Ein junger Mann lässt sich von einer Ärztin zur Behandlung von Feigwarzen beraten

Es gibt keine 'beste Behandlung' um Feigwarzen zu entfernen, da sie in sehr unterschiedlichen Formen, Größen, Typen und an verschiedenen Teilen des Körpers vorkommen können. Daher bieten wir Ihnen hier einen Überblcik über alle Behandlungsmöglichkeiten.

Behandlungsmöglichkeiten reichen von Cremes - die Ihrem Immunsystem einen Schub verpassen und die Warzen so bekämpfen - über chirurgische Methoden (Kryotherapie, chirurgische Entfernung, Elektro-Kauterisation oder Laser-Therapie) bis hin zu chemischen Säuren, welche die Warzen verbrennen.

Die Dauer der Behandlung kann von Patient zu Patient unterschiedlich sein. Manchmal dauert es einige Monaten und mehrere Arztbesuche bis die Feigwarzen erfolgreich behandelt sind.

Bitte setzen Sie Ihren Arzt von einer vorliegenden Schwangerschaft in Kenntnis, da es Arten von Medikamenten gibt, die dem Fötus schaden können.

Sollten Sie den Verdacht haben an Genitalwarzen erkrankt zu sein, bieten wir eine kostenlose Foto-Diagnose online an, in der unsere Ärzte für Sie die passende Behandlungsmethode auswählen können.

✓ Jetzt unseren Arzt fragen

✓ Vertraulich, unverbindlich

Wie kann man Genitalwarzen am besten entfernen?

Ein erster Tip: Benutzen Sie keine im Handel käuflichen Cremes, da diese meist ausschließlich zur Behandlung normaler Warzen geeignet sind und nicht für Genitalwarzen.

Leider sind Feigwarzen nicht immer einfach zu behandeln und in den meisten Fällen geht dies nur mit rezeptpflichtigen Medikamenten, die Ihr Dermatologe oder Ihr (Online-) Arzt ausstellen kann.

Je nach Art der Warzen, der betroffenen Körperstelle und dem Zustand Ihres Immunsystem wird Ihr Arzt entscheiden, welche Behandlungsmethode für Sie geeignet ist.

Topische Medikamente

Topische Medikamente (lokale Anwendung wie Cremes) sind die wohl gängigste Behandlungsmethode bei Feigwarzen. Da es viele Arten von Genitalwarzen gibt, gibt es auch ebenso viele Cremes, die auf unterschiedliche Weise wirken.

Es könnte sogar sein, dass Ihr Körper auf eine Creme überhaupt nicht anspricht und Sie das Produkt wechseln müssen.

Ihnen stehen generell folgende Salben zur Verfügung:

  • Podophyllotoxin (auch als Warticon® bekannt), löst die Warzen auf und wird insbesondere bei kleinen Warzen empfohlen. Es kann zu leichten Hautreizungen kommen.
  • In manchen Fällen kann Ihr Arzt eine Creme aus grünem Tee-Extrakt (sinecatchins) verschreiben. Diese eignet sich insbesondere für externe Warzen an den Genitalien und am After. Während es noch Unklarheiten über die genaue Wirkung gibt, haben Studien eine sehr hohe Effektivität bewiesen.

Bitte verwenden Sie keine Aldara oder Warticon Creme auf offenen genitalen Wunden. Diese können in die Blutbahn gelangen und zu starken Nebenwirkungen führen.

Chirurgische Behandlung

Auch die chirurgische Behandlung kann von Fall zu Fall unterschiedliche Resultate erzeugen.

Chirurgisch stehen Ihnen folgende Optionen zur Verfügung:

  • Kryochirurgie oder Kryotherapie:friert Genitalwarzen mit flüssigem Stickstoff und tötet die darin liegenden Zellen
  • Electrocauterisation oder Elektrokauter: verbrennt die Warzen mit Strom
  • Laser-Therapie: zerstört die Warzen mit Laser-Licht
  • Chirurgische Entfernung oder in anderen Worten: das Ausschneiden der Warzen mit einem Skalpell

Ein chirurgischer Eingriff sollte das Warzenproblem generell beheben. Es besteht aber die Gefahr, dass die Warzen zurückkehren und mehrere Therapie-Sitzungen abgehalten werden müssen.

