Schachtel Yasminelle Pille
Hervorragend

9.5 Hervorragend
über 2.800 Bewertungen

Lieferwagen
Schnelle und diskrete Lieferung
Versand Lieferung Lieferzeit
Rezept direkt an Sie
  • Einlösbar in Ihrer Apotheke
  • Kostenloser Versand
Post 3 bis 5 Tage

Wenn Sie vor 16 Uhr ein Rezept anfordern, wird es noch am selben Tag verschickt.

Die Pille Yasminelle ist ein orales Kontrazeptivum und wird zur hormonellen Empfängnisverhütung eingenommen.

Der Unterschied zur Pille Yasmin liegt in der Dosierung des Hormons Ethinylestradiol, wobei Yasminelle eine geringere Menge von Ethinylestradiol (20 Mikrogramm) enthält.

Falls Sie bereits Yasminelle oder eine andere Antibabypille einnehmen und ein Folgerezept benötigen, können Sie hier gleich zu unserer Online-Sprechstunde gelangen.

Bitte beachten Sie die weiteren Informationen über das höhere Thromboserisiko durch die Einnahme von drospirenonhaltigen Pillen wie der Yasminelle.


Die Rezeptgebühr beträgt €9.

Yasminelle - Die Mikropille

Yasminelle ist eine Antibabypille zur Schwangerschaftsverhütung und wird wegen ihrer zwei enthaltenen Hormone auch als Kombinationspräparat bezeichnet.

Wegen Ihres niedrigen Hormongehalts ist diese Mikropille sehr beliebt und bietet zusätzlich auf mehrfache Weise sicheren Schutz vor einer Schwangerschaft:

  • Dem Körper wird durch die Einnahme der zwei künstlichen Hormone eine Schwangerschaft vorgetäuscht, der den Eisprung unterdrückt.
  • Der Schleim im Gebärmutterhals bleibt verdickt, sodass die Spermien daran gehindert werden aufzusteigen.
  • Durch die Verdickung der Gebärmutterschleimhaut kann sich das Ei nicht festsetzen.

Yasminelle hat ebenso den Vorteil, dass bei der Einnahme meist keine Gewichtszunahme erfolgt und sich bei vielen Frauen das Hautbild verbessert.

Wie wirkt Yasminelle?

Wie bereits erwähnt, hat die Yasminelle Pille durch Ihren dreifachen Schutz eine sichere Wirkung und wird als leicht verträglich empfunden. Grund hierfür ist das künstliche Östrogen und Gestagen, welche in einer niedrigen Dosis enthalten sind.

Gestagene wirken, indem Sie den Schleim der Gebärmutter verdicken der für den Verschluss des Gebärmuttermundes verantwortlich ist und somit das Eindringen der Spermien verhindern. Zusätzlich verändern Sie die Schleimhaut, sodass das befruchtete Ei sich nicht mehr einnisten kann.

Auch bei schlechter Haut bzw. Akne wird Yasminelle gerne eingesetzt, da die enthaltenen Hormone den Einfluss der männlichen Sexualhormone im Körper abschwächt.

Was muss ich vor dem Gebrauch beachten?

Vor der Einnahme von Yasminelle oder anderen hormonellen Mitteln zur Schwangerschaftsverhütung informieren Sie bitte unsere Ärzte während der Sprechstunde über folgende Umstände in Ihrem Leben, damit die Sicherheit bei der Einnahme von Yasminelle gegeben ist:

  • Alter
  • Rauchen
  • Zuckerkrankheit
  • hoher Blutdruck
  • Venenentzündung
  • Krampfadern
  • Übergewicht
  • Migräne
  • Epilepsie
  • Brustkrebs oder Gebärmutterhalskrebs bei nahen Verwandten
  • Stoffwechselstörung
  • entzündliche Darmerkrankungen

Da die Einnahme von oralen Verhütungsmitteln nicht vor Geschlechtskrankheiten oder vor einer Infektion mit HIV schützt, achten Sie bitte immer auf einen ausreichend zusätzlichen Schutz beim Geschlechtsverkehr.

Wann ist Yasminelle für mich nicht geeignet?

Die Yasminelle Pille gilt durch Ihre geringe Hormonmenge als gut verträglich und ist daher ein beliebtes Mittel zur Empfängnisverhütung. Wenn Sie mit hormonalen Arzneimitteln verhüten wollen, sollten Sie generell eine langfristige Einnahme planen und volljährig sein.

