DrEd
Hervorragend

9.5 Hervorragend
über 2.800 Bewertungen

Lieferwagen
Schnelle und diskrete Lieferung
Versand Lieferung Lieferzeit
Medikament direkt an Sie
  • Original schweizer Medikamente
  • Kostenloser Versand
Die Post 2 bis 3 Werktage

Wenn Sie die Anfrage vor 11 Uhr absenden, wird Ihr Medikament
noch am selben Tag verschickt.

Asthma ist eine chronische Erkrankung der Lunge. Es kommt dabei zu einer erhöhten Empfindlichkeit der Atemwege. Je nach Asthma-Form stellen unterschiedliche Auslöser wie zum Beispiel Allergene oder sportliche Belastung die Ursache für einen akuten Asthma-Anfall dar.

Seretide ist ein Medikament zur langfristigen Behandlung von Asthma. Es beugt einer Überreaktion der Bronchien vor und lindert die Entzündung der Atemwege effizient. Seretide ist als Dosier-Aerosol und als Pulver zur Inhalation in verschiedenen Stärken und Größen erhältlich.

Wenn Sie unter Asthma leiden und Seretide bereits einnehmen, können Sie bei DrEd schnell und unkompliziert ein Folgerezept anfordern. Über eine unserer Versandapotheken erhalten Sie das Medikament anschließend direkt zu sich nach Hause.


125mcg (120 Hübe) CHF 91.85
250mcg (60 Hübe) CHF 89.95
500mcg (60 Hübe) CHF 115.00

Der Preis beinhaltet Medikament, Rezept und Versand.

Was ist Seretide und wann wird es verwendet?

Seretide ist ein bewährtes Medikament zur Behandlung von Asthma bronchiale. Es enthält zwei verschiedene Wirkstoffe, die in Kombination der Entstehung von Asthma besonders effektiv entgegenwirken. Das ist zum einen Salbutamol, ein sogenanntes Beta-2-Mimetikum und zum anderen Fluticason-Propionat, eine hochwirksame Cortison-Variante.

Seretide kann sowohl bei allergischen sowie bei nicht-allergischen Formen des Asthmas eingesetzt werden.

Welche verschiedenen Arten des Medikaments kann ich bei DrEd bekommen?

Seretide ist in unterschiedlichen Anwendungsvarianten erhältlich. Bei DrEd können Sie Seretide als Dosier-Aerosol (DA) mit 125 Mikrogramm Fluticason-Propionat pro Hub in einer Größe von 120 Hüben anfordern. Die Variante Seretide Diskus als Pulver zum Inhalieren erhalten Sie in den Konzentrationen mit 250 oder 500 Mikrogramm Fluticason-Propionat mit jeweils 60 enthaltenen Hüben.

Die unterschiedlichen Ausführungen gewährleisten die individuell optimale Dosierung. So kann für jede Altersgruppe und jede Stärke der Erkrankung die geringste wirksame Konzentration verwendet werden.

Wie wirkt Seretide?

Seretide enthält zwei Wirkstoffe, die auf unterschiedlichen Wegen eine Verbesserung der Asthma-Symptome bewirken. Das Beta-2-Mimetikum Salmeterol ist ein hochwirksames Medikament zur Erweiterung der Luftwege bei Atembeschwerden. Es wird bei Asthma immer in Kombination mit einem Glucocorticoid zur Verbesserung der Atmung eingesetzt. Salbutamol ist eher lang wirksam, dafür tritt die Wirkung erst nach fünf bis zehn Minuten ein und sorgt für eine längerfristige Verbesserung der Atembeschwerden.

Fluticason-Propionat ist ein stark und lang wirksames Glucocorticoid, also eine Variante des körpereigenen Cortisons. Es unterdrückt die Entzündung der Atemwege über mehrere Stunden und kann so die Symptomatik deutlich verbessern.

Wie lange wird Seretide benutzt?

Die Anwendungsdauer von Seretide wird mit dem behandelnden Arzt besprochen. Seretide mit der Kombination aus Salmeterol und Fluticason wird erst nach erfolgloser oder unzureichender Therapie mit einem kurzwirksamen Beta-2-Mimetikum und einem Glucocorticoid als erste Maßnahme verschrieben. Es zählt damit zu den Therapieoptionen für mittelschweres bis schweres Asthma.

