Hervorragend 9.5/10

Offener Brief

| Mai 2016

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Montgomery,

mit einiger Irritation haben wir die pauschale Diskreditierung von telemedizinischen Leistungen als „Internet-Schmuddel-Rezepte“ in Ihrer Eröffnungsrede zum Deutschen Ärztetag 2016 zur Kenntnis genommen.

Als einer der führenden telemedizinischen Anbieter in Europa sind wir seit Beginn unserer Tätigkeit Gegenstand einer kontroversen und kritisch geführten öffentlichen Debatte. Einer solchen kritischen Auseinandersetzung stehen wir offen gegenüber, solang sie sachlich geführt wird. Der öffentliche Meinungsaustausch gehört ebenso zur …


Das Team von DrEd hat seit dem 01. September 2014 einen neuen medizinischen Leiter. Dr Louisa Draper hat von jetzt an die Verantwortung für den kompletten medizinischen Bereich und entscheidet über alle Fragen, die im Zusammenhang mit unseren Ärzten stehen. Louisa übernimmt damit eine Aufgabe, die bis dahin Dr. Sebastian Winckler inne hatte. Er war in den letzten eineinhalb Jahren ärztlicher Leiter von DrEd und wird sich nun ausschließlich der Betreuung seiner Patienten widmen.


Entgegen der allgemeinen öffentlichen Meinung kann eine Online-Arztpraxis nicht alle Arztbesuche ersetzen. Diese Tatsache lässt sich auf zwei Gegebenheiten zurückführen: Zum einen bietet der Online-Arzt nur bestimmte Sprechstunden zu spezifischen Themen an und zum anderen muss auch der Patient die richtigen Kriterien erfüllen. Der Arzt einer Online-Arztpraxis ergänzt die Leistungen des lokalen Arztes und erleichtert den Kontakt zum Arzt durch die neuen digitalen Kommunikationswege.

Dieser Artikel ist als Beitrag zur Blogparade von Flexperto entstanden, die sich mit dem Thema "(Wann) …


Heuschnupfen und Pollenflug in Deutschland

| März 2014 Allgemeinmedizin

Heuschnupfen verbreitet sich in Deutschland immer mehr. Vor 30 Jahren  waren nur ungefähr 10 Prozent der Bevölkerung von Heuschnupfen betroffen, heute kämpft jeder Fünfte mit der alljährlichen Allergie. Gerötete Augen, Juckreiz und eine verstopfte Nase sind nur einige Symptome die den Betroffenen das Leben schwer machen.

In unserer Infografik und in der DrEd Heuschnupfen Sprechstunde erfährst du alles Wissenswerte rund um das Thema Heuschnupfen und wann die Pollenbelastung in Deutschland am stärksten ist.

Wenn du weißt gegen welche Pollen du allergisch bist, kannst du auf dieser Seite …


Ernährung und Gesundheit sind zwei Themen, die eng miteinander verbunden sind. Wer sich gesund ernährt, kann einen positiven Effekt für seine Gesundheit erzielen. Wenn du mehr über das aktuelle Geschehen wissen willst oder dich über gesunde Ernährung informieren möchtest, sind unsere Top 10 Feeds über Gesundheit und Ernährung für dich besonders interessant.


Wie hoch ist dein Risiko für Impotenz?

| März 2014 Männergesundheit

Schlechte Gewohnheiten und ein ungesunder Lebensstil können die sexuellen Fähigkeiten besonders bei Männern über 40 Jahren stark beeinflussen. Dazu gehören vor allem mangelnde körperliche Aktivität und der Konsum von Alkohol oder Drogen. Auch Rauchen und Schlafmangel stellen ein hohes Risiko dar.

Welche Angewohnheiten du unbedingt vermeiden solltest, siehst du in unserer Infografik zum Thema Impotenz.

 


Ein wichtiger Teil der Behandlung von hohem Cholesterin ist eine gesunde Ernährung. Mit diesen 5 gesunden und fettarmen Alternativen zu deinen Lieblingsgerichten kannst du deine Cholesterinwerte positiv beeinflussen.

Die Cholesterinkonzentration im Blut ist vor allem von der Menge an Fett abhängig, die wir durch unsere Nahrung aufnehmen. Dabei spielen gesättigte Fettsäuren eine große Rolle. Auf deinem Speiseplan solltest du deswegen fettreiche Lebensmittel mit pflanzlichen oder kohlenhydratreichen Produkten ersetzen.

Wenn du zur Zeit cholesterinsenkende Medikamente einnimmst und deine …


Rückblick der Woche

| Februar 2014 DrEd

Der DrEd Wochenrückblick soll über die neuesten Entwicklungen und Diskussionen der letzten Woche zu den Themen Gesundheit und Medizin informieren.

