Kräuter und Tabletten mit natürlichen Wirkstoffen
Seit Menschengedenken sind Männer auf der Suche nach natürlichen Kräutern oder Mitteln, um Ihre Potenz zu steigern.

Von Bullenhoden bis Haifischflossensuppe, in allen Kulturen und zu allen Zeiten sind natürliche Potenzmittel zur Steigerung der Potenz ausprobiert worden. Viele dieser Mittel sind Jahrhunderte alt und nicht wenige enthalten sogar denselben Wirkstoff wie die berühmte “blaue Pille”. Ein nicht zu unterschätzender Faktor bei allen natürlichen Potenzmitteln ist allerdings der Placeboeffekt, d.h. insbesondere bei Erektionsproblemen spielt die Psyche eine große Rolle.

Viele dieser natürlichen Wundermittel können eine sehr reale Gefahr für die Gesundheit darstellen und deshalb haben wir versucht, in den folgenden Abschnitten etwas Klarheit über die Risiken und Nebenwirkungen von natürlichen Potenzmitteln zu schaffen.

Wenn Sie an einer Behandlung mit Viagra, Cialis, Levitra oder einem Sildenafil Generikum interessiert sind, können unsere Ärzte Ihnen im Rahmen dieser Sprechstunde ein solches Rezept ausstellen.

✓ Jetzt unseren Arzt fragen

✓ Vertraulich, unverbindlich

Gibt es sichere und natürliche Potenzmittel zur Heilung bei Potenzproblemen?

Das Problem mit natürlichen Wirkstoffen

Natürliche Potenzmittel sind extrem häufig und umfassen eine Vielzahl von sehr unterschiedlichen Wirkstoffen. Zum einen zeigt dies, wie gross der Bedarf an solchen Mitteln ist, allerdings zeigt dies auch wie gering der Anteil der Männer ist, die bei Erektionsschwierigkeiten einen Arzt zu Rate ziehen. Weniger als ein Viertel aller betroffenen Männer hat jemals einen Arzt zu Rate gezogen.

Anscheinend ziehen viele Männer es vor, ihre Gesundheit mit zum Teil sehr dubiosen Angeboten aus dem Internet zu riskieren. Dies ist um so gefährlicher da Impotenz ein erstes Warnsymptom für schwerwiegende Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems wie zum Beispiel Diabetes oder Bluthochdruck sein kann. Keines der natürlichen, biologischen Potenzmittel oder Kräutermixturen kann Impotenz und deren Ursachen komplett heilen. In den meisten Fällen ist die Impotenz die Folge einer langsamen Verschlechterung der Blutgefässe und wichtiger Strukturen im Penisbereich.

Falls es für Sie zu peinlich ist, über Erektionsprobleme direkt mit einem Arzt zu sprechen kann eine Online-Sprechstunde wie DrEd eine gute Alternative sein, um kompetente ärztliche Beratung und ggf. Behandlung zu erhalten.

Unlizensierte natürliche Potenzmittel

Das grösste Problem bei unlizensierten Mitteln zur Potenzsteigerung ist die fehlende Prüfung auf Wirksamkeit und Verträglichkeit. Einige Anbieter versuchen auch bewusst durch häufiges Wechseln der Verpackung und Beschriftung, einer Kontrolle durch die Behörden zu entgehen. Die grosse Zahl an Mitteln und Behandlungen übersteigt schon jetzt die Kapazitäten vieler nationaler Aufsichtsbehörden.

Sollte doch einmal ein Produkt negativ geprüft und verboten worden sein, hat dessen Hersteller meist schon einige andere Produkte auf den Markt gebracht. Ein anderes Problem sind die stark schwankenden Konzentrationen des aktiven Wirkstoffs und variable Zusammensetzungen aller übrigen Inhaltsstoffe.

Welche Arten von natürlichen Potenzmitteln gibt es?

Die Ergebnisse einer Suche im Internet nach natürlichen Heilmitteln für Impotenz können zu einiger Verwirrung führen. Meist erhalten Sie eine endlose Liste von Produkten, die alle ganz traditionell, uralt oder das bestgehütetste Geheimnis eines vergessenen Indianerstammes im Amazonasgebiet sind.