Seretide ist zur langfristigen Behandlung von Asthma gedacht. Eine Heilung des Asthmas ist nicht möglich. Deshalb muss Seretide über lange Zeit unter regelmäßiger ärztlicher Kontrolle verwendet werden.

Kann man Seretide auch zur Notfallbehandlung bei sich tragen?

Seretide ist nicht als Notfallmedikament geeignet. Das enthaltene Salmeterol ist ein langwirksames Beta-2-Mimetikum, das erst nach einigen Minuten wirkt. Im akuten Asthma-Anfall kann in dieser Zeit bereits Lebensgefahr bestehen. Für eine Akutsituation wird deshalb ein kurzwirksames Beta-2-Mimetikum wie zum Beispiel Salbutamol eingesetzt.

Wann darf Seretide nicht eingesetzt werden?

Seretide darf bei Patienten mit bestimmten Vorerkrankungen nur unter besonderer Vorsicht angewendet werden. Dazu zählen unter anderem Bluthochdruck, Diabetes mellitus, bestimmte Formen von Aortenstenose, Herzrhythmusstörungen, Schilddrüsenüberfunktion und ein kürzlich aufgetretener Herzinfarkt. Eine schwere Leberinsuffizienz kann die Anwendung ebenfalls einschränken, da die Wirkstoffe in Seretide in der Leber abgebaut werden. Auch bei Lungentuberkulose oder einer Pilzinfektion der Lunge ist die Anwendung unter Umständen nicht möglich.
Weiterhin ist die Anwendung von Seretide für Kinder unter vier Jahren nicht ausreichend getestet. Das Medikament wird deshalb grundsätzlich frühestens ab dem vierten Lebensjahr bei schwereren Asthma-Formen verschrieben.

Schwangere und Stillende dürfen das Medikament nur einnehmen, wenn der Nutzen deutlich größer erscheint als das mögliche Risiko für das Kind. In klinischen Studien und Tierexperimenten konnten keine Schädigungen für das Ungeborene oder den Säugling nachgewiesen werden. Die Wahrscheinlichkeit einer negativen Auswirkung ist eher gering, da Seretide in der Lunge direkt wirkt und nur in äußerst geringen Mengen ins Blut gelangt. Allerdings sind die Daten für eine sichere Aussage nicht ausreichend.

Kann Seretide die Wirkung von anderen Medikamenten beeinflussen?

Es sind Wechselwirkungen von Seretide mit anderen Medikamenten bekannt. Seretide darf deshalb mit einigen Medikamenten nicht gleichzeitig eingenommen werden. Dazu zählen insbesondere Beta-Blocker und das antivirale Medikament Ritonavir. Weitere Medikamente wie zum Beispiel bestimmte Antidepressiva, L-Dopa oder L-Thyroxin können in der Kombination mit Seretide ein erhöhtes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen verursachen. Bei einer kombinierten Anwendung ist deshalb eine strenge ärztliche Überwachung erforderlich.

Weitere Wechselwirkungen entnehmen Sie bitte der Packungsbeilage. Wenn Sie Medikamente zusätzlich einnehmen, berichten Sie außerdem Ihrem Arzt unbedingt davon, um möglicherweise gefährliche Interaktionen zu vermeiden. 

Wie wird Seretide Diskus angewendet?

Bei Seretide Diskus wird zweimaltäglich ein Hub in der verordneten Dosierung inhaliert. Der Diskus befindet sich in geschlossenem Zustand in der Packung und enthält 60 Einzeldosen. Außen befindet sich ein Zähler, an dem Sie die verbleibenden Hübe ablesen können. Um den Diskus zu öffnen, befolgen Sie unbedingt die Anweisungen in der Packungsbeilage. Öffnen Sie Seretide Diskus nur, wenn Sie ihn benötigen, da dabei jedes Mal ein Hub freigesetzt wird, auch wenn Sie nicht inhalieren. 
Bei der Inhalation ist zu beachten, dass Sie zunächst so viel wie möglich ausatmen und anschließend das Mundstück mit den Lippen luftdicht umfassen. Für die Inhalation sollten Sie möglichst tief und nur die Luft aus dem Diskus durch den Mund einatmen. Anschließend muss die Luft so lange wie möglich angehalten werden, optimal sind etwa zehn Sekunden. So können sich die inhalierten Wirkstoffe optimal in der Lunge verteilen. Nach Gebrauch sollte der Diskus immer verschlossen werden.

