Solgest

Minipille Solgest von Gedeon Richter

(11)
alle Preise anzeigen Preise ab 20,18 €
Rezept anfordern
Sofort lieferbar Preise ab 20,18 € alle Preise anzeigen
DHL Kostenloser Standardversand in 1 bis 3 Tagen
UPS Expressversand am nächsten Werktag
CQC Sicher & reguliert Mehr erfahren
Sofort lieferbar
Erfahrene DrEd Ärzte stellen Ihr Rezept aus. Profile ansehen
Garantiert deutsche Originalmedikamente
DHL logo Kostenloser Standardversand in 1 bis 3 Tagen Bestellen Sie werktags vor 15h für Standardversand am gleichen Tag

Beschreibung

Die Minipille Solgest von Gedeon Richter gehört zu den hormonellen oralen Verhütungsmitteln und wird von zahlreichen Frauen angewendet. Solgest ist eine Minipille mit dem Wirkstoff Desogestrel und gehört somit zu den Gestagen-Mono-Präparaten. Aufgrund dessen ist die Pille auch für Frauen geeignet, die keine Östrogene einnehmen dürfen.

Wenn Sie bereits die Antibabypille Solgest oder ein ähnliches Präparat einnehmen, können Sie bei den Ärzten von DrEd ein Folgerezept anfordern. Füllen Sie dazu einfach den medizinischen Fragebogen aus. Unsere Ärzte werden Ihre Angaben prüfen und Ihnen bei entsprechender Eignung ein Folgerezept ausstellen. Das Medikament bekommen Sie innerhalb von ein bis drei Werktagen bequem nach Hause geliefert. 


So funktioniert DrEd


1. Anfordern

Sie beantworten den kurzen medizinischen Onlinefragebogen und fordern das passende Medikament an

2. Diagnose

erfahrene DrEd Ärzte prüfen Ihre Angaben und stellen ggf. ein Rezept aus

3. Lieferung

Sie erhalten Ihr Medikament in 1-3 Werktagen direkt von einer Versandapotheke


Mehr erfahren +

Die Minipille Solgest von Gedeon Richter gehört zu den hormonellen oralen Verhütungsmitteln und wird von zahlreichen Frauen angewendet. Solgest ist eine Minipille mit dem Wirkstoff Desogestrel und gehört somit zu den Gestagen-Mono-Präparaten. Aufgrund dessen ist die Pille auch für Frauen geeignet, die keine Östrogene einnehmen dürfen.

Wenn Sie bereits die Antibabypille Solgest oder ein ähnliches Präparat einnehmen, können Sie bei den Ärzten von DrEd ein Folgerezept anfordern. Füllen Sie dazu einfach den medizinischen Fragebogen aus. Unsere Ärzte werden Ihre Angaben prüfen und Ihnen bei entsprechender Eignung ein Folgerezept ausstellen. Das Medikament bekommen Sie innerhalb von ein bis drei Werktagen bequem nach Hause geliefert. 

DrEd ist ein Hausarzt ohne Wartezeit. Die Sprechstunde und die Ausstellung Ihres Rezepts finden online statt. Direkt im Anschluss an die Sprechstunde können Sie Ihr Medikament bestellen. Wir leiten das Rezept dann für Sie an eine Versandapotheke weiter, die Ihnen das Medikament versandkostenfrei zustellt.

Wie läuft eine Sprechstunde bei DrEd ab?

  1. Sie beantworten zunächst einen medizinischen Online-Fragebogen zu Ihren Beschwerden. Anschließend wählen Sie ein Medikament und bezahlen Ihre Behandlung bei DrEd.
  2. Ein Arzt bearbeitet Ihre Angaben und verschreibt Ihnen das Medikament, wenn es medizinisch erforderlich ist. Sie zahlen nur im Fall einer Rezeptausstellung. Sollten Sie nicht für eine Behandlung bei DrEd in Frage kommen, erstatten wir Ihnen die Behandlungsgebühr.
  3. Wir leiten das Rezept an eine Versandapotheke weiter. Das Medikament erhalten Sie in ein bis drei Werktagen. Die Verpackung ist neutral und lässt nicht auf den Inhalt des Pakets schließen.
  4. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, sich bei Nachfragen telefonisch oder mit der vertraulichen Nachrichtenfunktion in Ihrem DrEd Konto an die Ärzte von DrEd zu wenden.

