Hervorragend 9.5/10
Verhütung
Hervorragend

9.5 Hervorragend
über 2.900 Bewertungen

Lieferwagen
Schnelle & diskrete Lieferoptionen
Versand Lieferung Lieferzeit
Medikament direkt an Sie
  • Deutsches Originalmedikament
  • Zahlung auf Rechnung möglich
  • Kostenloser Versand
DHL 1 bis 3 Werktage

Alle Bestellungen vor 15 Uhr werden noch am selben Werktag verschickt.

Leanova ist eine Antibabypille zur Empfängnisverhütung vom Hersteller ALIUD Pharma und wird zur hormonellen Schwangerschaftsverhütung angewendet. Sie enthält zwei Hormone – Levonorgestrel (Gelbkörperhormon) und Ethinylestradiol (Östrogen) – und gehört damit zu den Kombinationspräparaten. Das Gestagen Levonorgestrel findet schon seit 1966 Anwendung als Pillenwirkstoff.

Falls Sie bereits Leanova einnehmen und ein Folgerezept benötigen, können Sie dieses nach Beantworten eines kurzen Fragebogens bei uns anfordern.


3 Monate € 18,56
6 Monate € 25,99

Die Rezeptgebühr beträgt € 9,00

Wie wirkt Leanova?

Leanova enthält Levonorgestrel, ein synthetisches Gestagen der zweiten Generation. Die Angabe der Generation bezieht sich auf den Einführungszeitpunkt des Wirkstoffes. Als Verhütungsmittel (wie bei der Antibabypille Leanova) hemmt Levonorgestrel die Ausschüttung der Sexualhormone Gonadotropine, welche die Aktivität der Eierstöcke und den Umbau der Gebärmutterschleimhaut regulieren. So wird die Einnistung eines befruchteten Eis erschwert. In Kombination mit einem Östrogen hemmt Levonorgestrel auch die Reifung der Eizelle. Levonorgestrel führt außerdem dazu, dass das Sekret des Gebärmutterhalses sich verändert: Es wird zäher und so wird es den Spermien stark erschwert, die Gebärmutter zu erreichen.

Levonorgestrel wird auch hoch dosiert als Notfallkontrazeption in der Pille danach angewendet. Der genaue Wirkmechanismus ist dabei noch unbekannt. Es wird vermutet, dass das hoch dosierte Levonorgestrel den Eisprung hemmt oder verzögert. Aus diesem Grund ist die Pille danach auch nicht mehr wirksam, sobald der Eisprung stattgefunden hat. Da der exakte Zeitpunkt des Eisprungs aber nie genau bestimmt werden kann, rät man dennoch immer zur Einnahme der Pille danach. Die darauf folgende Periode kann sich wegen der hohen Hormondosis etwas verschieben oder nur abgeschwächt auftreten. Fällt sie ganz aus, sollten Sie sich an Ihren Frauenarzt wenden.

Gibt es Situationen, in denen ich Leanova nicht einnehmen darf?

Leanova dürfen Sie als hormonelles Verhütungsmittel nicht einnehmen, wenn Sie an bestehenden oder vorausgegangenen Blutgerinnseln (Thrombosen) leiden. Auch ein stattgefundener Herzinfarkt oder Schlaganfall schließt die Einnahme von Leanova aus. Auch Patienten mit anderen Krankheiten, die das Thromboserisiko an sich schon erhöhen, wie beispielsweise Diabetes mellitus, Hypertonus (hoher Blutdruck) oder sehr hohe Blutfettwerte, sollten auf die Einnahme von Leanova verzichten. Wenn Sie an einer Blutgerinnungsstörung, an einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse (Pankreatitis) oder einer Lebererkrankung leiden oder gelitten haben, sollten Sie Leanova ebenfalls nicht einnehmen.

