Hervorragend 9.5/10
Mann mit Reflux Symptomen bei Ärztin

Fast jeder Dritte ist zumindest gelegentlich von Reflux betroffen. Reflux ist mit seinen häufigsten Symptomen saurem Aufstoßen, brennenden Schmerzen hinter dem Brustbein und Schmerzen im Bereich der Magengegend unangenehm. Neben diesen häufigen Symptomen von Reflux können auch andere Beschwerden auf einen Reflux hindeuten. Reflux kann in der Regel schonend und effektiv behandelt werden, z.B. durch die Einnahme eines sogenannten Protonenpumpeninhibitors wie Pantozol.

Die Ärzte von DrEd können eine Diagnose von Sodbrennen stellen und behandeln, oder Folgerezepte für bereits früher verschriebene rezeptpflichtige Medikamente gegen Sodbrennen ausstellen.

Bei den Ärzten von DrEd können Sie eine Erstbehandlung gegen Sodbrennen erhalten oder Ihr gewohntes Medikament gegen Sodbrennen anfordern. Die ärztliche Gebühr beträgt 9 €.

Was ist Reflux?

Reflux bedeutet streng genommen, dass der Inhalt eines Hohlorgans entgegen der vorgesehenen, „physiologischen“ Richtung in das davor gelegene Hohlorgan zurückfließt. Reflux kann an verschiedenen Stellen des Körpers auftreten, am bekanntesten ist jedoch der gastroösophageale Reflux. Dies bezeichnet Reflux, also ein Zurückfließen, von Mageninhalt in die Speiseröhre.

Was sind die häufigsten Reflux-Symptome?

Reflux wird oft mit dem sogenannten Sodbrennen (saurem Aufstoßen) gleichgesetzt. Genau betrachtet, ist Sodbrennen sogar das häufigste Symptom des Refluxes. Im Magen wird Magensäure produziert, mit der die zugeführte Nahrung vermischt wird, um Krankheitserreger abzutöten und manche Nahrungsbestandteile leichter verdaulich zu machen. Der zurückfließende Mageninhalt hat durch die Magensäure einen niedrigen (sauren) pH-Wert. Die Säure bedingt das typische, unangenehme saure Aufstoßen, das unter Umständen zu einem brennenden Gefühl in der Speiseröhre führt. Dieses Brennen wird meist hinter dem Brustbein wahrgenommen. Die Beschwerden treten besonders nach den Mahlzeiten auf. Auch säurebedingte Verkrampfungen in der Speiseröhre (Spasmen) können zu diesen Schmerzen führen.

Ein weiteres Symptom ist das vermehrte Schlucken von Luft, die anschließend wieder aufgestoßen wird. Bei Reflux funktioniert der komplizierte Verschluss zwischen Speiseröhre und Magen, der über verschiedene Mechanismen arbeitet, nicht mehr ausreichend. Verschluckte Luft kann dann leichter entweichen, dies wird als „Aufstoßer“, der ggf. sogar übel riecht, von der Umwelt wahrgenommen.

Bei Reflux fließt der saure Mageninhalt entgegen der „normalen“ Richtung zurück in die Speiseröhre. Die Speiseröhrenschleimhaut ist vom Aufbau her nicht für den Kontakt mit Säure geeignet; sie wird durch den sauren Mageninhalt stark gereizt. Diese Reizung führt zu Schmerzen über der Magengegend, die sich zwischen Bauchnabel und Brustkorb-Unterseite befindet.

Welche weiteren Symptome können durch Reflux bedingt sein?

Neben den bekannten Beschwerden Sodbrennen, brennende retrosternale Schmerzen und epigastrische Schmerzen kann Reflux auch weitere Symptome hervorrufen. Ein dauerhafter Husten, für den sich keine Ursache finden lässt, kann auf einen nächtlichen Reflux hinweisen. Der aufsteigende Mageninhalt fließt dann z.B. zum Teil in Rachen und Kehlkopf, in einigen Fällen sogar bis in die Luftröhre. Der Kontakt mit der sauren Flüssigkeit reizt die Schleimhäute der Atemwege sehr stark. Als Folge kann sich der Kehlkopf langwierig, das heißt chronisch, entzünden. Eine chronische Kehlkopfentzündung kann sich z.B. durch eine dauernd belegte Stimme oder eine hartnäckige Heiserkeit äußern. Die Kraft der Stimme fehlt, und möglicherweise besteht ein ständiger, störender Hustenreiz.

Nächtlicher Reflux mit Rückfluss des Mageninhalts über die Atemwege bis in die Bronchien kann wiederkehrende Lungenentzündungen zur Folge haben. Bei wiederkehrenden (rezidivierenden) Lungenentzündungen, deren Entstehung schier unerklärlich sind, sollte demnach immer auch an die Möglichkeit eines nächtlichen Rückflusses von Mageninhalt in die Atemwege gedacht werden.

Darüber hinaus kann Reflux zu Mundgeruch führen, der sich auch durch verschiedene zahnhygienische Maßnahmen wie z.B. scharfe Mundspülungen nicht bessert. Der faulig-gärige Geruch belastet den Betroffenen und seine Umwelt enorm. Diese Patienten haben oft unzählige Zahnarztbesuche hinter sich, bevor Reflux als Ursache des üblen Geruchs festgestellt wird.

Können Zahnschäden ein Symptom für Reflux sein?

