Eine junge Frau sieht ihrem Partner beim Schlafen zu

Der vorzeitige Samenerguss ist die am häufigsten diagnostizierte sexuelle Funktionstörung bei Männern in jedem Alter. Dabei ist der Mann nicht in der Lage seine Ejakulation während des Geschlechtsaktes zu steuern. Häufig erleben Betroffene den Höhepunkt nur Sekunden oder Minuten nach dem Beginn des Geschlechtsverkehrs.

Es gibt jedoch effektive verhaltenstherapeutische Maßnahmen, die Ihnen helfen eine Ejakulation zu verhindern. Die bekanntesten Techniken sind die Start-Stop-Methode und die Squeeze-Technik.

Die Kombination dieser Techniken, zusammen mit einer Sexualberatung und einer medikamentösen Therapie (mit Priligy oder Emla) ist für viele Männer eine effektive Lösung dieses Problems.

Wenn Sie unter vorzeitigem Samenerguss leiden, können wir Sie in dieser Sprechstunde ärztlich beraten und Ihnen, falls notwendig, ein Rezept für Priligy oder Emla ausstellen.

Damit Ihre Bestellung rechtzeitig ankommt, prüfen Sie bitte unsere Öffnungszeiten über die Feiertage
✓ Jetzt unseren Arzt fragen

✓ Vertraulich, unverbindlich

Wissenswertes über den vorzeitigen Samenerguss

Eine vorzeitige Ejakulation liegt dann vor, wenn der Samenerguss beim Mann während des Geschlechtsverkehrs zu früh stattfindet.

Es gibt zwei Arten der frühzeitigen Ejakulation: lebenslange (primäre) und erworbene (sekundäre).

Die erste Art beginnt schon sehr früh im Teenager-Alter, wenn erste sexuelle Erfahrungen gemacht werden. Sie ist recht kompliziert zu behandeln, da meist psychologische Ursachen der Grund sind. (z.B. so schnell wie möglich zu ejakulieren, um zu vermeiden, erwischt zu werden).

Die zweite Art von vorzeitigem Samenerguss tritt häufig später im Leben auf und liegt psychischem Druck (Beziehungsprobleme, Stress) oder physischen Ursachen (Diabetes, Bluthochdruck) zu Grunde.

Techniken, um eine Ejakulation zu verzögern

Es gibt zahlreiche Mittel und Techniken, die Sie selbst bereits ausprobieren können, um einen zu frühen Samenerguss zu verhindern. Beispiele hierfür sind häufiger Sex, Masturbation wenige Stunden vor dem Geschlechtsverkehr oder das die Frau sich beim Sex auf dem Mann befindet.

Es besteht ebenso die Möglichkeit, dicker beschichtete Kondome zu nutzen, welche die Empfindlichkeit des Penis verringern.

Bei den Verhaltens-Techniken, wie der Start-Stop-Technik und Squeeze-Technik, handelt es sich eher um vorübergehende Helfer, um eine Ejakulation zu verhindern. Sie bieten aber oft keine langfristige Lösung.

Es kann ein paar Monate dauern bis Männer einen Effekt in der Anwendung dieser Techniken erfahren, jedoch löst dies das eigentliche Problem nicht und man steht nach einer Weile wieder am Anfang.

Durchschnittlich wenden 50% bis 95% der Männer bestimmte sexuelle Techniken an, um auf lange Sicht die frühzeitige Ejakulation zu verzögern. Allerdings besteht die Gefahr eines Rückfalls insbesondere wenn sich Umstände im Sexualleben verändern (z.B. neuer Partner, belastendes Ereignis).

Allgemein jedoch gilt, je früher Sie beginnen diese Techniken anzuwenden, desto langfristiger und besser wird das Ergebnis für Sie sein. Der Grund weshalb die Erfolgsquote der Techniken so stark variiert, ist, dass bei Männern die eher überempfindlich anstatt ängstlich reagieren eine Behandlung mit Medikamenten oft als effektiver erscheint. Diese können zwar eine langfristige Hilfe bei der vorzeitigen Ejakulation sein, aber bieten keine endgültige Lösung des eigentlichen Problems.

Man weiß bis jetzt noch nicht warum manche Männer ihre frühzeitige Ejakulation zu verhindern wissen. Vermutlich ermöglichen die Medikamente einen bewussteren Umgang mit dem Problem und dem Sexualkontakt.

