Hervorragend 9.5/10

Diabetes bei Kindern

Der Diabetes mellitus ist bei Kindern und Jugendlichen in Deutschland die häufigste Stoffwechselerkrankung. Die meisten unter ihnen leiden an Typ 1 Diabetes, das Auftreten von Typ 2 Diabetes im jungen Alter ist noch eher selten. Aufgrund der Korrelation mit Übergewicht und Mangel an Bewegung steigt jedoch die Häufigkeit des Typ 2 Diabetes bereits bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen stetig.

Am häufigsten tritt der Typ 1 Diabetes entweder zwischen dem vierten und sechsten oder zwischen dem neunten und fünfzehnten Lebensjahr auf. Eltern können die typische Symptomatik mit vermehrtem Durst, häufigem Harndrang, Abgeschlagenheit und Gewichtsabnahme erkennen. Meist treten die Symptome sehr plötzlich und stark auf. Diabetes bei Kindern sollte schnellstmöglich behandelt werden, um eine lebensgefährliche Ketoazidose aufgrund des hohen Blutzuckerspiegels zu verhindern.

Die Diagnose eines Diabetes bei Kindern erfordert einige Umstellungen des Alltags der gesamten Familie. Nichtsdestotrotz haben Kinder mit Diabetes im Normalfall keine Einschränkung der Lebensqualität. Sie können mit guter Aufklärung der nahestehenden und betreuenden Personen einen normalen Alltag leben.

Rezept für die Antibabypille
ab 9,00 €
Mehr erfahren
Rezept gegen Bluthochdruck
ab 19,00 €
Mehr erfahren

Wie häufig ist der Diabetes bei Kindern?

Etwa 18 von 100.000 Kindern und Jugendlichen unter 15 erkranken jährlich an Typ 1 Diabetes. Insgesamt ist etwa jeder tausendste unter 20 von einem Typ 1 Diabetes betroffen, die Tendenz ist jedoch steigend. Der Typ 2 Diabetes tritt mittlerweile immer häufiger im jungen Erwachsenenalter auf, bei Kindern ist er jedoch äußerst selten.

Welche Therapie des Diabetes ist bei Kindern die richtige?

Kinder mit Typ 1 Diabetes sollten dem Alter entsprechend über die Wichtigkeit einer adäquaten Behandlung informiert werden. Mit steigendem Alter kann die Aufklärung erweitert und die Therapie nach und nach selbstständiger übernommen werden. Die Eltern sollten jedoch immer gut informiert sein und gegebenenfalls bei Fragen unterstützend helfen können. Gerade sehr junge Patienten müssen allerdings engmaschig von Eltern und gegebenenfalls anderen Betreuungspersonen wie den Lehrern überwacht werden.

Der Typ 1 Diabetes wird auch bei Kindern mit Insulingaben behandelt. Ein- bis zweimal am Tag wird das Basis-Insulin verabreicht, das eine lange Wirksamkeit aufweist und so den Blutzucker langfristig stabilisiert. Zusätzlich sollte zu größeren Mahlzeiten eine anhand des aktuellen Blutzuckerwertes berechnete Insulinmenge in die Bauchhaut injiziert werden.

Manche Kinder profitieren auch von der Anwendung einer Insulinpumpe, die kontinuierlich Insulin in die Bauchhaut abgibt. Dabei kann die Menge individuell nach Bedarf angepasst werden.

Inwieweit müssen Kinder mit Diabetes auf ihre Ernährung achten?

Eine gründliche Information der Eltern und des Patienten selbst ist auch hinsichtlich der Ernährung bei Typ 1 Diabetes wichtig. Bei jungen Patienten müssen die Eltern die Berechnung der Insulindosis vornehmen, im Jugendalter sollten die Patienten nach und nach selbstständiger werden. Die Berechnung der erforderlichen Insulinmenge erfolgt mit den sogenannten Kohlenhydrateinheiten (KE), die veraltet auch manchmal noch als Broteinheiten (BE) bezeichnet werden.