Besprechen Sie die Einnahme von Leanova vorher mit Ihrem Arzt, wenn Sie noch andere Arzneimittel einnehmen. Medikamente zur Behandlung von Epilepsie (zum Beispiel Barbiturate, Primidon), Tuberkulose (Rifampicin), HIV-Infektionen (Ritonavir, Nevirapin) und auch das pflanzliche Mittel Johanniskraut können die verhütende Wirkung von Leanova beeinträchtigen.

Erhöht Leanova das Thromboserisiko?

Generell lässt sich sagen, dass die Einnahme von hormonellen Kontrazeptiva das Thromboserisiko von Frauen immer erhöht. Pillen wie Leanova mit wenig Östrogen (20 Mikrogramm Ethinylestradiol) und dem Gestagen Levonorgestrel erhöhen das Risiko eine Thrombose zu bekommen um das Vierfache im Vergleich zu anderen nicht-hormonellen Verhütungsmitteln. Dieses Risiko ist aber vergleichsweise gering. Pillen mit den Gestagenen Desogestrel und Gestoden erhöhen die Gefahr einer Venenthrombose um das Achtfache.
Unabhängig vom verwendeten Gestagen ist das Thromboserisiko in den ersten drei Monaten der Einnahme immer am höchsten. Das Risiko steigt bei Frauen mit zunehmendem Alter und wenn sie bereits Venenthrombosen hatten, übergewichtig oder bettlägerig sind (auch vor oder nach Operationen) sowie bei langen Flug- und Autoreisen. Ein erhöhtes Risiko liegt auch vor, wenn ein naher Verwandter ein Blutgerinnsel in Bein, Lunge oder einem anderen Organ hatte.

Die Einnahme von kombinierten Pillen wird auch in einen Zusammenhang mit einem erhöhten Risiko für eine arterielle Thrombose (Verstopfung einer Arterie) gebracht. Verstopfen kann eine Arterie in den Blutgefäßen des Herzens  oder des Gehirns und zu einem Herzinfarkt oder Schlaganfall führen. Das Risiko steigt zusätzlich, wenn Sie rauchen, mit höherem Alter, mit hohen Blutfettwerten (Cholesterin oder Triglyzeride), einem erhöhten Blutdruck (Hypertonus) oder Vorerkrankungen des Herzens.

Nehme ich durch die Einnahme von Leanova zu?

Ob die Anwendung von hormonellen Verhütungsmitteln zu einer Gewichtszunahme führt, ist sehr individuell. Dennoch gilt die Gewichtszunahme als eine unerwünschte Nebenwirkung von Antibabypillen, so auch bei Leanova. Die Hormone können manchmal den Appetit anregen, sodass man mehr isst. Außerdem können die Hormone Wassereinlagerungen hervorrufen, was sich ebenfalls in einer Zunahme des Gewichts zeigt.

Wirkt Leanova auch gegen Akne?

Die Pille Leanova mit ihrem Wirkstoff Levonorgestrel enthält eine Variante des Nortestosterons. Damit hat sie neben ihrer Wirkung als Gestagen auch eine androgene Wirkung, sie wirkt also ähnlich wie männliche Sexualhormone. Das kann die Neigung zu unreiner und fettiger Haut verstärken. Wenn Sie unter Hautproblemen wie Akne leiden, sollten Sie mit Ihrem Frauenarzt über Präparate der dritten und vierten Generation mit Wirkstoffen wie Dienogest, Drospirenon, Cyproteronacetat und Chlormadinon sprechen. Diese zeichnen sich durch ihre anti-androgene Wirkung aus und fördern somit ein reines Hautbild.

Wie schnell kann ich nach Absetzen der Leanova schwanger werden?

