Packung Wartec Creme
Hervorragend

9.5 Hervorragend
über 2.800 Bewertungen

Lieferwagen
Schnelle und diskrete Lieferung
Versand Lieferung Lieferzeit
Medikament direkt an Sie
  • Original schweizer Medikamente
  • Kostenloser Versand
Die Post 2 bis 3 Werktage

Wenn Sie die Anfrage vor 11 Uhr absenden, wird Ihr Medikament
noch am selben Tag verschickt.

Wartec wird aus Podophyllotoxin hergestellt, einem rein pflanzlichen Mittel, welches bei der Erstbehandlung von Genitalwarzen eingesetzt wird. Podophyllotoxin besitzt antivirale Eigenschaften, was bedeutet, dass es den verantwortlichen Virus der Genitalwarzen direkt angreift - den HPV-Virus (Human Papilloma Virus).

Haben Sie den Verdacht unter den Symptomen zu leiden aber noch keine Diagnose vorliegen, helfen wir Ihnen gerne direkt in unserer Foto-Sprechstunde.


Derzeit nicht lieferbar, alternative Therapie verfügbar.

Was ist Wartec und wofür wird es angewendet?

Wartec ist eine Creme zur äußerlichen Anwendung von kleinen, blumenkohlartigen, nicht entzündeten Feigwarzen im äußeren Genitalbereich. Das Medikament ist sowohl für Frauen, als auch Männer geeignet.

Die Erfolgsquote einer Therapie mit Wartec liegt nach einer durchschnittlichen Anwendung von 3 bis 4 Wochen bei 60% bis 80%.

Was sind Feigwarzen?

Feigwarzen gehören zu den sexuell übertragbaren Erkrankungen und werden durch eine Infektion mit humanen Papilloma-Viren (HPV) hervorgerufen. Es gibt mehr als 90 Untergruppen dieser Virenart, von denen etwa 50 eine Feigwarzen-Infektion hervorrufen können. In den meisten Fällen handelt es sich hierbei um die Arten HPV-6 und HPV-11. HPV-16 und HPV-18 können ebenfalls Ursachen von bestimmten Krebsarten, wie zum Beispiel Gebärmutterhalskrebs sein.

Neben Chlamydien und Herpes zählen sie zu den häufigsten Geschlechtskrankheiten. Besonders junge Menschen mit wechselnden Sexualpartnern sind gefährdet. Allgemein ist die Zahl der Ansteckungen mit Feigwarzen in den letzten 20 Jahren stark angestiegen.

Woran erkenne ich Feigwarzen?

Feigwarzen sind kleine, stecknadelgroße, gutartige Gewebewucherungen, die in der Regel mehrere Zentimeter groß werden können. Sie sind entweder rötlich, weiß oder graubräunlich. Am häufigsten kommen Sie an den Geschlechtsteilen, am After und im Enddarm vor. Feigwarzen neigen außerdem dazu sich flächendeckend auszubreiten und können zu unregelmäßigen Wucherungen zusammenwachsen.

Eine Infektion mit Feigwarzen muss nicht unbedingt bei jedem ausbrechen. Bei etwa 10 Prozent der Betroffenen kommt es nicht zu einem Ausbruch, obwohl sich das Virus im Genitalbereich befindet.

Wie kann der Arzt Feigwarzen diagnostizieren?

Feigwarzen lassen sich für gewöhnlich an ihrem typischen Erscheinungsbild erkennen. Vor einer Behandlung untersucht der Arzt die Geschlechtsteile und den After. Bei DrEd haben Sie die Möglichkeit dies in unserer Foto-Sprechstunde zu tun. Dafür senden Sie unseren Ärzten einfach ein Foto über Ihr vertrauliches DrEd Konto, das daraufhin ausgewertet wird.

Wie wirkt Wartec?

Der in Wartec enthaltene Wirkstoff Podophyllotoxin ist ein starkes Spindelgift, dass die Kernteilung in den Zellen verhindert. Dadurch stirbt das Warzengewebe ab.

Für wen ist Wartec geeignet?

In den USA und Europa kann man davon ausgehen, dass ungefähr 1 Prozent der sexuell aktiven Erwachsenen zwischen 15 und 45 Jahren an Feigwarzen leiden. Zumeist treten Sie zwischen dem 20. und dem 25. Lebensjahr auf.

Kann ich vollständig von Feigwarzen geheilt werden?

Die Prognose bei einer Infektion mit Feigwarzen ist sehr unterschiedlich. Da eine Behandlung der Feigwarzen oft Monate dauert, ist eine Infektion sehr mühselig und die Therapie mit viel Aufwand verbunden. Wenn Sie bei sich Feigwarzen bemerken ist es wichtig sofort mit einer Behandlung zu beginnen, da sich die Infektion schnell ausbreiten kann.

