Hervorragend 9.5/10

Sildigra

  • Sildigra ist ein Sildenafil Generikum aus Indien, das übers Internet rezeptfrei bestellt werden kann.

  • Sildigra ist in Deutschland nicht zugelassen und kann daher vom Zoll abgefangen werden und zu einer Strafzahlung für den Empfänger führen.

  • Auch wenn der Preis für diese Potenzmittel-Nachahmer aus dem Ausland günstiger sind, sollte man vor der Einnahme von Medikamenten zur Erektionssteigerung immer einen Arzt konsultieren.

Viagra
ab 56,74 €
Ansehen
Sildenafil
ab 14,95 €
Ansehen

Was ist Sildigra?

Das Medikament Sildigra des Herstellers Dharam Pharma aus Indien wird als ein Nachahmer-Präparat des bekannten Potenzmittels Viagra beworben und soll gegen Erektionsstörungen helfen. Sildigra wird im Internet ohne ärztliches Rezept zum Kauf angeboten. Der Verkauf und die Einfuhr von Sildigra in die Europäische Union ist jedoch gesetzlich untersagt.

Warum ist die Einfuhr von Sildigra nach Deutschland strafbar?

In Deutschland und der übrigen Europäischen Union werden die Erforschung, Herstellung, Testung und der Verkauf von Medikamenten streng überwacht. Der Grund dafür ist, dass bei unsachgemäßer Herstellung und wahllosem Verkauf die Sicherheit von Patienten gefährdet ist. Deshalb dürfen Medikamente nur in bestimmten Höchstdosierungen hergestellt werden. Besonders stark wirksame Medikamente oder solche Wirkstoffe, die starke Nebenwirkungen aufweisen können, müssen zum Schutz der Patienten zusätzlich von einem Arzt verschrieben werden.

Dazu zählen auch die heutzutage gängigen Potenzmittel. Präparate wie Sildigra, Kamagra oder Tadapox sind nicht durch die Arzneimittelbehörden überwacht und deshalb illegal. Anwender solcher Mittel können sich somit niemals sicher sein, dass der richtige Wirkstoff in der korrekten Dosierung enthalten ist, oder dass das Präparat überhaupt unter angemessenen hygienischen Bedingungen hergestellt wurde. Beispielsweise werden im regulären Verlauf der Herstellung vom Originalwirkstoff Sildenafil – dem Wirkstoff, der in Sildigra enthalten sein soll – mehrere giftige Chemikalien eingesetzt. Auch die Verwendung von krebserregenden Stoffen ist bei einigen Herstellungswegen notwendig.

Bei offiziell zugelassenen Medikamenten wie Viagra wird während und nach der Herstellung streng kontrolliert, dass solche schädlichen Stoffe nicht mehr im Medikament enthalten sind. Ob dies auch für unregulierte Präparate wie Sildigra gilt, kann nicht garantiert werden. Insgesamt sind nicht offiziell zugelassene Medikamente wie Sildigra also eine Gefahr für die Gesundheit und dürfen auch nicht für den Privatgebrauch eingeführt werden.

Warum kaufen manche Männer trotzdem Sildigra im Internet?

Trotz des Risikos bei Einnahme von Medikamenten ohne Arzneimittelzulassung gibt es Männer, die eher zu diesen anstatt zu zugelassenen Mitteln greifen. Dafür gibt es  zwei Hauptgründe.

Einerseits lockt viele Männer der oftmals niedrige Preis illegaler Nachahmer-Medikamente. Diese niedrigeren Preise werden aber nur erreicht, indem die behördliche Qualitätssicherung umgangen wird. Der Anwender spart somit zwar Geld, geht aber gleichzeitig das Risiko ein, einen nicht geprüften Stoff zu sich zu nehmen.

Zum anderen empfinden Männer beim Thema Erektionsstörungen häufig Scham oder fühlen sich in ihrer Männlichkeit eingeschränkt. Oft sprechen sie über Erektionsstörungen auch nicht mit ihrem Partner. Trotz dieser nachvollziehbaren Argumente muss deutlich hervorgehoben werden, dass die Einnahme von modernen Potenzmittel-Wirkstoffen wie Sildenafil, Tadalafil, Vardenafil und Avanafil niemals auf eigene Faust erfolgen sollte. Wie fast alle rezeptpflichtigen Medikamente können auch Potenzmittel in bestimmten Fällen schwere Nebenwirkungen verursachen. Nur ein Arzt kann fachgerecht beurteilen, ob ein Potenzmittel für den Patienten geeignet ist, oder ob beispielsweise Vorerkrankungen vorliegen, die gegen eine Einnahme sprechen.

Wie alle Arztbesuche ist auch das Gespräch über Erektionsstörungen vollkommen vertraulich. Männer, die unter Erektionsproblemen leiden, können sich jederzeit vertrauensvoll an ihren Hausarzt, Urologen oder die Ärzte von DrEd wenden. Diese werden anschließend wirksame Lösungsvorschläge aufzeigen.

Schnell & bequem

Unser Service hilft Ihnen, wertvolle Zeit zu sparen. Die Ärzte bei DrEd sind für Sie da, ohne Termin und Wartezeit.

Medikament wählen

Sie beantworten einen kurzen Fragebogen und wählen Ihr Medikament. Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Behandlung am besten für Sie geeignet ist, können unsere Ärzte Ihnen eine Empfehlung machen.

Einer unserer Ärzte stellt Ihr Rezept aus

Einer unserer Ärzte prüft und verschreibt Ihr Medikament.

Kostenlose Lieferung direkt zu Ihnen

Wir kümmern uns für Sie um die Einlösung des Rezepts und Sie erhalten Ihr Medikament von einer Versandapotheke direkt zugeschickt. Eine neutrale und unauffällige Verpackung schützt Ihre Privatsphäre.

Alle Sprechstunden Schließen

Absolut vertraulich

Ihre Informationen sind bei uns sicher

Falls Sie Fragen haben oder mehr Informationen benötigen, können Sie uns gerne anrufen unter der 040 / 8740 8254 oder eine Nachricht an [email protected] schreiben.
Alle Sprechstunden Schließen

Kostenloser Versand

Alle Bestellungen vor 15 Uhr werden noch am selben Werktag verschickt.

Standardversand

Lieferung in 1 bis 3 Werktagen

KOSTENLOS
Expressversand

Lieferung am nächsten Werktag

10,00 €
Neutrale Verpackung

Sie erhalten Ihr Medikament in einer neutralen und unauffälligen Verpackung.

Alle Sprechstunden Schließen

1.500.000 Behandlungen

DrEd ist eine Arztpraxis, der Sie vertrauen können. Seit 2011 haben wir über 1.500.000 Behandlungen durchgeführt.

Alle Sprechstunden Schließen