Packung Malarone gegen Malaria
Hervorragend

9.5 Hervorragend
über 2.800 Bewertungen

Lieferwagen
Schnelle und diskrete Lieferung
Versand Lieferung Lieferzeit
Medikament direkt an Sie
  • Original schweizer Medikamente
  • Kostenloser Versand
Die Post 2 bis 3 Werktage

Wenn Sie die Anfrage vor 11 Uhr absenden, wird Ihr Medikament
noch am selben Tag verschickt.

Malarone gilt als eines der wirksamsten Malariamittel und wird vor allem wegen seiner einfachen Anwendung sehr häufig zur Vorbeugung der tropischen Malaria eingesetzt. Malarone besteht aus den beiden Wirkstoffen Proquanil und Atovaquon und verhindert damit, dass die Erreger sich vermehren.

Um die beste Behandlung zu gewährleisten, sollte das Urlaubsziel genau mit dem Arzt besprochen werden. Malarone ist besonders dort zu empfehlen, wo Resistenzen gegen andere Prophylaxemittel bestehen.

Wenn Sie demnächst eine Reise in ein Malariagebiet planen, haben Sie bei DrEd die Möglichkeit ein Rezept zur Malariaprophylaxe zu erhalten.


12 Tabletten CHF 63.80
24 Tabletten CHF 127.60
36 Tabletten CHF 191.35
72 Tabletten CHF 382.75

Der Preis beinhaltet Medikament, Rezept und Versand.

Was ist Malarone und wofür wird es angewendet?

Malarone wird zur Prophylaxe und Behandlung akuter, unkomplizierter Malaria tropica angewendet. Bei DrEd können Sie Malarone nur als Prophylaxe verschrieben bekommen. Wenn Sie unter akuter Malaria leiden, suchen Sie bitte umgehend einen Arzt auf.

Wie gefährlich ist Malaria?

Man geht davon aus, dass Malaria tropica in 20 Prozent der Fälle tödlich ausgeht. Im Jahr 2010 starben laut WHO insgesamt 655 000 Menschen weltweit an Malaria. Durch den immer stärker werdenden Tourismus erkranken auch zunehmend Reisende an Malaria. 80 Prozent davon an der gefährlichen Variante Malaria tropica.

Wie wirkt Malarone?

Die beiden in Malarone enthaltenen Wirkstoffe Atovaquon und Proguanilhydrochlorid greifen die Enzyme im Malaria-Parasiten an und verhindern so eine Vermehrung der Erreger. Da das Vermehren für den Parasiten überlebenswichtig ist, kommt es bei der Behandlung mit Malarone nicht zu einer Ausbreitung der Krankheit im Körper und die Infektion wird aufgehalten.

Auf diese Weise hat das körpereigene Immunsystem die Möglichkeit den Virus aufzuhalten und die Krankheit zu bekämpfen.

Für wen ist Malarone geeignet?

Malarone ist als Prophylaxe nur für Erwachsene und für Personen über 40kg Körpergewicht geeignet. Wenn Sie Malaria zur Behandlung von akuter Malaria verwenden ist das Medikament für Erwachsene und Kinder ab 11kg geeignet.

Wie wird Malarone eingenommen?

Sie sollten Malarone möglichst zusammen mit einer Mahlzeit oder einem Glas Milch einnehmen. Falls keine Nahrung zur Verfügung steht oder nicht vertragen werden kann, können Sie Malarone trotzdem einnehmen. Die systematische Verfügbarkeit von Atovaquon wird dabei allerdings verringert (die Wirkung lässt nach).

Welche Alternativen gibt es zu Malarone?

Malaria wird generell immer mit Medikamenten behandelt. Welches Medikament sich am besten eignet, hängt individuell von der Schwere der Erkrankung und der Region ab, in der die Infektion erworben wurde. Alternativ zu Malarone gibt es die Möglichkeit Doxycyclin einzunehmen.

Was kann ich sonst noch machen, um eine Malaria-Infektion zu verhindern?