Jede Woche werden die interessantesten Themenschwerpunkte ausgewählt, zusammengefasst und publiziert.


Rückblick der Woche

| Februar 2014 DrEd

Der DrEd Wochenrückblick soll über die neuesten Entwicklungen und Diskussionen der letzten Woche zu den Themen Gesundheit und Medizin informieren.

Jede Woche werden die interessantesten Themenschwerpunkte ausgewählt, zusammengefasst und publiziert.


Die Opposition diskutiert am Donnerstag über die Rezeptpflicht der Pille danach

Der DrEd Wochenrückblick soll über die neuesten Entwicklungen und Diskussionen der letzten Woche zu den Themen Gesundheit und Medizin informieren.

Jede Woche werden die interessantesten Themenschwerpunkte ausgewählt, zusammengefasst und publiziert.


Lange bevor die Menschen überhaupt an Viagra dachten, haben sie auf der Suche nach einem leistungsfähigen Aphrodisiakum, bereits mit verschiedenen Lebensmitteln experimentiert. Viele Völker, so scheint es, haben ihre eigenen Glaubensvorstellungen von Essen und Sex entwickelt. Welcher Zeitpunkt ist besser geeignet, um über Aphrodisiaka nachdenken als der Valentinstag? Finden Sie heraus, was die Azteken als Potenzmittel verwendet haben und welche seltsamen Bräuche rund um die Welt sonst noch existieren - denn nur so sind Sie für Ihre nächste Reise vorbereitet!


Statistik Todesfälle Krebs 2012

Der DrEd Wochenrückblick soll über die neuesten Entwicklungen und Diskussionen der letzten Woche zu den Themen Gesundheit und Medizin informieren.

Jede Woche werden die interessantesten Themenschwerpunkte ausgewählt, zusammengefasst und publiziert.


Augen lasern lassen - eine Operation mit Risiken

| Dezember 2013 Allgemeinmedizin

In Deutschland tragen knapp 52 Millionen Menschen eine Brille oder Kontaktlinsen. Das ist weit über die Hälfte der Gesamtbevölkerung. Mit einem operativen Eingriff hoffen viele ihre Fehlsichtigkeit beheben zu können. Doch eine Operation am Auge ist nicht immer risikofrei. Viele Patienten haben mit den Folgen des Eingriffs zu kämpfen.


Tattoos und das Risiko von Hautkrebs

| Dezember 2013 Allgemeinmedizin

Wissenschaftler sind sich bis heute uneinig, ob es eine Verbindung zwischen Tätowierungen und dem Entstehen von Hautkrebs gibt. Untersuchungen haben gezeigt, dass bestimmte Bestandteile der Tätowierungen eventuell vom Körper aufgenommen werden können und so Krebs auslösen. Experten glauben, das kleinste Partikel aus der Tinte in den Blutkreislauf gelangen könnten und auf diesem Weg den Körper schädigen. Da es verschiedene Arten von Tinte gibt, sind die Risiken ebenfalls unterschiedlich hoch.


Jeder weiß, wie wichtig es ist, sich gesund zu ernähren. Trotzdem konsumieren wir täglich Unmengen an ungesunden Lebensmitteln. Diese verringern nicht nur unser Wohlbefinden, sondern machen uns zudem noch dick. Um der Gewichtszunahme zu entgehen, sollte man versuchen, auf diese 10 Lebensmittel soweit wie möglich zu verzichten.


Viele körperliche Prozesse sind von uns willentlich steuerbar. Wir entscheiden über die Inhalte unserer Gespräche, in welche Richtung wir uns bewegen oder darüber, was wir essen und trinken. Allerdings haben wir nicht über alle unsere Körperfunktionen das gleiche Maß an Kontrolle. Mit der Methode des Biofeedbacks hat man die Möglichkeit unbewusste Körperfunktionen bewusst wahrzunehmen und zu steuern. Dadurch ist der Patient in der Lage, in autonome Vorgänge des Körpers einzugreifen und diese zielgerichtet zu beeinflussen.


Der menschliche Körper ist ununterbrochen aktiv und leistet Außerordentliches. Das meiste davon, ohne dass wir es merken. DrEd zeigt, was in den nächsten 30 Sekunden in unserem Körper passiert.


13 Dinge, die mental starke Menschen nicht machen

| November 2013 Allgemeinmedizin

Viele Menschen denken bei dem Wort “Stärke” an körperliche Kraft und Gesundheit. Eine andere Form der Stärke kann allerdings viel bedeutender sein - die mentale Stärke.

Amy Morin, eine Psychotherapeutin und Schriftstellerin aus den USA hat eine Liste von Dingen erstellt, die mental starke Menschen nicht machen.