Die Hormone in der Pille hemmen die Reifung der Eizellen und erschweren auch die Einnistung einer befruchteten Eizelle in der Gebärmutter. Prinzipiell stellt sich der Zyklus sofort nach dem Absetzen der Pille wieder ein. Eine Schwangerschaft ist deswegen schon im ersten natürlichen Zyklus möglich. Bis sich der Effekt der Hormone, z.B. das zähe Sekret im Gebärmutterhals, wieder vollständig normalisiert hat, können jedoch einige Monate vergehen. Nach Absetzen der Pille kann man also gleich im ersten natürlichen Zyklus schwanger werden, es kann aber auch bis zu 12 Monaten dauern. Wenn Sie das Gefühl haben, Ihr Zyklus hat sich vollständig normalisiert und dennoch werden Sie viele Monate lang nicht schwanger, sollten Sie Ihren Frauenarzt kontaktieren.

Was mache ich, wenn ich eine Pille vergessen habe?

Eine weniger als 12 Stunden verspätete Einnahme von Leanova stellt kein Problem dar. Damit ist der Schutz vor Schwangerschaft noch gewährleistet. Nehmen Sie die Tablette einfach so schnell wie möglich ein. Nehmen Sie nicht zwei Tabletten auf einmal, das ändert nichts am Schutz vor Schwangerschaft. Die nächste Tablette sollten wieder zur gewohnten Uhrzeit einnehmen.

Wird die vergessene Pille erst nach 12 Stunden eingenommen, ist der Schutz vor einer ungewollten Schwangerschaft möglicherweise vermindert. Dann müssen Sie den restlichen Pillenzyklus zusätzlich auf nicht-hormonelle Verhütungsmittel, z.B. ein Kondom zurückgreifen. Die restlichen Tabletten sollten Sie trotzdem wie gewohnt aufbrauchen. Je mehr Tabletten Sie vergessen haben, desto höher ist das Risiko, dass die verhütende Wirkung vermindert ist. Wenn in der Einnahmepause keine Blutung auftritt, sollten Sie, um eine Schwangerschaft auszuschließen, einen Arzt aufsuchen.

Wie wird die Leanova eingenommen?

Leanova muss – wie andere Antibabypillen auch – täglich, wenn nötig mit etwas Wasser, eingenommen werden. Wichtig ist, dass die Tablette immer zur selben Tageszeit eingenommen werden sollte. Als Erinnerungsstütze kann ein Handywecker oder eine spezielle Pillen-App helfen.

Ein Blisterstreifen enthält 21 Tabletten. Nachdem Sie alle 21 Tabletten eingenommen haben, folgt eine Einnahmepause mit 7 tablettenfreien Tagen. In diesen Tagen, meist am 2. oder 3. Tag, wird die Monatsblutung beginnen. Diese Blutung, auch Abbruch- oder Entzugsblutung genannt, ist in der Regel von ihrer Intensität schwächer, als die normale Regelblutung. Gegen eine Schwangerschaft sind Sie auch während der 7-tägigen Einnahmepause geschützt. Am 8. Tag nach der letzten Leanova Tablette beginnen Sie den nächsten Blisterstreifen.

Kann ich Leanova überdosieren?

Berichte über schwerwiegende Auswirkungen einer Überdosierung gibt es nicht. Aufgrund der Hormone kann es zu Übelkeit, Erbrechen und leichten Schmierblutungen kommen. Die vorgegebenen Wochentage auf dem Blister helfen dabei, wirklich nur eine Pille je Wochentag einzunehmen.

Was ist in einer Tablette Leanova enthalten?

Neben den Wirkstoffen Ethinylestradiol 0,02 mg (Östrogen) und Levonorgestrel 0,1 mg (Gelbkörperhormon) sind folgende Stoffe in Leanova enthalten:

Tablettenkern: Gelatine, Lactose-Monohydrat, Magnesiumstearat Ph.Eur. (pflanzlich), Maisstärke.
Tablettenüberzug: Hypromellose, Macrogol 4.000, Titandioxid (E171).

Welche Nebenwirkungen können unter der Leanova auftreten?

Leanova gilt im Allgemeinen als sehr gut verträglich. Dennoch können Nebenwirkungen auftreten.

