DrEd heißt bald Zava. Warum? Lesen Sie hier mehr‌

Minulet

Eine Antibabypille der dritten Generation

(2)
alle Preise anzeigen Preise ab 42,79 €
Rezept anfordern
Sofort lieferbar Preise ab 42,79 € alle Preise anzeigen
DHL Kostenloser Standardversand in 1 bis 3 Tagen
UPS Expressversand am nächsten Werktag
CQC Sicher & reguliert Mehr erfahren
Sofort lieferbar
Erfahrene DrEd Ärzte stellen Ihr Rezept aus. Profile ansehen
Garantiert deutsche Originalmedikamente
DHL logo Kostenloser Standardversand in 1 bis 3 Tagen Bestellen Sie werktags vor 15h für Standardversand am gleichen Tag

Beschreibung

Minulet ist eine kombinierte hormonelle Verhütungspille, die sich zur Einnahme im Kurz- und Langzeitzyklus eignet. Minulet ist bereits seit längerer Zeit auf dem Markt und gilt als gut verträglich. Richtig eingenommen, schützt Minulet zuverlässig vor einer Schwangerschaft.

Wenn Sie Minulet oder eine wirkstoffgleiche Antibabypille bereits verwenden, können Sie in unserer Sprechstunde ein Folgerezept anfordern. Das deutsche Originalmedikament erhalten Sie in ein bis drei Werktagen.


So funktioniert DrEd


1. Anfordern

Sie beantworten den kurzen medizinischen Onlinefragebogen und fordern das passende Medikament an

2. Diagnose

erfahrene DrEd Ärzte prüfen Ihre Angaben und stellen ggf. ein Rezept aus

3. Lieferung

Sie erhalten Ihr Medikament in 1-3 Werktagen direkt von einer Versandapotheke


Mehr erfahren +

Minulet ist eine kombinierte hormonelle Verhütungspille, die sich zur Einnahme im Kurz- und Langzeitzyklus eignet. Minulet ist bereits seit längerer Zeit auf dem Markt und gilt als gut verträglich. Richtig eingenommen, schützt Minulet zuverlässig vor einer Schwangerschaft.

Wenn Sie Minulet oder eine wirkstoffgleiche Antibabypille bereits verwenden, können Sie in unserer Sprechstunde ein Folgerezept anfordern. Das deutsche Originalmedikament erhalten Sie in ein bis drei Werktagen.

DrEd ist ein Hausarzt ohne Wartezeit. Die Sprechstunde und die Ausstellung Ihres Rezepts finden online statt. Direkt im Anschluss an die Sprechstunde können Sie Ihr Medikament bestellen. Wir leiten das Rezept dann für Sie an eine Versandapotheke weiter, die Ihnen das Medikament versandkostenfrei zustellt.

Wie läuft eine Sprechstunde bei DrEd ab?

  1. Sie beantworten zunächst einen medizinischen Online-Fragebogen zu Ihren Beschwerden. Anschließend wählen Sie ein Medikament und bezahlen Ihre Behandlung bei DrEd.
  2. Ein Arzt bearbeitet Ihre Angaben und verschreibt Ihnen das Medikament, wenn es medizinisch erforderlich ist. Sie zahlen nur im Fall einer Rezeptausstellung. Sollten Sie nicht für eine Behandlung bei DrEd in Frage kommen, erstatten wir Ihnen die Behandlungsgebühr.
  3. Wir leiten das Rezept an eine Versandapotheke weiter. Das Medikament erhalten Sie in ein bis drei Werktagen. Die Verpackung ist neutral und lässt nicht auf den Inhalt des Pakets schließen.
  4. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, sich bei Nachfragen telefonisch oder mit der vertraulichen Nachrichtenfunktion in Ihrem DrEd Konto an die Ärzte von DrEd zu wenden.

DrEd behandelt nur die für eine Online-Behandlung in Frage kommenden Indikationen. Bei Fragen helfen Ihnen der Live-Chat oder unser Patientenservice, Telefon: 0049 / (0) 40 8740 8254.

