Hervorragend 9.5/10

Lovegra

  • Lovegra soll Frauen, die unter mangelnder sexueller Lust leiden, zu mehr Spaß beim Geschlechtsverkehr verhelfen.

  • Lovegra hat keine Zulassung für Deutschland und wird daher illegal und ohne ärztliche Kontrolle im Internet gehandelt.

  • Das Originalmedikament Addyi, dass das im Ausland produzierte Lovegra nachzuahmen versucht, unterliegt wegen geringer Wirkung und starker Nebenwirkungen einer dauerhaften Diskussion.

Levitra
ab 22,69 €
Ansehen
Sildenafil
ab 14,95 €
Ansehen

Was ist Lovegra?

Lovegra ist ein Medikament, das von der indischen Firma Ajanta Pharma produziert wird. Angeblich soll Lovegra, ähnlich wie für Männer Viagra, Frauen zu leichterer sexueller Stimulation sowie intensiveren Orgasmen verhelfen. In Europa ist Lovegra nicht als Medikament zugelassen, wird aber dennoch von diversen Händlern über das Internet vertrieben.

Was soll Lovegra bewirken?

In Lovegra soll der Wirkstoff Flibanserin enthalten sein. Dieser wurde ursprünglich von der Firma Boehringer Ingelheim gegen die sogenannte hypoaktive Sexualfunktionsstörung (Libidoverlust) bei Frauen entwickelt und wird häufig fälschlicherweise als „Viagra für die Frau“ beworben. Flibanserin ist in den USA unter dem Handelsnamen Addyi zugelassen, wird aber aufgrund seiner eher geringen Wirksamkeit und relativ häufigen Nebenwirkungen teilweise stark kritisiert.

Lovegra soll einen Einfluss auf bestimmte Botenstoffe im Gehirn haben, die für sexuelle Erregung zuständig sind. Zusätzlich soll Lovegra für eine stärkere Durchblutung der weiblichen Genitalien und somit für eine höhere Sensibilität bei Berührungen sorgen.

Ist Lovegra als Frauen Viagra empfehlenswert?

Zunächst kann man festhalten, dass dem Originalmedikament Addyi in klinischen Studien eine gewisse Wirksamkeit gegen die hypoaktive Sexualfunktionsstörung bei Frauen nachgewiesen wurde. Allerdings leiden über zehn Prozent der Anwenderinnen unter Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen, Übelkeit und Schwindel. Weitere Nebenwirkungen sind plötzliche Bewusstlosigkeit (Synkopen), Benommenheit sowie daraus resultierende Gefahrensituationen oder Unfälle.

Darüber hinaus beeinflussen einige Medikamente inklusive der Antibabypille die Wirkung von Addyi und verstärken gleichzeitig die Nebenwirkungen. Außerdem sollte der Wirkstoff Flibanserin täglich eingenommen werden, damit er zuverlässig wirken kann. Addyi ist also kein Bedarfsmedikament wie beispielsweise Viagra bei Männern und die Bezeichnung Viagra für Frauen ist daher irreführend.

Zusätzlich zu diesen Kritikpunkten ist die Herstellung und der Vertrieb des Nachahmer-Präparats Lovegra nicht behördlich überwacht und unterliegt weder deutschen noch EU-Standards. Es gibt also keine Garantie dafür, dass Lovegra überhaupt Flibanserin enthält bzw. dass die beworbene Dosierung korrekt ist. Besorgniserregend ist zudem, dass Lovegra ohne Rezept und damit ohne fachgerechte ärztliche Beratung über das Internet bezogen werden kann. DrEd rät deshalb nachdrücklich von der Bestellung und Einnahme von Lovegra ab, da ansonsten schwerwiegende und im schlimmsten Fall irreversible Gesundheitsschäden drohen können.

Gibt es luststeigernde Mittel für Frauen, die wirklich wirken?

Die weibliche sexuelle Erregbarkeit ist deutlich komplexer als bei Männern. Daher gibt es noch kein Medikament, dass bei Frauen die Lust „auf Knopfdruck“ steigert. Gleichzeitig hängt bei Frauen die Empfänglichkeit für Lust auch stärker von der Psyche ab. Dazu zählt beispielsweise ein vertrauensvolles Verhältnis zum Partner und eine stressfreie Atmosphäre. Vertrauensbildende Gespräche in der Partnerschaft, die auch das Sexualleben thematisieren, können daher bereits für eine Verbesserung des Sexuallebens sorgen. Gleiches gilt für die bewusste Einplanung von gemeinsamer Zeit abseits von der Hektik im Alltag und Beruf.

In einem vertraulichen Beratungsgespräch beim Frauenarzt, entweder alleine oder zusammen mit dem Partner, können zudem mögliche organische Ursachen für mangelnde Lust abgeklärt und gegebenenfalls weitere Behandlungsmöglichkeiten besprochen werden.

Schnell & bequem

Unser Service hilft Ihnen, wertvolle Zeit zu sparen. Die Ärzte bei DrEd sind für Sie da, ohne Termin und Wartezeit.

Medikament wählen

Sie beantworten einen kurzen Fragebogen und wählen Ihr Medikament. Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Behandlung am besten für Sie geeignet ist, können unsere Ärzte Ihnen eine Empfehlung machen.

Einer unserer Ärzte stellt Ihr Rezept aus

Einer unserer Ärzte prüft und verschreibt Ihr Medikament.

Kostenlose Lieferung direkt zu Ihnen

Wir kümmern uns für Sie um die Einlösung des Rezepts und Sie erhalten Ihr Medikament von einer Versandapotheke direkt zugeschickt. Eine neutrale und unauffällige Verpackung schützt Ihre Privatsphäre.

Alle Sprechstunden Schließen

Absolut vertraulich

Ihre Informationen sind bei uns sicher

Falls Sie Fragen haben oder mehr Informationen benötigen, können Sie uns gerne anrufen unter der 040 / 8740 8254 oder eine Nachricht an kontakt@dred.com schreiben.
Alle Sprechstunden Schließen

Kostenloser Versand

Alle Bestellungen vor 15 Uhr werden noch am selben Werktag verschickt.

Medikamentenlieferung

Voraussichtlicher Zeitpunkt der Lieferung Ihres Medikaments:

Voraussichtlicher Zeitpunkt der Lieferung Ihrer Antibabypille:

KOSTENLOS
Neutrale Verpackung

Sie erhalten Ihr Medikament in einer neutralen und unauffälligen Verpackung.

Alle Sprechstunden Schließen

1.500.000 Behandlungen

DrEd ist eine Arztpraxis, der Sie vertrauen können. Seit 2011 haben wir über 1.500.000 Behandlungen durchgeführt.

Alle Sprechstunden Schließen