In letzter Zeit sind allerdings sehr viele dieser Heilmittel genauer untersucht worden und meist kann man deren Wirkungsweise auf einige wenige Wirkstoffe zurückführen.

DHEA basierte Produkte - Natürliche Potenzmittel?

DHEA (Dehydroepiandrosteron) ist ein vom Körper selbst produziertes Hormon und unter anderem eine Vorstufe von Testosteron. Eine Behandlung mit DHEA kann bei Männern mit manifestem Testosteronmangel sinnvoll sein. Allerdings wirkt sich ein solcher Mangel eher in vermindertem Sexualtrieb, als Erektionstörungen aus. Die Einnahme kann unter anderem Akne und eine Verminderung des sogenannten “guten” Cholesterin bewirken.

Horny Goat Weed

Geiles Ziegenkraut” ist ein traditionelles Mittel aus China, über das bis vor Kurzem relativ wenig bekannt war. Neuere Studien deuten darauf hin, dass es eine ähnliche Wirkungweise, wie die berühmte “blaue Pille” hat.

Allerdings ist dieser Effekt etwa 80-mal schwächer als bei industriell hergestellten Medikamenten, was eine effektive Behandlung von Potenzstörungen sehr schwierig macht. Nichtsdestotrotz ist Horny Goat Weed eines der meistverkauften natürlichen Potenzmittel weltweit.

Vitamine bei Impotenz

Viele Anbieter vertreiben Vitamine oder andere Nahrungsergänzungsmittel zur Unterstützung der Erektionsfähigkeit. Einzig Vitamin E könnte eventuell eine potenzfördernde Wirkung bei jenen Männern haben, die bereits eine der üblichen Tabletten zur Behandlung von Impotenz einnehmen. Allerdings sind hier noch weitere Studien notwendig. Ansonsten ist für kein weiteres Vitaminpräparat oder Nahrungsergänzungsmittel eine potenzsteigernde Wirkung nachgewiesen worden.

Ginseng

Ginseng wird in der chinesischen Medizin seit Jahrtausenden zur Behandlung verschiedenster Beschwerden und Krankheiten eingesetzt. In einigen Studien konnte eine leichte potenzfördernde Wirkung nachgewiesen werden. Generell gilt die Wurzel als sicher und nebenwirkungsarm, allerdings sollten insbesondere Diabetiker Ginseng nur mit äusserter Vorsicht als natürliches Potenzmittel einsetzen, da es in Kombination mit den üblichen Diabetesmedikamenten den Blutzuckerspiegel gefährlich senken kann.

Natürliche Potenzmittel - Vorsichtsmassnahmen

Insbesondere im Internet finden sich eine Vielzahl sogenannter “natürlicher” Alternativen zur berühmten blauen Pille. Viele dieser Produkte behaupten von sich, die natürliche Alternative zu Sildenafil zu enthalten. Allerdings sind die meisten dieser Präparate von den staatlichen Aufsichtsbehörden als gesundheitsschädlich eingestuft und vom Markt verbannt worden. Leider versuchen dennoch viele zweifelhafte Anbieter, die Beliebtheit und Medienpräsenz der grossen drei Medikamente für Ihre Zwecke auszunutzen.

Letztendlich muss “Mann” natürlich selbst entscheiden, welche Mittel er zur Lösung von Erektionsproblemen anwenden will. Aus gutem Grund sollte immer ein Arztbesuch einer Einnahme von potenzfördenden Mitteln vorangehen. Erektionsprobleme sind nicht selten nur die ersten Anzeichen von schwerwiegenden Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems und deshalb sollten je nach individuellem Gesundheitszustand weitere Untersuchungen erfolgen.

Im Rahmen eines solchen Arztbesuches kann ebenfalls überprüft werden, ob es bei der Einnahme von echten, nicht “natürlichen” Potenzmittel, zu potentiell gefährlichen Neben- oder Wechselwirkunge kommen kann. Aus gutem Grund sind diese, hoch effektiven Medikament nur mit einem ärztlichen Rezept zu haben.

✓ Jetzt unseren Arzt fragen

✓ Vertraulich, unverbindlich