DrEd
Hervorragend

9.5 Hervorragend
über 2.800 Bewertungen

Lieferwagen
Schnelle und diskrete Lieferung
Versand Lieferung Lieferzeit
Rezept direkt an Sie
  • Einlösbar in Ihrer Apotheke
  • Kostenloser Versand
Post 3 bis 5 Tage

Wenn Sie vor 16 Uhr ein Rezept anfordern, wird es noch am selben Tag verschickt.

Telfast ist ein Antihistaminikum zur Behandlung der Symptome von Heuschnupfen. Dazu gehören Beschwerden wie Niesen, tränende und brennende Augen, sowie eine verstopfte Nase. Telfast wird einmal täglich eingenommen und lindert die Auswirkungen von saisonal bedingtem Heuschnupfen.

In unserer Online-Arztpraxis können Sie ein Rezept für Telfast nach einer kurzen ärztlichen Konsultation online bestellen. Sie können es dann in jeder österreichischen Apotheke einlösen. Beginnen Sie den medizinischen Fragebogen jetzt.


Die Rezeptgebühr beträgt € 9.

Was ist Telfast?

Telfast enthält den Wirkstoff Fexofenadin und und gehört zur Gruppe der sogenannten Antihistaminika. Es bekämpft die gängigen Symptome von Heuschnupfen wie Niesen, brennende und juckende Augen und eine verstopfte Nase. Es eignet sich für Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren.

Wann wird Telfast angewendet?

Telfast wird besonders zur Behandlung und Linderung der Symptome von saisonal bedingtem Heuschnupfen angewendet.

Ist Telfast rezeptfrei erhältlich?

Dieses Arzneimittel ist verschreibungspflichtig. Das heißt, Telfast darf nicht ohne Rezept von einem Arzt ausgegeben werden. Bei DrEd erhalten Sie ein Rezept für Telfast und das Medikament innerhalb von einem Werktag per Post.

Macht mich die Einnahme von Telfast schläfrig?

Studien haben gezeigt, dass Teflast mit dem Wirkstoff Fexofenadin keinen Abfall der Konzentrations- oder Leistungsfähigkeit herbeiführt. Patienten wurden bei der Einnahme nicht mehr oder weniger müde als Patienten der Kontrollgruppe, die nur ein Placebo einnahmen. In Einzelfällen kann es jedoch immer zu individuellen Reaktion auf das Medikament kommen.

Wann darf Telfast nicht eingenommen werden?

Patienten, die allergisch auf einen der Inhaltsstoffe von Telfast sind, dürfen das Arzneimittel nicht anwenden.

Wann sollten Sie besonders vorsichtig bei der Einnahme von Telfast sein?

Besonders vorsichtig sollten Sie bei der Einnahme von Telfast sein, wenn Sie an einer Nieren- oder Leberfunktionstörung leiden oder wenn Sie an einer Erkrankung des Herzens leiden beziehungweise gelitten haben. Telfast kann zu einem beschleunigten oder unregelmäßigem Herzschlag führen. Sie sollten Telfast außerdem nicht einnehmen, wenn Sie sich in einem sehr fortgeschrittenen Lebensalter befinden.

Kinder unter 12 Jahren sollten Telfast nicht einnehmen, da hier weder die Wirksamkeit, noch die Verträglichkeit in aussgekräftigen Studien untersucht wurde.

Darf Telfast während einer Schwangerschaft eingenommen werden?

Falls von einem Arzt nicht anders verschrieben, sollte Telfast nicht während der Schwangerschaft eingenommen werden. Von einer Einnahme während der Stillzeit wird außerdem abgeraten.

Kann Telfast meine Fähigkeit am Straßenverkehr teilzunehmen beeinflussen?

Ein Einfluss von Telfast auf die Verkehrstüchtigkeit ist unwahrscheinlich. Es sollte vor der Teilnahme am Straßenverkehr jedoch überprüft werden, ob die Einnahme der Tabletten Sie schläfrig oder schwindelig macht.

Welche Dosierungen und Darreichungsformen gibt es?

Telfast mit dem Wirkstoff Fexofenadin gibt es in den Dosierungen 30mg, 120mg und 180mg. Ihr Arzt entscheidet welche Dosierung für Sie am besten geeignet ist. Dabei gilt zu beachten, dass Telfast in der 180 mg Wirkstärke nur für die Behandlung einer chronischen idiopathischen Urtikaria zugelassen ist, nicht für die Behandlung der saisonalen allergischen Rhinitis.

Wie sollte Telfast eingenommen werden?

Sie sollten Telfast grundsätzlich immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes einnehmen. Die empfohlene Dosierung liegt bei einer Tablette (120mg ) täglich. Die Einnahme sollte möglichst morgens vor einer Mahlzeit und mit einem Glas Wasser erfolgen. Sie sollten Ihre Dosierung auf keinen Fall selbstständig verändern. Wenn das Arzneimittel nicht wirkt oder Ihrer Meinung nach zu stark ist, sprechen Sie bitte umgehend mit einem Arzt.

Was passiert, wenn ich eine Einnahme vergessen habe oder eine größere Menge eingenommen habe?

Wenn Sie eine Tablette vergessen haben, nehmen Sie auf keinen Fall die doppelte Dosis. Warten Sie bis zur nächsten Einnahme und nehmen Sie die nächste Tablette wie gewohnt ein.

Wenn Sie eine zu große Menge eingenommen haben, kontaktieren Sie unverzüglich einen Arzt oder ein Krankenhaus. Zu den Anzeichen einer Überdosierung gehören, Schwindel, Benommenheit, Müdigkeit und ein trockender Mund.

Der Wirkstoff von Telfast heißt Fexofenadin. Dieser ist ein Antihistaminikum der dritten Generation und wird bei Heuschnupfen und anderen allergischen Reaktionen angewendet.

Informieren Sie umgehend einen Arzt, wenn Ihnen Symptome wie eine Schwellung des Gesichts, der Lippen, der Zunge oder des Rachens mit zusätzlicher Atemnot auffallen. Diese Anzeichen können auf eine schwere allergische Reaktion hindeuten.

Häufig kommt es bei der Einnahme von Telfast zu Schwindel, Kopfschmerzen und Übelkeit.

Gelegentlich treten Müdigkeit und Schläfrigkeit, Durchfall, Herzklopfen und Mundtrockenheit auf.

Selten kommt es zu Schlafstörungen, Albträumen oder Nervosität, Hautauschlag, Nesselsucht, Juckreiz, Atemnot, Brustenge und Hitzegefühl.

Was kann ich tun, wenn Nebenwirkungen auftreten?

Sollten Sie Nebenwirkungen bemerken, informieren Sie bitte sofort Ihren Arzt. Nehmen Sie Telfast nicht weiter ohne ärztlichen Rat ein, da es zu schwerwiegenden allergischen Reaktionen kommen kann.

Wenn Sie Fragen haben, senden Sie uns eine Nachricht an [email protected]. Wir antworten Ihnen werktags innerhalb von 24 Stunden.