Tadalafil auf einer Cialis-Schachtel

Tadalafil wird zur Behandlung von Impotenz eingesetzt und ist im Medikament Cialis enthalten. Viele Männer, ob in jungen oder reiferen Jahren, sind von Erektionsstörungen (Impotenz) betroffen. Die Ursachen sind vielfältig und Betroffene sollten sich vor der Einnahme von Medikamenten genau über Potenzmittel und ihre Wirksamkeit informieren.

Wenn Sie unter Erektionsproblemen leiden, können Sie jederzeit unsere Ärzte vertraulich für eine Beratung oder Behandlung kontaktieren.

✓ Schweizer und deutsche Ärzte
✓ Ohne Termin und Wartezimmer
✓ Vertraulich

Wie lange wirkt Tadalafil?

Tadalafil kann eine Erektion über einen Zeitraum von bis zu 36 Stunden unterstützen und erfordert daher weniger Planung als andere Potenzmittel.

Wenn Sie unter Erektionsproblemen leiden, können Sie jederzeit unsere Ärzte vertraulich für eine Beratung oder Behandlung kontaktieren.

Tadalafil ist in seiner Wirkung dem Wirkstoff Sildenafil ähnlich und zählt zur Gruppe der PDE-5-Hemmer. Es sorgt dafür, dass sich die kleinen Muskelfasern in den Blutgefässen entspannen und das Blut ungehindert in den Penisschwellkörper fließen kann.

Im direkten Vergleich zu Sildenafil ist die Wirkung etwas schneller und sorgt für eine verstärkte Durchblutung des Penis. Die Wirkungsdauer ist ebenso etwas länger und kann bis zu 36 Stunden eine Erektion unterstützen. Bei DrEd können Sie Cialis kaufen. Besuchen Sie einfach unsere Sprechstunde und lassen sich von einem unserer deutschen Ärzte beraten.

Wann sollte ich Tadalafil nicht einnehmen?

Tadalafil ist für Sie nicht geeignet, wenn Sie an schweren Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Leberschäden leiden. Auch Patienten, die eine Erkrankung des Sehnervs haben, dürfen das Medikament nicht einnehmen, da es zu einem kompletten Sehverlust führen kann.

Bitte sprechen Sie die Einnahme von Tadalafil immer mit unseren Ärzten bei DrEd ab, wenn bei Ihnen arterielle Durchblutungsstörungen vorliegen oder Sie an einem Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwür leiden.

Ebenso darf das Potenzmittel bei Leukämie, Plasmozytom und einer anatomischen Missbildung des Penis nicht eingenommen werden. Leiden Sie nach der Einnahme von Tadalafil unter einer schmerzhaften Dauererektion, konsultieren Sie bitte sofort einen Arzt.

Wo kann ich Tadalafil kaufen?

Wenn Sie Tadalafil kaufen möchten, können Sie entweder einen Arzt vor Ort konsultieren oder die Online-Sprechstunde von DrEd besuchen. Dazu füllen Sie als erstes einen medizinischen Fragebogen aus. Einer unserer Ärzte überprüft anhand der Antworten Ihren Gesundheitszustand. Wenn eine Behandlung mit Cialis für Sie in Frage kommt, stellt der Arzt ein Rezept aus und Sie erhalten Ihr Medikament in ein bis zwei Werktagen in einer neutralen Verpackung an Ihre Wunschadresse.

Welche Nebenwirkungen können durch Tadalafil verursacht werden?

Wie bei anderen Medikamenten kann es auch bei der Einnahme von Tadalafil zu Nebenwirkungen kommen. Sprechen Sie vor Beginn der Behandlung mit Ihrem Arzt, denn bestimmte Medikamente (wie Alphablocker und Nitrate) können zu stärkeren Nebenwirkungen führen.

Häufige Nebenwirkungen:

  • Verdauungsstörungen
  • Rückenschmerzen
  • Schmerzen in den Armen und Beinen
  • verstopfte Nase
  • Rötungen im Gesicht
  • Kopfschmerzen

Gelegentlich auftretende Nebenwirkungen sind:

  • Schwindel
  • hoher Blutdruck
  • Schlaflosigkeit
  • Schmerzen in der Brust
  • Hörstörungen
  • schmerzhafte Erektionen, die länger als 4 Stunden andauern
  • Migräne
  • trockener Mund

Wenn Sie starke Nebenwirkungen oder Nebenwirkungen über einen längeren Zeitraum erfahren, kontaktieren Sie bitte sofort DrEd oder Ihren Arzt um weitere Schritte der Behandlung zu besprechen.

Was muss ich bei Potenzmitteln beachten?

Trotz der guten Wirksamkeit und Verträglichkeit von potenzsteigernden Mitteln wie Viagra (Sildenafil), Cialis (Tadalafil) und Levitra (Vardenafil) können manche Patienten diese Medikamente nicht nutzen, da sie keine Wirkung zeigen oder aus medizinischen Gründen nicht eingesetzt werden können. Diesen Patienten kann gegebenenfalls mit injizierbaren Wirkstoffen, Vakuumpumpen oder Implantaten geholfen werden.

In jedem Falle sollte vor der Einnahme von Potenzmitteln immer eine gründliche Untersuchung auf Begleiterkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems erfolgen, da Impotenz oft ein erstes Warnsymptom für gravierende Erkrankungen ist.

✓ Schweizer und deutsche Ärzte
✓ Ohne Termin und Wartezimmer
✓ Vertraulich