Wie benutzt man das Dosier-Aerosol Seretide?

Seretide DA wird zweimal täglich inhaliert, meist werden dabei vom Arzt zwei Hübe angeordnet. Auch Seretide DA besitzt einen Zähler, der die verbleibenden Hübe anzeigt. Zusätzlich besitzt Seretide DA ein abnehmbares Mundstück, das vor dem Inhalieren entfernt werden muss. Anschließend wird das Aerosol gut geschüttelt, damit sich die Wirkstoffe ausreichend vermischen können. Für die Inhalation gelten die Regeln zur tiefen Ausatmung und anschließenden Einatmung mit Luftanhalten ebenso wie für den Diskus.

Bei Unsicherheiten zur Anwendung fragen Sie den behandelnden Arzt. Er kann Ihnen die Inhalation in der Regel an Modellen demonstrieren oder ein geeignetes Video empfehlen.

Welche Wirkstoffe sind in Seretide enthalten?

Seretide enthält die Wirkstoffe Salmeterol, ein Beta-2-Mimetikum, und das Glucocorticoid Fluticason-Propionat.

Die unterschiedlichen Varianten von Seretide Diskus enthalten alle in jedem Hub 50 Mikrogramm Salmeterol. Die Fluticason-Menge beträgt entweder 250 oder 500 Mikrogramm pro Hub, da sie an die Schwere des Asthmas und die individuellen Patientenbedürfnisse angepasst wird.

Seretide DA enthält nur 25 Mikrogramm Salmeterol pro Stoß, da in der Regel zwei Stöße nacheinander verordnet werden. Es ist bei DrEd in der Ausführung mit 125 Mikrogramm Fluticason-Propionat erhältlich.

In Seretide Diskus ist weiterhin Laktose-Monohydrat enthalten, was bei sehr Laktose-empfindlichen Menschen Beschwerden auslösen kann. In diesem Fall sollten Sie mit dem behandelnden Arzt sprechen und gegebenenfalls auf Seretide DA umsteigen.

Weitere Inhaltsstoffe ohne bekannte Nebenwirkungen in Seretide DA sind Norfluran (HFA 134a, FCKW-freies Treibgas) und Propellentium ad aerosolum. 

Welche Nebenwirkungen treten bei der Anwendung von Seretide häufig auf?

Die häufigste Nebenwirkung, die bei mehr als zehn Prozent der Anwender auftreten, sind Kopfschmerzen. Bei einem bis zehn Prozent der Patienten kommt es unter anderem zu Pilzinfektionen im Mund- und Rachenraum, Heiserkeit oder Muskelkrämpfen.

Welche schwerwiegenden Nebenwirkungen kann Seretide verursachen?

In seltenen Fällen kommt es zu sogenannten paradoxen Bronchospasmen. Das heißt, dass die Bronchien sich zusammenziehen und eine der normalen Wirkung entgegengesetzte Reaktion zeigen. Diese Reaktion ist ein Notfall und sollte sofort ärztlich behandelt werden. Gleiches gilt für das seltene Auftreten von allergischen Reaktionen und einer Verschlechterung der Sehkraft aufgrund eines neu aufgetretenen Glaukoms (grüner Star) nach der Anwendung.

Weitere schwerwiegende Nebenwirkungen wie Herzrhythmusstörungen treten vor allem in der Kombination mit weiteren Medikamenten auf.

Bei Fragen und Unsicherheiten zu den Nebenwirkungen sprechen Sie den behandelnden Arzt an. Er kann Ihnen wichtige Ratschläge geben. Besonders bei einem Wechsel oder einer Neueinnahme möglicher weiterer Medikamente muss stets geprüft werden, ob Interaktionen mit Seretide bekannt sind.

Wenn Sie Fragen haben, senden Sie uns eine Nachricht an [email protected]. Wir antworten Ihnen werktags innerhalb von 24 Stunden.

Ihr Online Arzt für Seretide