Häufigkeit von unerwünschten Nebenwirkungen:

  • Häufig (1-10 von 100 Frauen): Kopfschmerzen, Stimmungsveränderungen (bis hin zu Depressionen), Übelkeit, Bauchschmerzen, schmerzende und empfindliche Brüste, Gewichtszunahme, Nervosität, Schwindel, Akne.
  • Gelegentlich (1-10 von 1.000 Frauen): Erbrechen, Durchfall, Wassereinlagerung oder Ödeme, Migräne, Verminderung des sexuellen Verlangens, Vergrößerung der Brüste, Hautausschlag, Änderungen des Appetits, Abdominalkrämpfe und Blähungen.
  • Selten (1-10 von 10.000 Frauen): Augenreizungen beim Tragen von Kontaktlinsen, allergische Reaktionen, Gewichtsabnahme, Absonderungen aus der Brust, Ausfluss aus der Scheide, Verstärkung des sexuellen Verlangens, Erythema nodosum (Knötchen an den Beinen), Erythema multiforme (Hautausschlag).

Quellen:

  • Van Hylckama Vlieg, A., Helmerhorst, F. M., Vandenbroucke, J. P., Doggen, C. J. M., & Rosendaal, F. R. (2009). The venous thrombotic risk of oral contraceptives, effects of oestrogen dose and progestogen type: results of the MEGA case-control study. Bmj, 339, b2921.
  • Lidegaard, Ø., Løkkegaard, E., Svendsen, A. L., & Agger, C. (2009). Hormonal contraception and risk of venous thromboembolism: national follow-up study. Bmj, 339, b2890.
  • Gebrauchsinformation: Information für die Anwenderin. Leanova AL 0,02 mg/0,1 mg Filmtabletten.

Wenn Sie Fragen haben, senden Sie uns eine Nachricht an kontakt@dred.com und unsere Ärzte antworten Ihnen innerhalb von 24 Stunden.

Ihr Online Arzt für Leanova

Weitere Informationen

Schnell & bequem

Unser Service hilft Ihnen, wertvolle Zeit zu sparen. Die Ärzte bei DrEd sind für Sie da, ohne Termin und Wartezeit.

Medikament wählen

Sie beantworten einen kurzen Fragebogen und wählen Ihr Medikament. Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Behandlung am besten für Sie geeignet ist, können unsere Ärzte Ihnen eine Empfehlung machen.

Einer unserer Ärzte stellt Ihr Rezept aus

Einer unserer Ärzte prüft und verschreibt Ihr Medikament.

Kostenlose Lieferung direkt zu Ihnen

Wir kümmern uns für Sie um die Einlösung des Rezepts und Sie erhalten Ihr Medikament von einer Versandapotheke direkt zugeschickt. Eine neutrale und unauffällige Verpackung schützt Ihre Privatsphäre.

Alle Sprechstunden Schließen

Absolut vertraulich

Ihre Informationen sind bei uns sicher

Falls Sie Fragen haben oder mehr Informationen benötigen, können Sie uns gerne anrufen unter der 040 / 8740 8254 oder eine Nachricht an kontakt@dred.com schreiben.
Alle Sprechstunden Schließen

Kostenloser Versand

Alle Bestellungen vor 15 Uhr werden noch am selben Werktag verschickt.

Medikamentenlieferung

Voraussichtlicher Zeitpunkt der Lieferung Ihres Medikaments:

Voraussichtlicher Zeitpunkt der Lieferung Ihrer Antibabypille:

KOSTENLOS
Neutrale Verpackung

Sie erhalten Ihr Medikament in einer neutralen und unauffälligen Verpackung.

Alle Sprechstunden Schließen

1.500.000 Behandlungen

DrEd ist eine Arztpraxis, der Sie vertrauen können. Seit 2011 haben wir über 1.500.000 Behandlungen durchgeführt.

Alle Sprechstunden Schließen