Hervorragend 9.5/10
Obstkorb mit Lebensmitteln

Eine vollwertige Ernährung ist gesund, fördert die Leistungsfähigkeit und das Wohlbefinden.
Bei einer gesunden Ernährung sollte man vor allem auf angemessene Mengen und Kombination von verschiedenen nährstoffreichen und energiearmen Lebensmitteln achten. Der Fokus sollte hierbei auf pflanzlicher Ernährung liegen. Arginin eignet sich dabei sehr gut als Ergänzung zur herkömmlichen Ernährung. Es kann zwar über bestimmte Lebensmittel aufgenommen werden, man sollte jedoch ebenfalls nachhelfen, um den Arginingehalt im Körper dauerhaft zu optimieren.

✓ Kostenlose Lieferung

✓ Die rezeptfreie Alternative

Nahrungsmittel mit hohem Arginin-Gehalt

Wer Durchblutungsstörungen vorbeugen möchte, greift am besten zu Nüssen oder Hülsenfrüchten. Außerdem sind eiweißreiche Produkte wie Fisch, Fleisch und Milchprodukte in Maßen geeignet. Diese Nahrungsmittel fördern das Arginin-Gleichgewicht im Körper und müssen im besten Fall durch Obst und Gemüse ergänzt werden. Besonders viel Arginin enthalten Walnüsse, Kürbis- und Pinienkerne. Diese Lebensmittel haben einen Arginingehalt von mehr als 15 Prozent. Ebenfalls argininhaltig mit über 7 Prozent sind Erdnüsse, Buchweizenkörner, getrocknete Erbsen und ungeschälter Reis. Hähnchenbrustfilet, Schweinefleisch und roher Lachs gelten als tierische Arginin-Spender.

Eine gesunde Ernährung ist der Schlüssel

Es ist wichtig genügend Getreideprodukte, wie Brot, Reis und Nudeln - am besten aus Vollkorn - zu sich zu nehmen. Kartoffeln enthalten viele Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe.

Bei Obst und Gemüse gilt die berühmte Regel “5 am Tag”. Man sollte in jedem Fall über den Tag verteilt 5 Portionen frisches Obst oder Gemüse zu sich nehmen. Ein Schwerpunkt sollte dabei auf Gemüse liegen, z.B. drei Portionen Gemüse und zwei Portionen Obst pro Tag. So wird der Körper mit den benötigten Vitaminen versorgt.

Milchprodukte sollten jeden Tag verzehrt werden. Fleisch, Eier und Fisch nur 1 bis 2 pro Woche und in Maßen. Dabei sollten fettarme Produkte wie Geflügel bevorzugt werden. In der Regel ist es wichtig, fetthaltige Produkte zu sich zu nehmen, da diese lebenswichtige Fettsäuren liefern. Unbedingt sollte auf die Qualität des Fettes geachtet werden. Hochwertige Pflanzenöle wie z.B. Oliven- oder Rapsöl sollten Fetten tierischen Ursprungs gegenüber bevorzugt verwendet werden. Da Fett jedoch besonders hohe Energiewerte hat, kann es in zu großen Mengen Übergewicht fördern. Besonders viel Fett ist in Süßwaren, Gebäck, Fertiggerichten und Fast Food enthalten.

Zucker sollte generell nur wenig verzehrt werden. Besonders in Getränken sind oft Zuckerarten wie Glukosesirup enthalten. Auch Salz sollte man nur gelegentlich zu sich nehmen.

Man sollte am Tag rund 1,5 Liter Flüssigkeit trinken. Am besten eignen sich Wasser, ungesüßte Tees und energiearme Getränke. Alkohol sollte nur gelegentlich konsumiert werden, da er erhebliche gesundheitliche Risiken birgt.