Nach einer Erstansteckung mit Feigwarzen muss damit gerechnet werden, dass sie immer wieder auftreten. In einem Viertel der Fälle kommt es trotz bestmöglicher Therapie immer wieder zu einem Ausbruch der Infektion. 

Wie kann ich eine Ansteckung mit Feigwarzen verhindern?

Besonders, wenn Sie Geschlechtsverkehr mit häufig wechselnden Partnern haben, sollten Sie darauf achten immer ein Kondom zu benutzen. Auch Kondome bieten allerdings nicht immer einen 100% Schutz vor einer Infektion.

Wie wird Wartec angewendet?

Wartec ist ausschließlich zur Anwendung auf der Haut geeignet. Reinigen Sie die betroffenen Stellen vor der Anwendung mit Wasser und Seife und trocknen Sie diese vor der Behandlung ab. Tragen Sie Wartec mit den Fingerspitzen auf und vermeiden Sie den Kontakt mit gesunder Haut. Um die Anwendung für Frauen zu erleichtern, liegt jeder Packung Wartec ein Spiegel bei, der die Behandlung im Sitzen unkomplizierter gestaltet. Denken sie daran nach jeder Anwendung Ihre Hände gründlich zu waschen.

Benötige ich ein Rezept für Wartec?

Ja. Wartec ist ein verschreibungspflichtiges Arzneimittel und kann nur nach ärztlicher Anamnese und Ausstellung eines Rezepts angewendet werden. Ein Rezept erhalten Sie entweder bei einem Arzt vor Ort oder online bei DrEd.

Wie hoch sollte eine Dosis Wartec sein?

Tragen Sie Wartec zweimal täglich morgens und abends auf die betroffene Stelle auf. Sie sollten die Behandlung über 3 Tage fortsetzen und nur so viel Creme auftragen, dass jede Warze bedeckt ist.

Wie viele Warzen kann ich behandeln?

Sie sollten maximal 10 Feigwarzen mit einer Größe von 1 bis 10mm und einer Gesamtfläsche von 1,5cm² behandeln.

Die Behandlung sollte solange unter Aufsicht eines Arztes stattfinden, bis eine sichere Handhabung durch den Patienten gewährleistet ist.

Was kann ich machen, wenn die Warzen nach 3 Tagen nicht verschwunden sind?

Sie können den Behandlungszyklus wöchentlich wiederholen. Verwenden Sie Wartec wie gewohnt zweimal täglich an 3 aufeinander folgenden Tagen. Pausieren Sie anschließend für 4 Tage. Diese Behandlung kann bei Bedarf über 4 Wochen fortgeführt werden, bis sich das Warzengewebe vollständig zurückgebildet hat.

Welche Wirkstoffe sind in Wartec enthalten?

5g Wartec enthalten 7,5mg Podophyllotoxin.

Nebenwirkungen von Wartec

Bei der Anwendung von Wartec kommt es sehr häufig (mehr als 1 von 10 Patienten) zu Hautabschürfungen und Irritationen am Applikationsort.

Überempfindlichkeitsreaktionen können auch als Spätreaktionen auftreten.

Warnhinweise

Wann darf ich Wartec nicht einnehmen?

Nehmen Sie Wartec nicht ein, wenn Sie

  • an einer Überempfindlichkeit gegenüber Methyl-4-hydroxybenzoat, Propyl-4-hydroxybenzoat oder anderen Bestandteilen des Medikaments leiden
  • offene oder blutige Wunden haben

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Wartec ist erforderlich

  • wenn die Anwendungsfläche größer als 4cm ist. Hier sollte die Behandlung nur unter ärztlicher Aufsicht stattfinden
  • Vermeiden Sie den Kontakt mit der Schleimhaut im Genitalbereich, dazu gehören, Rectum, Harnröhre und Vagina
  • Vermeiden Sie direkten Kontakt mit den Augen. Falls Wartec in die Augen gerät, waschen Sie diese gründlich aus und suchen Sie umgehend einen Arzt auf
  • Falls Sie schwere lokale Reaktionen auf Ihrer Haut bemerken (Juckreiz, Schwellungen, Brennen, Blutungen) waschen Sie die betroffenen Stellen sofort mit Wasser ab und konsultieren Sie einen Arzt
  • Verwenden Sie Wartec nicht bei entzündeten oder blutenden Feigwarzen
  • Vermeiden Sie während der Behandlung Geschlechtsverkehr. Wenn es doch dazu kommt, verwenden Sie unbedingt ein Kondom

Es liegen keine ausreichenden Daten zur Verwendung von Wartec in der Schwangerschaft oder der Stillzeit vor.

Wenn Sie Fragen haben, senden Sie uns eine Nachricht an [email protected]. Wir antworten Ihnen werktags innerhalb von 24 Stunden.