Der Zahnschmelz ist empfindlich gegenüber Säuren. Liegt starkes Sodbrennen mit saurem Aufstoßen vor, so gelangt unter Umständen aggressive Magensäure bis in die Mundhöhle. Die Säure schädigt den Zahnschmelz, dieser wird porös und entwickelt einen Säureschaden. Betroffene merken dies z.B. durch vermehrte Empfindlichkeit der Zähne gegenüber Hitze, Kälte oder Fruchtsäure. Zur Zahnvorsorge gehört daher auch, einen eventuell vorliegenden Reflux behandeln zu lassen.

Kann Asthma ein Symptom für Reflux sein?

Reflux, insbesondere, wenn dieser nachts auftritt, kann zu Asthma-ähnlichen Symptomen wie chronischem Husten, Atemnot, vermehrten Atemwegs- und Nasennebenhöhleninfektionen führen. Asthma-Betroffene, deren Symptome medikamentös nur schwer oder gar nicht kontrolliert werden können, leiden möglicherweise unter einem nächtlichen Reflux. In solchen Fällen kann es in Absprache mit dem behandelnden Arzt sinnvoll sein, einige Wochen Medikamente gegen Sodbrennen, wie einen Protonenpumpeninhibitor, einzunehmen. Unter dieser Therapie bessern sich die Asthma-Symptome, wenn diese durch den Reflux bedingt waren.

Welche anderen Krankheiten können Reflux-Symptome hervorrufen?

Bevor die Diagnose Reflux gestellt wird, sollte zunächst geprüft werden, ob andere Ursachen bzw. eine andere Diagnose für die Beschwerden verantwortlich sind. Dies wird Differentialdiagnostik genannt. Eine gute Differentialdiagnostik ist wichtig, um Beschwerden rechtzeitig ursächlich behandeln zu können und dem Betroffenen die richtige Therapie zukommen zu lassen. Die beschriebenen brennenden Schmerzen hinter dem Brustbein können ebenso bei einem Herzinfarkt oder akuten Durchblutungsstörungen des Herzens auftreten. Ist eine Herzerkrankung für die Schmerzen verantwortlich, so liegen meist weitere „herztypische“, kardiale Symptome vor, wie Kurzatmigkeit, schneller Pulsschlag und typische EKG-Veränderungen. Risikofaktoren für die Entwicklung einer Herzerkrankung dieser Art sind Übergewicht, hoher Blutdruck, Rauchen, erhöhte Blutfette und ein Diabetes mellitus.

Ebenso können Speiseröhrenentzündungen durch Viren, Bakterien oder Pilze Schmerzen verursachen. Diese sind meist nicht Mahlzeiten-assoziiert und unter Umständen durch weitere Allgemeinsymptome begleitet wie Fieber, Abgeschlagenheit und körperliches Schwächegefühl. 

Für hartnäckigen Mundgeruch kann es viele weitere Ursachen geben. Die Mundhygiene sollte kritisch überprüft werden: Der Einsatz eines Zungenreinigers wirkt zum Beispiel oft sehr effektiv gegen Mundgeruch. Halsinfektionen, Stoffwechselerkrankungen oder Wunden in der Mundhöhle können darüber hinaus Mundgeruch hervorrufen.

Bei den Ärzten von DrEd können Sie eine Erstbehandlung gegen Sodbrennen erhalten oder Ihr gewohntes Medikament gegen Sodbrennen anfordern. Die ärztliche Gebühr beträgt 9 €.

Quellen:

  • Holtmann, G. (2001). Reflux disease: the disorder of the third millennium. European journal of gastroenterology & hepatology, 13, S5-11.
  • Arastéh, K., Bieber, C., Brandt, R., & Chatterjee, T. T. (2012). Duale Reihe Innere Medizin. H. W. Baenkler (Ed.). Georg Thieme Verlag.
  • Naik, R. D., & Vaezi, M. F. (2015). Extra-esophageal gastroesophageal reflux disease and asthma: understanding this interplay. Expert review of gastroenterology & hepatology, 9(7), 969-982.

Schnell & bequem

Unser Service hilft Ihnen, wertvolle Zeit zu sparen. Die Ärzte bei DrEd sind für Sie da, ohne Termin und Wartezeit.

Medikament wählen

Sie beantworten einen kurzen Fragebogen und wählen Ihr Medikament. Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Behandlung am besten für Sie geeignet ist, können unsere Ärzte Ihnen eine Empfehlung machen.

Einer unserer Ärzte stellt Ihr Rezept aus

Einer unserer Ärzte prüft und verschreibt Ihr Medikament.

Kostenlose Lieferung direkt zu Ihnen

Wir kümmern uns für Sie um die Einlösung des Rezepts und Sie erhalten Ihr Medikament von einer Versandapotheke direkt zugeschickt. Eine neutrale und unauffällige Verpackung schützt Ihre Privatsphäre.

Alle Sprechstunden Schließen

Absolut vertraulich

Ihre Informationen sind bei uns sicher

Falls Sie Fragen haben oder mehr Informationen benötigen, können Sie uns gerne anrufen unter der 040 / 8740 8254 oder eine Nachricht an [email protected] schreiben.
Alle Sprechstunden Schließen

Kostenloser Versand

Alle Bestellungen vor 15 Uhr werden noch am selben Werktag verschickt.

Standardversand

Lieferung in 1 bis 3 Werktagen

KOSTENLOS
Expressversand

Lieferung am nächsten Werktag

10,00 €
Neutrale Verpackung

Sie erhalten Ihr Medikament in einer neutralen und unauffälligen Verpackung.

Alle Sprechstunden Schließen

1.500.000 Behandlungen

DrEd ist eine Arztpraxis, der Sie vertrauen können. Seit 2011 haben wir über 1.500.000 Behandlungen durchgeführt.

Alle Sprechstunden Schließen