Das Medikament Cialis ist nicht ohne Rezept erhältlich

Viele Männer recherchieren im Internet nach Möglichkeiten, um Cialis rezeptfrei zu erhalten. Das Potenzmittel ist in der Schweiz jedoch nicht ohne Rezept erhältlich. Für Cialis sind eine Vorstellung beim Arzt und im Anschluss der Gang zu einer Apotheke notwendig.

Das Ärzteteam von DrEd bietet eine diskrete Alternative zum Praxisbesuch, da alle wichtigen Fragen für die Rezeptausstellung online geklärt werden können. Das Medikament wird wenn gewünscht innerhalb von zwei Werktagen frei Haus an eine beliebige Adresse geliefert.

✓ Schweizer und deutsche Ärzte
✓ Ohne Termin und Wartezimmer
✓ Vertraulich

Warum wird nach rezeptfreiem Cialis gesucht?

Trotz zahlreicher Betroffener sind Erektionsstörungen ein Tabuthema. In Deutschland leidet rund die Hälfte aller 60-Jährigen darunter. Ursachen können sowohl psychischer als auch organischer Natur sein.

Die Hemmschwelle, um mit Potenzproblemen zum Arzt zu gehen, ist immer noch hoch. Deshalb lassen sich viele Männer nicht behandeln. Erektile Dysfunktion kann eine große Belastung für eine Partnerschaft sein und zu Frust auf beiden Seiten führen. Aus Scham begeben sich viele Männer im Internet auf die Suche nach rezeptfreien Angeboten, anstatt zum Arzt zu gehen. Bei diesen Internetsuchen die Gefahr groß, auf Anbieter von Arzneimittelfälschungen zu stoßen. Der Anteil an gefälschten Medikamenten gegen Erektionsstörungen im Internet wird auf 50 Prozent geschätzt. Ähnlich wie manch pflanzliches Potenzmittel stellt rezeptfreies Cialis eine Gesundheitsgefahr dar.

Was ist Cialis und wofür wird es angewendet?

In Cialis ist der Wirkstoff Tadalafil enthalten. Er hemmt das Enzym Phosphodiesterase-5 und wirkt auf diese Weise gefäßerweiternd und blutdrucksenkend. Im Falle von sexueller Erregung kann mehr Blut in den Penis gelangen, so dass dieser erigiert.

Cialis wird in Tablettenform bis zu zwölf Stunden vor dem geplanten Geschlechtsverkehr eingenommen. Dabei gilt es zu beachten, dass Tadalafil keine Erektion hervorruft, sondern bei sexueller Erregung die Entstehung einer Erektion fördert. Im Vergleich zu Sildenafil, dem Wirkstoff in Viagra, hat Tadalafil eine höhere Halbwertszeit im Körper, so dass Cialis bis zu 32 Stunden länger als Viagra wirkt.

Wieso sollte man Cialis nicht ohne Rezept kaufen?

Es ist dringend davon abzuraten, rezeptfreies Cialis zu kaufen. Zum einen besteht die Gefahr, gefälschte Medikamente zu kaufen, die von Laien meist nicht vom Original Cialis unterschieden werden können. In Arzneimittelfälschungen sind oft Stoffe enthalten, die der Gesundheit nachhaltig schaden können.

Zum anderen ist es wichtig, vom Arzt abklären zu lassen, ob Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten bestehen oder ein Gesundheitsrisiko (Kontraindikation) vorliegt, das die Einnahme von Cialis gefährlich machen kann. Zum Beispiel besteht eine eindeutige Kontraindikation bei schweren Leberfunktionsstörungen und bei einigen Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Auch sollte Tadalafil nicht eingenommen werden, wenn blutdrucksenkende Medikamente eingenommen werden.

Gibt es häufige Nebenwirkungen von Cialis?

Die Nebenwirkungen für Cialis sind den Nebenwirkungen von Viagra sehr ähnlich. Da jeder Mensch unterschiedlich auf Medikamente reagiert, können die Nebenwirkungen entsprechend unterschiedlich ausfallen. Häufige Nebenwirkungen sind unter anderem Schwindel, Kopfschmerzen, Hitzegefühl und Übelkeit.

 

✓ Schweizer und deutsche Ärzte
✓ Ohne Termin und Wartezimmer
✓ Vertraulich