Veganer haben einen erhöhten Homocystein-Spiegel

Ein kompletter Verzicht auf tierische Erzeugnisse wie in der veganen Ernährung ist grundsätzlich nicht anzuraten. Veganern fehlen lebenswichtige Stoffe um die Gefäße zu schützen und es besteht ein höheres Risiko für einen Gefäßverschluss. Fleischarme Kost hingegen bietet einen geeigneten Schutz vor Arteriosklerose und Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Veganer verzichten generell auf tierische Nahrungsmittel und nehmen neben Fleisch und Fisch auch keine Ei- und Milchprodukte oder Honig zu sich. Aus diesem Grund kommt es bei ihnen oft zu einer Unterversorgung mit wichtigen Inhaltsstoffen wie Vitamin B12, Omega-3-Fettsäuren, Eisen und Zink. Diese sind vor allem in Fisch, Eiern, Milch und Öl enthalten. Wird der Mangel nicht künstlich ausgeglichen, steigt der sogenannte Homocystein-Spiegel im Blut an und verkalkt die Arterienwände. Das Risiko für Gefäßerkrankungen und Herzinfarkte sowie Schlaganfälle nimmt auf diese Weise zu. Deshalb sollte man nie vollkommen auf hochwertige tierische Produkte verzichten oder – bei veganer Ernährung – auf eine ausreichende Zufuhr der entsprechenden Vitamine und Mineralstoffe achten.

Fettleibigkeit betrifft 500 Millionen Menschen weltweit

In der westlichen Welt sind Übergewicht und Fettleibigkeit ein wachsendes Problem. Selbst in anderen Ländern mit einem geringeren Bruttosozialprodukt schreitet die sogenannte Adipositas immer weiter voran. Inzwischen steht sie in signifikantem Zusammenhang mit schweren Folgeerkrankungen und Todesfällen. Weltweit sterben jährlich etwa 2,6 Milliarden Menschen an den Folgen von Fettleibigkeit. Eine Langzeitstudie aus 199 Ländern, die 2011 veröffentlicht wurde, zeigte, dass sich die Zahl der Übergewichtigen seit 1980 verdoppelt hat. Die Zahl der Fettleibigen ist dabei auf 500 Millionen, die Zahl der Übergewichtigen auf 1,5 Milliarden gestiegen.

Folgeerkrankungen verstärken das Risiko

Besonders gefährlich sind die Folgeerkrankungen, die durch Fettleibigkeit entstehen können. Diese reichen von psychischen Erkrankungen bis hin zu Bluthochdruck und Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes mellitus. Häufig sind Herzinfarke und Schlaganfälle eine ernstzunehmende Folge. Die Weltgesundheitsorganisation und US-Gesundheitsbehörden empfehlen, Adipositas wie eine tödliche Infektionskrankheit zu bekämpfen.

Um herauszufinden ob Sie von einer Adipositas-Gefährdung betroffen sind, bietet sich der sogenannte Body-Mass-Index (BMI) an. Dabei wird das Verhältnis von Körpergewicht zu Körpergröße zum Ausdruck gebracht. Ab einem BMI von 25 ist ein normaler Mensch in der Regel übergewichtig, ab einem BMI von 30 spricht man von Fettleibigkeit.

✓ Kostenlose Lieferung

✓ Die rezeptfreie Alternative

Schnell & bequem

Unser Service hilft Ihnen, wertvolle Zeit zu sparen. Die Ärzte bei DrEd sind für Sie da, ohne Termin und Wartezeit.

Medikament wählen

Sie beantworten einen kurzen Fragebogen und wählen Ihr Medikament. Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Behandlung am besten für Sie geeignet ist, können unsere Ärzte Ihnen eine Empfehlung machen.

Einer unserer Ärzte stellt Ihr Rezept aus

Einer unserer Ärzte prüft und verschreibt Ihr Medikament.

Kostenlose Lieferung direkt zu Ihnen

Wir kümmern uns für Sie um die Einlösung des Rezepts und Sie erhalten Ihr Medikament von einer Versandapotheke direkt zugeschickt. Eine neutrale und unauffällige Verpackung schützt Ihre Privatsphäre.

Alle Sprechstunden Schließen

Absolut vertraulich

Ihre Informationen sind bei uns sicher

Falls Sie Fragen haben oder mehr Informationen benötigen, können Sie uns gerne anrufen unter der 040 / 8740 8254 oder eine Nachricht an [email protected] schreiben.
Alle Sprechstunden Schließen

Kostenloser Versand

Alle Bestellungen vor 15 Uhr werden noch am selben Werktag verschickt.

Standardversand

Lieferung in 1 bis 3 Werktagen

KOSTENLOS
Expressversand

Lieferung am nächsten Werktag

10,00 €
Neutrale Verpackung

Sie erhalten Ihr Medikament in einer neutralen und unauffälligen Verpackung.

Alle Sprechstunden Schließen

1.500.000 Behandlungen

DrEd ist eine Arztpraxis, der Sie vertrauen können. Seit 2011 haben wir über 1.500.000 Behandlungen durchgeführt.

Alle Sprechstunden Schließen