Welche Bezahloptionen bietet DrEd?

In Zusammenarbeit mit unserem Zahlungsdienstleister Klarna bieten wir verschiedene Bezahloptionen an: Rechnung, SOFORT Überweisung, Später zahlen, Ratenkauf, Visa, MasterCard und Lastschrift.

Die Kosten für eine Sprechstunde betragen je nach Art der Behandlung 9 bis 29 Euro, bei aufwändigeren Diagnosen und Tests 29 bis 49 Euro. Hinzu kommen die Kosten für das Medikament, wenn ein Medikament verschrieben wurde.

Wer ist DrEd?

DrEd ist die führende Online-Arztpraxis in Deutschland und Europa mit Sitz in London. Die Praxis hat seit ihrer Gründung in 2011 mehr als eine Million Behandlungen durchgeführt.

DrEd erhielt die Zulassung zur Patientenversorgung durch die britische Care Quality Commission im Juli 2011. Alle bei DrEd tätigen Ärzte sind bei der britischen Ärztekammer, dem General Medical Council, registriert. Unsere deutschen Patienten werden ausschließlich von deutschen Ärzten mit Zulassung in England behandelt. Hier können Sie die Profile unserer Ärzte ansehen.

Wie stellt DrEd die medizinische Qualität der Behandlungen sicher?

Wie bei anderen Arztpraxen auch, folgen unsere Sprechstunden strikten klinischen Leitlinien. DrEd richtet sich nach den Vorgaben und Empfehlungen des Robert Koch Instituts und der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V., des National Institute for Health and Care Excellence (NICE) sowie des UpToDate® Evidence Based Clinical Decisions Support Service. Die Leitlinien basieren stets auf den aktuellsten nationalen und internationalen Empfehlungen.

Welche Vorteile bietet DrEd für Patienten?

  • Ärztlicher Rat und Behandlung ohne lange Wartezeiten (Durchschnittliche Wartezeit für deutsche GKV-Patienten 17 Tage, Quelle: TMS Health/Statista 2016).
  • Schnelle, unkomplizierte Ausstellung eines ärztlichen Rezepts bei entsprechender Diagnose sowie Zustellung des Medikaments über eine Versandapotheke innerhalb von 1 bis 3 Werktagen.
  • Ortsunabhängige und mobile Beratung ohne Anfahrtszeiten. Ob aus dem eigenen Wohnzimmer, aus dem Urlaub oder in der Mittagspause – die Sprechstunde richtet sich nach den Lebensgewohnheiten der Patienten.
  • Diskretion und individuelle Betreuung sind, anders als in überfüllten Wartezimmern, garantiert.
  • Ausschließliche Verschreibung von deutschen Originalmedikamenten.
  • Transparente Preisgestaltung für die Beratung und Behandlung und dadurch hohe Kostenkontrolle für Patienten.
  • Sensibler Umgang und garantierter Schutz personenbezogener Daten.
Alle Mengen und Preise
Medikament
PZN
Minulet
3 x 21 Tabletten
27,19 €
+ 9,00 € Rezeptgebühr
04656944
Minulet
6 x 21 Tabletten - bald wieder verfügbar
42,79 €
+ 9,00 € Rezeptgebühr
04656950
Informationen über Minulet

Wie verhindert Minulet eine Schwangerschaft?

In Minulet sind ein Östrogen und ein Gestagen enthalten. Beide Stoffklassen entfalten auch während des normalen weiblichen Zyklus bestimmte hormonelle Wirkungen. Durch die Einnahme von Minulet wird die Freisetzung anderer Hormone im Körper unterdrückt, die für eine erfolgreiche Befruchtung und den Beginn einer Schwangerschaft nötig sind. Minulet verhindert damit einerseits den Eisprung und sorgt zudem für einen verdickten Zervixschleim, durch den Spermien schlechter in Richtung Eizelle gelangen können. Außerdem kann sich eine befruchtete Eizelle aufgrund der Wirkung von Minulet nicht mehr in der Gebärmutter einnisten. Die Kombination dieser verschiedenen Mechanismen macht Minulet bei korrekter Anwendung zu einer sehr sicheren Verhütungsmethode mit einem niedrigen Pearl-Index.

