Hervorragend 9.5/10

Sequenzmethode

Die Sequenzmethode ist eine neuere Methode, die zur Annäherung an den natürlichen Zyklus entwickelt wurde. Sie wird manchmal auch als Zweiphasenmethode bezeichnet, sollte jedoch nicht mit den Zweiphasenpräparaten verwechselt werden.

Die Pillen, die für die Sequenzmethode eingenommen werden, werden Sequenzpräparate genannt. Sie enthalten in der ersten Phase nur ein Östrogen und in der zweiten Phase eine Kombination aus Östrogen und Gestagen.

Rezept für die Pille
ab 9,00 €
Mehr erfahren
Evaluna
ab 18,22€
Mehr erfahren

Wie wirken die Präparate der Sequenzmethode?

Die Blister enthalten wie bei der Kombinationsmethode ebenfalls 21 Pillen. Die Einnahme des zusätzlichen Gestagens findet in neueren Präparaten bereits nach sieben Tagen statt. Dadurch wirkt das Gestagen bereits vor dem Eisprung im Körper, was die Sicherheit der Sequenzpräparate erhöht.

In den ersten sieben Pillen ist also reines Östrogen enthalten. Dadurch wird bereits die FSH-Freisetzung gehemmt, was eine Reifung der Eizelle verhindert. In den darauf folgenden vierzehn Tagen wird die Östrogen-Gestagen-Kombination eingenommen. Durch das zusätzliche Gestagen kommt es nicht zum Eisprung, außerdem wird die Gebärmutterschleimhaut derart verändert, dass eine Penetration der Spermien und die Einnistung einer eventuell vorhandenen Eizelle unwahrscheinlicher werden.

Nach dieser 21-tägigen Einnahmephase wird auch bei der Sequenzmethode eine einwöchige Pause gemacht, in der es zur Blutung kommt.

Sind Einnahmefehler bei der Sequenzmethode schwieriger zu korrigieren?

Einnahmefehler bei Sequenzpillen sind wegen der unterschiedlichen Hormondosierungen von Laien weniger leicht zu korrigieren als solche bei Einphasenpillen. Der Wechsel von reinen Östrogenpillen zu kombinierten Pillen wird in den meisten Präparaten durch einen Farbwechsel der Pillen im Blister deutlich gemacht. Bei Einnahmefehlern kann so besser nachvollzogen werden, welche der beiden unterschiedlichen Pillen fehlerhaft eingenommen oder vergessen wurde. Das macht es dem Arzt leichter, das korrekte Vorgehen bei möglichen Fehlern zu erläutern.

Je nach Art des Fehlers können die Konsequenzen unterschiedlich sein. Zum einen hängt das weitere Vorgehen davon ab, ob eine Einnahme vergessen wurde oder eine Pille zu viel eingenommen wurde. Wenn eine andersfarbige Pille als vorgesehen eingenommen wurde, kann dies Auswirkungen auf die kontrazeptive Sicherheit haben.

Auch bei Durchfall oder Erbrechen kurz nach der Einnahme muss wie beim Vergessen einer Pille gehandelt werden. In jedem Fall sollte zur Sicherheit ein Arzt aufgesucht werden. Abhängig davon, ob ein solcher Vorfall in der ersten oder in der zweiten Phase stattgefunden hat, wird der behandelnde Arzt der Patientin die in der Folge nötigen Schritte erklären. Es kann unter Umständen nötig sein, zusätzlich mit Kondomen zu verhüten.

Wie unterscheidet sich die Sequenzmethode von der Stufenmethode?

Beide Methoden zeichnen sich durch die unterschiedlichen Anteile an Hormonen aus. Solche Präparate sind dem normalen Zyklus besser angepasst als Präparate, die stets die gleiche Hormonzusammensetzung enthalten. Sie sind deshalb beide besonders für Frauen geeignet, die trotz der regelmäßigen Einnahme von Einphasenpillen unter unregelmäßigen Blutungen oder starken Stimmungsschwankungen leiden.

Der Unterschied zu den Stufenpräparaten besteht darin, dass in den Sequenzpräparaten zunächst kein Gestagen enthalten ist. Diese Variante hat sich für einige Anwenderinnen bewährt. Aus medizinischer Sicht ist die Stufenmethode, bei der von Beginn an ein Gestagen eingenommen wird, allerdings möglicherweise etwas sicherer.

Frauen, die eine Pille mit einem an den natürlichen Hormonhaushalt angepassten Hormonanstieg einnehmen möchten, sollten sich dahingehend von ihrem behandelnden Gynäkologen beraten lassen. Er kann seine Erfahrungen mit den unterschiedlichen Präparaten erläutern und die individuell am besten geeignete Pille verschreiben.

Wie sicher ist die Sequenzmethode?

Die Sicherheit der Sequenzmethode ist wie bei allen hormonellen Kontrazeptiva sehr hoch, der Pearl-Index liegt bei 0,3 bis 0,9. Das bedeutet, dass weniger als eine von 100 Frauen, die ein Jahr lang mit der Methode verhüten, schwanger geworden ist.

Schnell & bequem

Unser Service hilft Ihnen, wertvolle Zeit zu sparen. Die Ärzte bei DrEd sind für Sie da, ohne Termin und Wartezeit.

Medikament wählen

Sie beantworten einen kurzen Fragebogen und wählen Ihr Medikament. Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Behandlung am besten für Sie geeignet ist, können unsere Ärzte Ihnen eine Empfehlung machen.

Einer unserer Ärzte stellt Ihr Rezept aus

Einer unserer Ärzte prüft und verschreibt Ihr Medikament.

Kostenlose Lieferung direkt zu Ihnen

Wir kümmern uns für Sie um die Einlösung des Rezepts und Sie erhalten Ihr Medikament von einer Versandapotheke direkt zugeschickt. Eine neutrale und unauffällige Verpackung schützt Ihre Privatsphäre.

Alle Sprechstunden Schließen

Absolut vertraulich

Ihre Informationen sind bei uns sicher

Falls Sie Fragen haben oder mehr Informationen benötigen, können Sie uns gerne anrufen unter der 040 / 8740 8254 oder eine Nachricht an [email protected] schreiben.
Alle Sprechstunden Schließen

Kostenloser Versand

Alle Bestellungen vor 15 Uhr werden noch am selben Werktag verschickt.

Standardversand

Lieferung in 1 bis 3 Werktagen

KOSTENLOS
Expressversand

Lieferung am nächsten Werktag

10,00 €
Neutrale Verpackung

Sie erhalten Ihr Medikament in einer neutralen und unauffälligen Verpackung.

Alle Sprechstunden Schließen

1.500.000 Behandlungen

DrEd ist eine Arztpraxis, der Sie vertrauen können. Seit 2011 haben wir über 1.500.000 Behandlungen durchgeführt.

Alle Sprechstunden Schließen