Ein junger Mann bespricht Behandlungsmöglichkeiten bei vorzeitigem Samenerguss mit einer Ärztin

Eine Behandlung gegen vorzeitigen Samenerguss (PE) ist in der Regel dann notwendig, wenn der Mann regelmäßig früher ejakuliert als er selbst oder seine Partnerin möchte - meist kurz vor oder kurz nach der Penetration.

Schätzungsweise sind etwa 30% der Männer im Laufe ihres Lebens von vorzeitiger Ejakulation betroffen.

Wenn Sie unter vorzeitigem Samenerguss leiden, können wir Sie in dieser Sprechstunde ärztlich beraten und Ihnen ein Rezept für Priligy oder Emla ausstellen. Eine solche Behandlung kann Ihnen helfen, Ihre Ejakulation zu verzögern.

✓ Schweizer und deutsche Ärzte
✓ Ohne Termin und Wartezimmer
✓ Vertraulich

Psychologische Ursachen

Eine psychologische Beratung ist dann notwendig, wenn die Ursache der Premature Ejaculation (kurz PE) innerhalb der Beziehung liegt oder wenn Angst, Depression und andere Formen von emotionalem Stress der Kern des Problems sind.

Eine psychologische Beratung ist oft mit einer medikamentösen Behandlung verbunden. Für viele Betroffene ist es wichtig eine normale sexuelle Erfahrung zu machen um somit emotionale Bedrängnisse zu heilen. Diese Form der bewussten Erfahrung hilft sich der Situation zu stellen und diese zu kontrollieren.

Deshalb sind Internetseiten die Ihnen magische Pillen gegen vorzeitigen Samenerguss verkaufen möchten nichts als leere Versprechen. Hier wird der Ansatz zur psychologischen Therapie nämlich völlig außer Acht gelassen.

Antidepressiva und vorzeitige Ejakulation

Klinische Tests haben bestätigt, dass Antidepressiva die Ejakulation verzögern können (eher als Nebeneffekt). Aus diesem Grund wurden spezielle antidepressive Mittel für die Behandlung von PE entwickelt.

Man bezeichnet sie auch als selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer oder SSRI in englischer Kurzform. Genau wie bei Viagra, müssen Sie einen Arzt aufsuchen oder eine Sprechstunde bei DrEd nutzen, um ein Rezept zur Behandlung zu erhalten.

Dank der aufschiebenden Wirkung, sind SSRI-Behandlungen bei vorzeitiger Ejakulation sehr beliebt. Um mögliche Risiken und Nebenwirkungen auszuschließen ist eine ärztliche Beratung allerdings in jedem Fall notwendig.

Antidepressiva wirken oftmals langfristig und erst nach ein paar Tagen. Die meisten Nebenwirkungen können vermieden werden, wenn Sie das Medikament nicht täglich, sondern nur wenige Stunden vor dem Sex einnehmen.

Nebenwirkungen bei der Behandlung von vorzeitigem Samenerguss mit Antidepressiva sind Übelkeit, Mundtrockenheit, Benommenheit und eine mögliche Abnahme der Lust auf Sex.

Wie eine psychologische Therapie helfen kann

Sie sollten sich auf jeden Fall bewusst machen, dass der vorzeitige Samenerguss nicht nur sehr weit verbreitet, sondern auch behandelbar ist.

Wenn Sie sich dazu entschließen die lokale Betäubungscreme (EMLA) oder unsere oralen Priligy Tabletten zu bestellen, würden wir zusätzlich eine Therapie empfehlen.

Das sollten Sie auf jeden Fall beachten: Vermeiden Sie Sex für einige Zeit und erkunden Sie andere Seiten des körperlichen Vergnügens.

Alternativ kann eine Gesprächstherapie helfen besser mit Stress umzugehen und Ursachen von Angst zu identifizieren, sodass Ihr Sexualleben nicht mehr negativ beeinflussen werden kann.

Lokalanästhetische Cremes

Lokalanästhetische Cremes (wie z.B. EMLA, die Lidocain und Prilocain enthält) helfen der Überempfindlichkeit Ihres Penis entgegenzuwirken. Durch die Betäubung können Sie Ihre Ejakulation verzögern.

Die Creme sollte etwa 30 Minuten vor dem Sex im Bereich der Penisspitze aufgetragen und kurz vor dem Geschlechtsakt wieder abgewaschen werden (wenn Sie ein leicht betäubendes Gefühl am Glied erfahren). Es besteht das Risiko, dass die Betäubung auf Ihre Partnerin übergeht, sollten Sie die Creme nicht abwaschen.

Ein weiterer Nebeneffekt könnte die Verringerung des sexuellen Vergnügens sein.

Sollten Sie eine Übertragung der Creme auf den Partner komplett ausschließen wollen, verwenden Sie am besten ein Kondom.

Alternative Behandlungsmöglichkeiten der frühzeitigen Ejakulation

Betäubende Cremes können ebenfalls in Sex-Shops erworben werden. Allerdings ist die medizinische Wirkung im Vergleich zu EMLA sehr gering.

Wenn die typischen Behandlungen versagt haben, gibt es außerdem die Möglichkeit einer direkten Injektion von Medikamenten in den Penis.

Es gibt also einige wirksame Möglichkeiten einen vorzeitigen Samenerguss zu behandeln, daher schrecken Sie nicht davor zurück Ihren Arzt zu kontaktieren.

✓ Schweizer und deutsche Ärzte
✓ Ohne Termin und Wartezimmer
✓ Vertraulich