Kann Minulet auch im Langzeitzyklus eingenommen werden?

Ja. Minulet ist eine Einphasenpille, da jede Tablette die gleiche Hormondosierung enthält. Minulet kann damit im Kurz- oder Langzeitzyklus eingenommen werden. Normalerweise wird täglich, an insgesamt 21 Tagen hintereinander, eine Tablette Minulet eingenommen. Genauso viele Tabletten sind in einem Tablettenblister enthalten. Nach 21 Tagen wird eine Pause von 7 Tagen gemacht, in denen die Abbruchblutung auftritt. Im Gegensatz dazu wird beim Langzeitzyklus nach 21 Tagen ohne Einnahmepause direkt mit dem nächsten Blister begonnen. Wenn drei Tablettenblister aufeinanderfolgend eingenommen wurden, wird eine 7-tägige Pillenpause eingelegt. Der Langzeitzyklus eignet sich für Frauen, die aus verschiedenen Gründen ihre Abbruchblutung verschieben oder diese weniger häufig erleben wollen. Diese können zum Beispiel Leistungssport, Migräneanfälle in der Pillenpause oder starke Regelbeschwerden sein. Es gibt keine Indikatoren, die gegen die Einnahme der Minulet im Langzeitzyklus sprechen. Manche Frauen ziehen allerdings die Einnahme im Kurzzeitzyklus vor, um möglichst den weiblichen Zyklus mit der monatlichen Blutung zu imitieren. Im Langzeitzyklus können zudem häufiger Nebenwirkungen wie Zwischenblutungen oder Kopfschmerzen auftreten.

Für welche Frauen sind Pillen der dritten Generation mit dieser Hormonkombination besonders geeignet?

Minulet enthält eine geringe Hormondosierung. Sie ist deshalb besonders für Frauen geeignet, die unter höher dosierten Pillen vermehrt unter Nebenwirkungen, wie zum Beispiel Brustspannen oder Wassereinlagerungen, leiden. Das in Minulet verwendete Gestagen Gestoden gehört zu den Gestagenen der dritten Generation. Im Vergleich zu Gestagenen der zweiten Generation (Levonorgestrel) erhöht Gestoden das Risiko für eine tiefe Beinvenenthrombose etwas mehr als Levonorgestrel. Im Vergleich zu Gestagenen der vierten Generation (Drospirenon) schneidet Gestoden besser ab. Die Minulet kann für solche Frauen eine passende Alternative sein, wenn zum Beispiel wegen Nebenwirkungen (Akne, Kopfschmerzen) keine Levonorgestrel-haltige Pille eingenommen werden kann.

Was sind die Vorteile eines Kombinationspräparats im Vergleich zu der Minipille?

Minipillen enthalten im Gegensatz zur Minulet nur einen Wirkstoff und Hormonbestandteil. Sie enthalten nur ein Gestagen und keinen Östrogenanteil. Dadurch sind sie etwas besser verträglich. Auch das Thromboserisiko ist insgesamt etwas geringer als bei Kombinationspillen. Es gibt dennoch Gründe, die für die Einnahme einer Pille wie der Minulet sprechen. Eine Kombinationspille führt meistens zu weniger Zwischenblutungen. Außerdem können positive Nebeneffekte auf Haut und Haare genutzt werden. Früher boten Kombinationspillen auch einen längeren Zeitraum, in denen eine vergessene Pille ohne Beeinträchtigung des Verhütungsschutzes nachgenommen werden konnte. Mit der Weiterentwicklung der Minipillen bieten beide Pillenarten nun allerdings ähnliche Toleranzzeiträume.

Kann die Einnahme von Minulet die Entstehung von Krebs begünstigen?