Wenn Sie in ein Malaria-Risikogebiet reisen, sollten Sie immer auf ausreichenden Mückenschutz achten. Die Anopheles-Mücke, die Malaria überträgt, ist hauptsächlich Nachts und in der Dämmerung aktiv. Es ist also von Vorteil sich zu diesen Zeiten nicht draußen aufzuhalten. Allgemein gilt, dass Sie immer Mückennetze oder Mückengitter verwenden sollten. Im Idealfall sollten diese möglichst feinmaschig sein und mit Mückenschutz imprägniert werden.

Achten Sie darauf, langärmlige Kleidung zu tragen und benutzen Sie sogenannte Repellents für unbedeckte Hautstellen.

Ist eine Notfall-Selbstbehandlung möglich?

In besonderen Fällen können Reisende eine sogenannte Stand-by-Medikation zur Selbstbehandlung mitnehmen. Sie sollten Malarone immer genau nach ärztlicher Anweisung einnehmen und nur dann, wenn in einem Risikogebiet Fieber auftritt und keine medizinische Versorgung verfügbar ist.

Benötige ich ein Rezept für Malarone?

Malarone ist ein verschreibungspflichtiges Arzneimittel. Wenn Sie Malarone kaufen mächten, können Sie Ihr Rezept nach einer ärztlichen Anamnese bei DrEd oder bei Ihrem Hausarzt vor Ort erhalten.

Wie hoch sollte die Dosierung sein?

Grundsätzlich sollte die Einnahme von Malarone jeden Tag zur gleichen Zeit stattfinden. Am besten nimmt man das Medikament mit einer Mahlzeit oder einem Getränk ein, um die bestmögliche Aufnahme zu gewährleisten.

Wenn es innerhalb einer Stunde nach der Einnahme zu Erbrechen kommt, sollten Sie die Einnahme wiederholen.

Bei der Einnahme von Malarone unterscheidet man zwischen zwei Therapiemöglichkeiten - der Prophylaxe und der Behandlung.

Wie nehme ich Malarone als Prophylaxe ein?

Sie sollten mit der Prophylaxe 24 bis 48 Stunden vor der Einreise in ein Malariagebiet beginnen. Während des Aufenthalts muss Malarone jeden Tag eingenommen werden. Die Einnahme sollte anschließend 7 Tage nach Verlassen des Gebietes fortgesetzt werden.

Erwachsene sollten eine Filmtablette täglich einnehmen.

Die Malariaprophylaxe ist nicht für Personen mit einem Körpergewicht unter 40kg geeignet.

Welche Wirkstoffe sind in Malarone enthalten?

Jede Filmtablette Malarone enthält 250mg Atovaquon und 100mg Proguanilhydrochlorid.

Woran erkenne ich Malarone?

Malarone besteht aus einer runden, bikonvexen, rosafarbenen Filmtablette mit der Prägung “GX CM3” auf der einen Seite.

Malarone Nebenwirkungen

Bei einer Studie zur Behandlung von Malaria tropica mit Malarone kamen folgende Nebenwirkungen am häufigsten vor

  • Abdominalschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • Appetitlosigkeit
  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Diarrhö
  • Husten

Häufig (weniger als 1 von 10 und mehr als 1 von 100 Patienten) wurde über folgende Nebenwirkungen berichtet

  • Anämie
  • Neutropenie
  • Allergische Reaktionen
  • Hyponatriämie
  • Ungewöhnliche Träume
  • Depressionen
  • Schlaflosigkeit
  • Schwindel
  • erhöhte Leberenzymwerte
  • Hautausschlag
  • Fieber

Langzeitstudien zur Behandlung mit Malarone bei Kindern sind nur eingeschränkt vorhanden. Auswirkungen auf Wachstum, Pubertät und die allgemeine Entwicklung wurden nicht untersucht.

Warnhinweise

Wann darf ich Malarone nicht einnehmen?

  • wenn Sie allergisch gegen einen der Inhaltsstoffe sind
  • wenn Sie unter schweren Nierenfunktionsstörungen leiden

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Malarone ist erforderlich, wenn Sie

  • unter Diarrhö oder Erbrechen leiden, da so die Wirksamkeit eingeschränkt werden kann

Wenn Sie Fragen haben, senden Sie uns eine Nachricht an [email protected]. Wir antworten Ihnen werktags innerhalb von 24 Stunden.

Ihr Online Arzt für Malarone