Start-Stopp-Technik

Die Start-Stopp-Technik ist wohl die gängigste Methode und wird am häufigsten angewendet, da sie entweder alleine oder mit dem Partner ausgeübt werden kann.

Der Penis wird hierbei so lange stimuliert, bis Sie kurz vor der Ejakulation stehen. Anschließend wird die Stimualtion für etwa 30 - 60 Sekunden gestoppt, bis Sie wieder das Gefühl von Kontrolle haben. Wiederholen Sie dies 4 bis 5 Mal und 'ruhen' Sie jedesmal kurz vor dem Orgasmus. Lassen Sie die Ejakulation dann geschehen, so dass der point of no return identifiziert werden kann.

Einige Partner beschweren sich jedoch über die Unannehmlichkeit dieses 'Spiels' und finden es eher frustrierend. Am besten Sie versuchen es so reibungslos wie möglich in den Geschlechtsakt zu integrieren.

Squeeze-Technik

Bei der Squeeze-Technik wird der Penis kurz vor dem Orgasmus zwischen Schaft und Eichel zusammengedrückt (etwa 30 Sekunden). Durch diese plötzliche Unterbrechung wird Ihre Erektion beeinflusst, was allerdings durch erneute Stimulation wieder rückgängig gemacht werden kann.

Auch diese Methode sollten Sie 4 bis 5 Mal wiederholen, bis Sie selbst über den Zeitpunkt der Ejakulation entscheiden können.

Um eine längerfristige Wirksamkeit zu erzielen, sollte die Squeeze-Technik ein paar Monate lang angewendet werden. Bessere Ergebnisse werden gewöhnlich durch Konstantheit erzielt.

Die Squeeze-Technik soll dazu dienen, den point of no return zu erkennen und somit zu wissen wie eine vorzeitige Ejakulation hinausgezögert werden kann.

Zusätzliche Methoden

Die zuvor beschriebenen Techniken können unterstützt werden, indem Sie sich selbst ablenken und einfach an etwas ganz anderes denken. Dies kann etwas sehr langweiliges, alltägliches oder sogar ärgerliches sein (oder z.B. die neuesten Fußballergebnisse).

Alternativ können Sie auch kurz vor der Ejakulation tief durchatmen. Dies kann den Orgasmus hinauszögern und die Stimualtion kurzweilig beeinflussen.

Die Rolle des Partners

Ein längeres Vorspiel erzielt eine bessere Befriedigung des Partners und verzögert häufig die Ejakulation. Das Vorspiel wird meist unterschätzt, dabei ist es speziell in einer Beziehung sehr wichtig, um Leistungsdruck zu vermeiden und Ängste zu überwinden. Deshalb - nehmen Sie sich Zeit!

Der Mann neigt dann zum frühen Samenerguss, wenn er sich sexuell unter Druck gesetzt fühlt. Des weiteren hilft eine offene Kommunikation mit dem Partner. So können Probleme überwunden und Missverständnisse aufgeklärt werden.

Eine Aussprache darüber, wie eine frühzeitige Ejakulation verhindert werden kann, ist ein guter Weg, um den Sex in der Partnerschaft wiederzuentdecken und neue Wege der Interaktion zu finden.

Weitere Hinweise zum vorzeitigen Samenerguss

Wie bereits angesprochen: Wenn Sie denken, dass Ihr Penis zu empfindlich ist, versuchen Sie entsprechend angefertigte Kondome zu benutzen, die Ihnen helfen den Samenerguss zu verzögern.

Einige Ärzte empfehlen, sich auf andere sexuelle Freuden als den Geschlechtsverkehr zu konzentrieren, um mögliche Ängste zu verringern und eine bessere Kontrolle über die Ejakulation zu gewinnen.

Bitte denken Sie daran, dass Sie jederzeit vertraulich mit einem Arzt über Ihre Probleme sprechen können. Viele Männer leiden unter vorzeitiger Ejakulation, wagen jedoch oft den ersten Schritt zur Behandlung nicht.

Damit Ihre Bestellung rechtzeitig ankommt, prüfen Sie bitte unsere Öffnungszeiten über die Feiertage
✓ Jetzt unseren Arzt fragen

✓ Vertraulich, unverbindlich