Vermeiden Sie den Geschlechtsverkehr solange die Therapie anhält und warten Sie, bis die Haut vollständig geheilt ist. Für hartnäckige oder komplizierte Warzen eignet sich vor allem die Laser-Therapie.

Alternative Möglichkeiten

Wenn die oben genannten Behandlungen versagt haben, gibt es noch andere Möglichkeiten zur Behandlung von Genitalwarzen, wie z.B. die Injektion von antiviralen Medikamenten direkt in die Warze (sie greifen das verursachende Virus an).

Eine weitere Option ist eine chemische Behandlung (thrichloroacetic Säure oder TCA), welche die Warze sozusagen verbrennt. Dies sollte nur von Ihrem Arzt ausgeführt werden, damit eine Beschädigung der gesunden Haut vermieden wird.

TCA gilt gleichzeitig als die sicherste Behandlung bei schwangeren Frauen und wird generell bei kleineren, sich hart anfühlenden Warzen empfohlen. Nach der Anwendung kann ein intensives Brennen für etwa 5 bis 10 Minuten empfunden werden.

Die beste Behandlung

Generell eignen sich Cremes besser für weiche, und eine chirurgische Option bei harten Warzen. In manchen Fällen wird Ihr Arzt eine Kombination beider Behandlungen anwenden, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

Aber wie bereits erwähnt gibt es keine 'beste Methode', um sich von Feigwarzen zu befreien. Was bei dem einen schnell und effektiv wirkt, kann wiederum zu weniger erfolgreichen Ergebnissen bei anderen führen.

Die Heilung von genitalen Entzündungen und Wunden kann Monate dauern, daher ist Geduld, sowie eine korrekte Einhaltung der Therapie sehr wichtig.

Wie verhindere ich eine erneute Infektion?

Wenn Sie die beste Therapie für Ihre Feigwarzen gefunden haben, bedeutet das nicht, dass Sie vollständig geheilt sind, denn manche Behandlungen können den Virus nicht wie gewünscht abtöten.

Wenn Sie also eine Infektion hatten und die Feigwarzen behandelt wurden, kann es sein, dass das Virus sich schon vorher in andere Gegenden des Genitalbereiches ausgebreitet hat und somit die Gefahr der Wiederkehr besteht.

Wir haben zwei Tipps zur Vorbeugung gegen die Wiederkehr des Virus:

  • Seien Sie sehr vorsichtig in Ihrem Sexualleben: Die Verwendung von Kondomen ist sehr wichtig, vermeiden Sie zudem den direkten Körperkontakt im Genitalbereich oder Hand-zu-genitalen Kontakt. 
  • Sie können sich jederzeit gegen den Virus der Feigwarzen impfen lassen. Kontaktieren Sie hierzu Ihren Arzt für mehr Information.

Zusätzlich sollten Sie darüber nachdenken das Rauchen einzustellen, da Forschungsergebnisse gezeigt haben, dass die Infektions- und Rezidivrate von Rauchern wesentlich höher ist, als die der Nichtraucher.

Während der Behandlung

Während einer Behandlung, sollten Sie folgende Tipps beachten, um die Wirksamkeit der Medikamente zu unterstützen:

  • Bleiben Sie gesund und tun Sie Ihr Bestes, um Ihr Immunsystem zu unterstützen. Gesundes Esses, viel Bewegung und der Verzicht auf Drogen, Rauchen und übermäßigem Alkoholkonsum
  • Halten Sie den infizierten Bereich so trocken wie möglich (100% Baumwollunterwäsche verhindert Feuchtigkeit und Reizungen).
✓ Jetzt unseren Arzt fragen

✓ Vertraulich, unverbindlich

Empfehle diesen Artikel