DrEd gewinnt den 2ten Platz

| November 2013 DrEd

Seit dem Start der Partnerschaft zwischen Johnson & Johnson mit Health 2.0 im Juli 2013 bietet die Digital Health Masterclass jungen Unternehmen die Möglichkeit, neue Ideen in funktionierende Geschäftsmodelle umzusetzen, die Finanzierung sicherzustellen und mit Experten aus den einzelnen Bereichen zu diskutieren.

Mehr als 130 europäischer Startups aus dem Gesundheitsbereich haben sich für die Digital Health Masterclass Challenge von Johnson & Johnson beworben. 20 Bewerber bekamen die Möglichkeit, in einem insgesamt neuntägigen Seminar ihre Ideen und Strategien Experten und Teilnehmern …


Kohlenhydrate gehören zu den wichtigsten Energielieferanten für den menschlichen Körper. Allein der Grundumsatz an Energie beträgt bei einem erwachsenen Mann mit durchschnittlicher Größe und Gewicht 1900 Kalorien. Das bedeutet, dass diese Menge an Kalorien für die grundsätzlichen Körperfunktionen, wie Herzschlag, Körpertemperatur und Atmung benötigt wird. Jede zusätzliche Aktivität verbraucht weitere Kalorien. Dabei werden Kalorien in Kilokalorien oder Kilojoule gemessen.

Wenn man Kohlenhydrate isst, müssen diese zunächst vom Körper in Zucker umgewandelt werden. Dafür sind …


Radfahrer in der Abgaswolke

| November 2013 Allgemeinmedizin

Immer mehr Menschen fahren in Großstädten mittlerweile mit dem Fahrrad anstatt mit dem Auto. Dieser Trend lässt sich auf zwei Gründe zurückführen - zum einen die Möglichkeit, Geld zu sparen, und zum anderen der Wunsch nach einer gesünderen Lebensweise. Doch wie gesund ist das Radfahren in einer Großstadt wirklich?

Radfahrer sind im Straßenverkehr den Abgasen der Autos hilflos ausgeliefert. Besonders im dichten Verkehr, wartend an Ampeln oder Kreuzungen, kommt es zu engem Kontakt mit den schädlichen Stoffen. Man befindet sich in direkter Nähe zu schmutzigen, rauchenden Auspuffen …


Impfung gegen Krebsviren

| November 2013 Allgemeinmedizin

Der Großteil der Krebserkrankungen wird nicht durch Viren, sondern durch andere Ursachen ausgelöst. Allerdings gibt es durchaus Viren, die eine Entstehung von Krebs begünstigen können. Wissenschaftler gehen davon aus, dass ungefähr jede sechste Krebserkrankung auf eine Virusinfektion zurückzuführen ist.

Dies ergab eine Auswertung der internationalen Krebsforschungsagentur der Weltgesundheitsorganisation WHO im Jahr 2012. Generell ist jedoch die Wahrscheinlichkeit an einem virusbedingten Tumor zu erkranken in westlichen Ländern um ein Vielfaches geringer als in ärmeren Ländern.


Wer sich gesund ernähren möchte, versucht häufig auf Fett zu verzichten. Doch das ist nicht immer der richtige Weg. Fette sind nicht nur lebenswichtige Energielieferanten, sondern auch unerlässlich in der Verwertung der fettlöslichen Vitamine A, D, E und K. Außerdem schützt Fett die inneren Organe und ist am Stoffwechsel der Zellen beteiligt. Was viele allerdings nicht wissen - Fett ist nicht gleich Fett.

In der Regel unterscheidet man zwischen gesättigten und ungesättigten Fettsäuren. Gesättigte Fettsäuren lassen sich nur schwer vom Körper verwerten und werden deshalb besonders …


Neue Methode gegen Haarausfall

| Oktober 2013 Männergesundheit

Forscher der Universität Durham und des Columbia University Medical Centers haben eine Technik entwickelt, die eine Behandlung von Haarausfall für die Zukunft möglich machen könnte. Dabei hat das Team um Angela Christiano aus New York herausgefunden, wie man Haarzellen klonen kann und so die Haare wieder wachsen lässt. Normalerweise findet dieser Prozess nur vor der Geburt im Körper statt.


Das deutsche Gesundheitssystem

| Oktober 2013 Statistik

Das deutsche Gesundheitswesen wird nicht selten als eines der besten in Europa bezeichnet und dient anderen Ländern sogar als Vorbild. Dennoch üben die Deutschen sehr häufig Kritik daran. In den Nachrichten ist regelmäßig von zwei Klassen Medizin (stern.de) und einem kranken Gesundheitssystem (aerzteblatt.de) die Rede.