Die Einnahme kombinierter hormoneller Verhütungsmittel kann nach heutigem Kenntnisstand das Risiko für Gebärmutterhalskrebs und Brustkrebs jeweils leicht erhöhen. Im Verlauf von zehn Jahren nach Beendigung der Einnahme normalisiert sich das Risiko für beide Krebsarten wieder. Gleichzeitig werden beide Krebsarten jedoch auch durch andere Risikofaktoren wie Rauchen, genetische Veranlagung, vorausgegangene Schwangerschaften und, im Fall von Gebärmutterhalskrebs, durch die Infektion mit humanen Papillomaviren beeinflusst. Im Rahmen eines ärztlichen Vorgesprächs sollte daher auf das individuelle Risikoprofil eingegangen werden, um Nutzen und Risiken gegeneinander abwägen zu können.

In welchen Dosierungen ist Minulet erhältlich?

Minulet ist in einer einzigen Dosierung erhältlich. Diese beinhaltet 30 Mikrogramm Ethinylestradiol und 75 Mikrogramm Gestoden pro Pille. Es stehen Packungsgrößen mit 21 Tabletten für einen Monat, dreimal 21 Tabletten für drei Monate und sechsmal 21 Tabletten für sechs Monate zur Verfügung.

Wie sollte man Minulet einnehmen?

Bei der Anwendung von Minulet wird einmal täglich eine Tablette unzerkaut mit etwas Wasser geschluckt. Minulet kann unabhängig von den Mahlzeiten eingenommen werden. Allerdings sollte die Einnahme immer zur gleichen Uhrzeit erfolgen, um die empfängnisverhütende Wirkung nicht zu gefährden. Bei einer Verzögerung der Einnahme um mehr als 12 Stunden ist die empfängnisverhütende Wirkung von Minulet im aktuellen Zyklus nicht mehr gewährleistet. Bei Reisen mit Zeitverschiebung muss dementsprechend darauf geachtet werden, dass die Einnahmezeit angepasst wird. Idealerweise beträgt der Abstand zwischen zwei Pillen stets 24 Stunden.

Minulet ist eine Pille mit Pillenpause, das bedeutet, dass pro Zyklus für 21 Tage jeweils eine Tablette pro Tag eingenommen wird. Daran schließt sich eine siebentägige Pillenpause an, während der normalerweise eine sogenannte Abbruchblutung ähnlich einer natürlichen Menstruationsblutung erfolgt. Im Anschluss an die Pillenpause wird mit der Einnahme der nächsten 21 Tabletten begonnen.

Wann sollte man mit der Einnahme von Minulet beginnen?

Sofern zuvor noch kein hormonelles Verhütungsmittel eingenommen wurde, wird die erste Tablette am ersten Tag der Regelblutung eingenommen. Patientinnen, die von einem anderen kombinierten hormonellen Verhütungsmittel auf Minulet umsteigen, können mit der ersten Tablette Minulet entweder direkt am Tag nach der Einnahme der letzten Tablette des bisherigen Präparats oder nach der regulären Pillenpause beginnen. Minulet darf zum Schutz des Kindes nicht während der Stillzeit oder während einer Schwangerschaft eingenommen werden. Auch bei Frauen, die nicht stillen, sollte mit der Einnahme Minulet frühestens vier Wochen nach Ende der Schwangerschaft begonnen werden.

Welche Wirkstoffe sind in Minulet enthalten?

Minulet enthält die beiden Wirkstoffe Ethinylestradiol und Gestoden. Bei Ethinylestradiol handelt es sich um ein Östrogen, Gestoden hingegen gehört zur Gruppe der Gestagene.

Enthält Minulet neben den Wirkstoffen noch andere Substanzen?

In Minulet sind als sonstige Bestandteil Laktose-Monohydrat, Maisstärke, Povidon K 25, K 90, Natriumcalciumedetat, Magnesium-stearat, Sucrose (Saccharose), Macrogol 6000, Calciumcarbonat, Talkum und Montanglycol-wachs enthalten.

Mit welchen Nebenwirkungen ist bei der Einnahme von Minulet am ehesten zu rechnen?