Könnten Sie schwanger sein oder befinden Sie sich in der Stillzeit, raten wir dringend von der Einnahme ab. Auch bei Herz- und Kreislauferkrankungen, oder wenn Sie einen Herzinfarkt erlitten haben, sollten Sie auf die Einnahme von Yasminelle verzichten.

Wie sieht die Thrombosegefahr der Yasminelle aus?

Zu den seltenen, aber sehr gefährlichen Nebenwirkungen von kombinierten hormonellen Antikonzeptiva zählen venöse Thromboembolien. Kombinierte Antibabypillen enthalten die weiblichen Geschlechtshormone Gestagen und Östrogen. Jüngere Studien haben gezeigt, dass Antibabypillen wie die Yasminelle, die das Gestagen "Drospirenon" enthalten, die Wahrscheinlichkeit einer Thrombose  erhöhen, im Gegensatz zu Kombinationspräparaten, die z.B. "Levonorgestrel" als Gestagen enthalten. Ein entsprechender Warnhinweis wurde in der Packungsbeilage der Yasminelle hinzugefügt. Mehr themenbezogene Informationen erhalten Sie hier.

Einnahme und Dosierung von Yasminelle

Um einen sicheren Schutz vor einer Schwangerschaft zu gewährleisten, muss die Pille Yasminelle genau nach Anweisung eingenommen werden.

Nehmen Sie täglich eine Tablette mit etwas Flüssigkeit ein, wenn möglich immer zu gleichen Zeit. Ob mit einer Mahlzeit oder nicht spielt keine Rolle, jedoch sollten Sie Alkohol vermeiden, da dieser die Wirkung von Yasminelle beeinflussen kann.

Ein Streifen aus der Packung enthält 21 Filmtabletten, die jeweils mit Wochentagen gekennzeichnet sind. Beginnen Sie mit dem entsprechenden Wochentag und setzen Sie die Einnahme in Pfeilrichtung fort, bis alle Tabletten aufgebraucht sind.

Nach dem 21. Tag folgt eine 7-tägige Einnahmepause der Yasminelle, in der die monatliche Regelblutung einsetzen sollte. Nach Ablauf der 7 Tage beginnen Sie dann am 8.Tag mit einem neuen Folienstreifen am entsprechenden Kalendertag.

Wenn Sie die Einnahmeregeln befolgen, sollte die Monatsblutung immer zum selben Zeitpunkt einsetzen und der Schutz vor einer ungewollten Schwangerschaft ist gegeben.

Aus welchen Wirkstoffen ist Yasminelle zusammengesetzt?

Jede Tablette enthält 0,020 mg Ethinylestradiol und 3 mg Drospirenon.

Nebenwirkungen Yasminelle

Wie bei anderen Pillen zur hormonellen Empfängnisverhütung kann es vor allem zum Einnahmebeginn der Yasminelle Pille zu leichten Nebenwirkungen kommen. Das liegt daran, dass sich Ihr Körper erst einmal auf die neue Hormonveränderung einstellen muss.

Häufige Nebenwirkungen:

Zyklusstörungen, Stimmungsschwankungen, Zwischenblutungen, Brust- und Kopfschmerzen, Migräne, Übelkeit, Veränderung des vaginalen Ausflusses.

Gelegentliche Nebenwirkungen:

Bluthochdruck oder niedriger Blutdruck, Veränderung des Sexualtriebs, Juckreiz, Ekzeme, Akne, Erbrechen, Wassereinlagerungen, Gewichtsveränderungen, Vaginitis, Depression, Schlafstörung, Krampfadern, Haarausfall, Gewichtsabnahme.

Seltene Nebenwirkungen:

Sekretion aus den Brustwarzen, Asthma, Schwerhörigkeit, Thromboembolie.

Bitte kontaktieren Sie unsere Ärzte bei DrEd, sollten Sie über längeren Zeitraum oder sehr starke Nebenwirkungen erfahren.

Wenn Sie Fragen haben, senden Sie uns eine Nachricht an [email protected]. Wir antworten Ihnen werktags innerhalb von 24 Stunden.

Ihr Online Arzt für Yasminelle

Mehr Frauengesundheit