RTL zu Besuch bei DrEd

| Oktober 2013 Kommentar

Am 05.10.13 zeigte das RTL Nachtmagazin einen Bericht über unsere Online Praxis. Die Zuschauer erhielten einen Einblick in unseren Service und konnten dem ärztlichen Direktor Sebastian Winckler einmal bei der Arbeit zusehen.


Antibiotika und Bakterienresistenzen

| Oktober 2013 Innere Medizin

Seit die US Seuchenschutzbehörde CDC Mitte September erneut ihre Warnung vor resistenten Bakterienstämmen aussprach, häufen sich die Schlagzeilen. Von Killerbakterien und Killerkeimen ist die Rede, ebenso wie dem „Ende der Medizin“. Resistente Bakterienstämme, so die Befürchtung, werden in Zukunft vermehrt auftreten und zu einem stetigen Ansteigen von Todesfällen führen – bis Antibiotika letztendlich ganz ihre Wirkung verlieren. Als Grund für diese Entwicklung gilt die gedankenlose Einnahme von Antibiotika, welche es Bakterien ermöglicht, Resistenzen zu entwickeln.


Vier Verhütungsmethoden der Zukunft

| Oktober 2013 Sexualität

Pille und Kondom sind die beliebtesten Verhütungsmethoden in Deutschland. Jedoch finden manche das Kondom unpraktisch, stören sich am Hormongehalt der Pille oder wünschen sich eine sichere Verhütung ohne Risiken und Nebenwirkungen. Nun erhalten die bewährten Verhütungsmethoden neue Konkurrenz. Wir geben einen Überblick über wenig bekannte Verhütungsmittel und werfen einen Blick in die Zukunft.


Mit der E-Zigarette zum Nichtraucher?

| September 2013 Allgemeinmedizin

Kaum ein Genussmittel ist im letzten Jahrzehnt so in Verruf geraten wie die Zigarette. Als Ersatz für den krebserregenden Glimmstengel gibt es nun E-Zigaretten, die jedoch von Ärzten und Wissenschaftlern ebenfalls kontrovers diskutiert werden.


Süßstoffe – gesund oder gefährlich?

| September 2013 Allgemeinmedizin

Süßstoffe wurden lange als gesunde Alternative zu Zucker vermarktet. Vielen Menschen kommen sie als Ersatz für den kalorienhaltigen Zucker sehr gelegen – gleichzeitig herrscht große Skepsis gegenüber den „künstlich“ hergestellten Stoffen, wohl nicht zuletzt, weil manche erst seit Kurzem auf dem Markt sind.

Was bedeuten Süßstoffe für die Gesundheit? Sind sie gesund oder gibt es Risiken? Wer sich auf die Suche nach einer Antwort auf diese Fragen begibt, wird sich schnell widersprüchlichen Informationen ausgesetzt finden. Unterschiedliche Quellen verweisen auf vermeintliche …


Schnell & bequem

Unser Service hilft Ihnen, wertvolle Zeit zu sparen. Die Ärzte bei DrEd sind für Sie da, ohne Termin und Wartezeit.

Medikament wählen

Sie beantworten einen kurzen Fragebogen und wählen Ihr Medikament. Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Behandlung am besten für Sie geeignet ist, können unsere Ärzte Ihnen eine Empfehlung machen.

Einer unserer Ärzte stellt Ihr Rezept aus

Einer unserer Ärzte prüft und verschreibt Ihr Medikament.

Kostenlose Lieferung direkt zu Ihnen

Wir kümmern uns für Sie um die Einlösung des Rezepts und Sie erhalten Ihr Medikament von einer Versandapotheke direkt zugeschickt. Eine neutrale und unauffällige Verpackung schützt Ihre Privatsphäre.

Alle Sprechstunden Schließen

Absolut vertraulich

Ihre Informationen sind bei uns sicher

Falls Sie Fragen haben oder mehr Informationen benötigen, können Sie uns gerne anrufen unter der 040 / 8740 8254 oder eine Nachricht an kontakt@dred.com schreiben.
Alle Sprechstunden Schließen

Kostenloser Versand

Alle Bestellungen vor 15 Uhr werden noch am selben Werktag verschickt.

Medikamentenlieferung

Voraussichtlicher Zeitpunkt der Lieferung Ihres Medikaments:

Voraussichtlicher Zeitpunkt der Lieferung Ihrer Antibabypille:

KOSTENLOS
Neutrale Verpackung

Sie erhalten Ihr Medikament in einer neutralen und unauffälligen Verpackung.

Alle Sprechstunden Schließen

1.000.000 zufriedene Patienten

DrEd ist eine Arztpraxis, der Sie vertrauen können. Seit 2011 haben wir über 1.000.000 Patienten behandelt.

Alle Sprechstunden Schließen