Die Ernährung von Kindern mit Diabetes sollte abwechslungsreich sein. Empfohlen wird für die Kalorienaufnahme, dass mindestens die Hälfte aus komplexen Kohlenhydraten wie Vollkornbrot und Gemüse erfolgt. Fette, vor allem ungesättigte pflanzliche Fette sollten etwa ein Drittel der aufgenommenen Kalorien ausmachen und das für das Wachstum wichtige Eiweiß etwa ein Fünftel. Bei genauer Berechnung der richtigen Insulindosis können jedoch auch Abweichungen gut ausgeglichen werden. So bleibt der Blutzucker im Normbereich und das Risiko von Folgeschäden sinkt.

Dürfen junge Diabetes-Patienten Sport treiben?

Kinder und Jugendliche haben naturgemäß meist einen höheren Bewegungsdrang als Erwachsene. Gerade Diabetes-Patienten sollten ausreichend körperlich aktiv sein, da Bewegung zum einen die Empfindlichkeit für Insulin erhöht und zum anderen den Insulinbedarf senkt. Vor, während und nach dem Sport sollte jedoch der Blutzucker gemessen werden. Gegebenenfalls sollte das Kind eine kleine Mahlzeit mit Kohlenhydraten wie zum Beispiel einen Müsliriegel oder eine Banane essen. Ansonsten kann es beim Sport leicht zu Unterzuckerung kommen. Wichtig ist außerdem, nach starker körperlicher Aktivität die Injektion an den gesenkten Insulinbedarf anzupassen. Sport stellt insgesamt einen wichtigen Bestandteil der Insulintherapie dar. Er kann bei gezielter Überwachung des Blutzuckers entscheidend zu einem positiven Verlauf des Diabetes mit geringeren Insulinbedarf beitragen.

Zu welchen Problemen kann es bei Kindern mit Diabetes kommen?

Viele Kinder leiden unter den häufigen Blutzuckermessungen, die mit einem Piks in einen Finger durchgeführt werden. Auch die Injektion des Insulins in die Bauchhaut ist unangenehm, weshalb es zu Auseinandersetzungen zwischen Kindern und Eltern sowie einem Unverständnis des Kindes kommen kann.

Die Insulinpumpe kann zumindest das Problem der Insulin-Spritze beseitigen, allerdings ist es vielen Kindern unangenehm, sich mit der Pumpe beispielsweise beim Sport vor Gleichaltrigen zu zeigen. In allen Fällen helfen langfristig vor allem die Aufklärung von nahestehenden Personen und die psychische Stabilisierung des Betroffenen.

Schnell & bequem

Unser Service hilft Ihnen, wertvolle Zeit zu sparen. Die Ärzte bei DrEd sind für Sie da, ohne Termin und Wartezeit.

Medikament wählen

Sie beantworten einen kurzen Fragebogen und wählen Ihr Medikament. Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Behandlung am besten für Sie geeignet ist, können unsere Ärzte Ihnen eine Empfehlung machen.

Einer unserer Ärzte stellt Ihr Rezept aus

Einer unserer Ärzte prüft und verschreibt Ihr Medikament.

Kostenlose Lieferung direkt zu Ihnen

Wir kümmern uns für Sie um die Einlösung des Rezepts und Sie erhalten Ihr Medikament von einer Versandapotheke direkt zugeschickt. Eine neutrale und unauffällige Verpackung schützt Ihre Privatsphäre.

Alle Sprechstunden Schließen

Absolut vertraulich

Ihre Informationen sind bei uns sicher

Falls Sie Fragen haben oder mehr Informationen benötigen, können Sie uns gerne anrufen unter der 040 / 8740 8254 oder eine Nachricht an kontakt@dred.com schreiben.
Alle Sprechstunden Schließen

Kostenloser Versand

Alle Bestellungen vor 15 Uhr werden noch am selben Werktag verschickt.

Medikamentenlieferung

Voraussichtlicher Zeitpunkt der Lieferung Ihres Medikaments:

Voraussichtlicher Zeitpunkt der Lieferung Ihrer Antibabypille:

KOSTENLOS
Neutrale Verpackung

Sie erhalten Ihr Medikament in einer neutralen und unauffälligen Verpackung.

Alle Sprechstunden Schließen

1.500.000 Behandlungen

DrEd ist eine Arztpraxis, der Sie vertrauen können. Seit 2011 haben wir über 1.500.000 Behandlungen durchgeführt.

Alle Sprechstunden Schließen