Die häufigsten bei der Einnahme von Minulet beobachteten Nebenwirkungen sind unter anderem Kopfschmerzen, Flüssigkeitseinlagerungen (Ödeme), Übelkeit, Akne, Stimmungsveränderungen, Brust- und Regelschmerzen, Libidoverlust, Schwindel sowie Zwischen- und Schmierblutungen.

Einige weitere Nebenwirkungen, die jedoch seltener auftreten, sind unter anderem Hautausschläge und andere allergische Reaktionen, Erkrankungen von Leber und Gallenblase, Blutdruckveränderungen, Veränderungen der Blutwerte und Verschluss von Blutgefäßen. Eine vollständige Liste der möglichen Nebenwirkungen ist in der Packungsbeilage aufgeführt.

Können unter der Einnahme von Minulet Thrombosen auftreten?

Wie bei jeder kombinierten hormonellen Verhütungsmethode treten auch bei der Einnahme von Minulet Thrombosen häufiger auf. Statistisch gesehen erleiden 30 bis 40 von 100.000 Anwenderinnen pro Jahr eine Thrombose. Das Risiko, während der Einnahme von Minulet an einer Thrombose zu erkranken, ist vor allem im ersten Jahr der Anwendung erhöht und sinkt anschließend. Allerdings können individuelle Lebensumstände wie Übergewicht, Rauchen, mangelnde Bewegung oder ungünstige Ernährung das Thromboserisiko stark beeinflussen. Es ist daher wichtig, sich vor der Erstverschreibung von Minulet von einem Arzt hinsichtlich des persönlichen Thromboserisikos beraten zu lassen und gegebenenfalls ein anderes kombiniertes hormonelles Verhütungsmittel in Erwägung zu ziehen.

Was sollte man beim Auftreten von Nebenwirkungen beachten?

Patientinnen, die leichte Nebenwirkungen wie Spannungsgefühle in der Brust oder Akne bemerken, können normalerweise grundsätzlich mit der Anwendung von Minulet fortfahren, falls sie die Nebenwirkungen nicht als zu störend empfinden. Trotzdem empfiehlt es sich, Rücksprache mit dem behandelnden Gynäkologen zu halten und mögliche alternative Präparate zu diskutieren.

Bei stärkeren Nebenwirkungen wie allergischen Reaktionen, starken Schmerzen in den Beinen, Luftnot, Sehstörungen oder starken Schmerzen im Oberbauch sollte umgehend ein Arzt verständigt und keine weitere Tablette Minulet eingenommen werden.

Wenn Sie Fragen haben, senden Sie uns einfach eine Nachricht über die Chatfunktion auf der Webseite oder per E-Mail an [email protected]. Gerne können Sie uns anrufen unter der 0049 (0) 40 8740 8254. Unser Patientenservice ist von Montag bis Freitag zwischen 9:00 und 18:00 Uhr für Sie da.

Kundenbewertungen
Filtern:
Gesamt:
5
5
5
5
5
4.5 von 5 Sternen
Für unsere Kundenbewertungen arbeiten wir mit der unabhängigen Bewertungsplattform Trustpilot zusammen. Seit 2007 wurden dort über 26 Millionen Bewertungen für rund 152.000 Unternehmen abgegeben. Mehr erfahren über Trustpilot oder alle Bewertungen von DrEd ansehen.

  • von , 05.10.2016
    Der Fragebogen ist sogar ausführlicher als beim Arzt. Das Rezept wurde leider beim ersten Versuch nicht versendet (Deswegen -1 Punkt). Nach einem Telefonat mit Ihrere Mitarbeiterin wurde dieser Fehler jedoch sofort behoben.

  • von , 24.08.2016
    Ganz toller Service. Die Fragen vorher in der Sprechstunde sind prima aufeinander abgestimmt. Es erleichtert mir so vieles, da ich lange Wartezeiten und langfristige Terminabsprachen so prima vermeiden kann! (Ändert natürlich nichts an einer Untersuchung direkt beim Arzt!)

Keine Bewertung vorhanden.

2 Bewertungen Zurück Weiter
Ihr Online-Arzt für Verhütung

Weitere Informationen