DrEd behandelt nur die für eine Online-Behandlung in Frage kommenden Indikationen. Bei Fragen helfen Ihnen der Live-Chat oder unser Patientenservice, Telefon: 0049 / (0) 40 8740 8254.

Welche Bezahloptionen bietet DrEd?

In Zusammenarbeit mit unserem Zahlungsdienstleister Klarna bieten wir verschiedene Bezahloptionen an: Rechnung, SOFORT Überweisung, Später zahlen, Ratenkauf, Visa, MasterCard und Lastschrift.

Die Kosten für eine Sprechstunde betragen je nach Art der Behandlung 9 bis 29 Euro, bei aufwändigeren Diagnosen und Tests 29 bis 49 Euro. Hinzu kommen die Kosten für das Medikament, wenn ein Medikament verschrieben wurde.

Wer ist DrEd?

DrEd ist die führende Online-Arztpraxis in Deutschland und Europa mit Sitz in London. Die Praxis hat seit ihrer Gründung in 2011 mehr als eine Million Behandlungen durchgeführt.

DrEd erhielt die Zulassung zur Patientenversorgung durch die britische Care Quality Commission im Juli 2011. Alle bei DrEd tätigen Ärzte sind bei der britischen Ärztekammer, dem General Medical Council, registriert. Unsere deutschen Patienten werden ausschließlich von deutschen Ärzten mit Zulassung in England behandelt. Hier können Sie die Profile unserer Ärzte ansehen.

Wie stellt DrEd die medizinische Qualität der Behandlungen sicher?

Wie bei anderen Arztpraxen auch, folgen unsere Sprechstunden strikten klinischen Leitlinien. DrEd richtet sich nach den Vorgaben und Empfehlungen des Robert Koch Instituts und der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V., des National Institute for Health and Care Excellence (NICE) sowie des UpToDate® Evidence Based Clinical Decisions Support Service. Die Leitlinien basieren stets auf den aktuellsten nationalen und internationalen Empfehlungen.

Welche Vorteile bietet DrEd für Patienten?

  • Ärztlicher Rat und Behandlung ohne lange Wartezeiten (Durchschnittliche Wartezeit für deutsche GKV-Patienten 17 Tage, Quelle: TMS Health/Statista 2016).
  • Schnelle, unkomplizierte Ausstellung eines ärztlichen Rezepts bei entsprechender Diagnose sowie Zustellung des Medikaments über eine Versandapotheke innerhalb von 1 bis 3 Werktagen.
  • Ortsunabhängige und mobile Beratung ohne Anfahrtszeiten. Ob aus dem eigenen Wohnzimmer, aus dem Urlaub oder in der Mittagspause – die Sprechstunde richtet sich nach den Lebensgewohnheiten der Patienten.
  • Diskretion und individuelle Betreuung sind, anders als in überfüllten Wartezimmern, garantiert.
  • Ausschließliche Verschreibung von deutschen Originalmedikamenten.
  • Transparente Preisgestaltung für die Beratung und Behandlung und dadurch hohe Kostenkontrolle für Patienten.
  • Sensibler Umgang und garantierter Schutz personenbezogener Daten.
Alle Mengen und Preise
Medikament
PZN
Solgest
3 x 28 Tabletten
20,18 €
+ 9,00 € Rezeptgebühr
08557914
Solgest
6 x 28 Tabletten
30,18 €
+ 9,00 € Rezeptgebühr
08557937
Informationen über Solgest

Wie wirkt die Pille Solgest?

Die Pille Solgest enthält das Gestagen Desogestrel, welches zu den weiblichen Geschlechtshormonen zählt. Solgest gehört somit zu den Minipillen. Im Gegensatz zu den Kombinationspillen, die zusätzlich das (weibliche Sexualhormon) Östrogen enthalten, kann Solgest somit auch von Patientinnen mit Kontraindikationen zur Anwendung von östrogenhaltigen Pillen verwendet werden.

Desogestrel bewirkt bei korrekter Einnahme eine effektive Schwangerschaftsverhütung durch zwei primäre Mechanismen. Die Desogestrel-Minipille führt einerseits zu einer Unterdrückung des Eisprunges und andererseits zu einer Verdickung des Zervixschleimes, wodurch es den männlichen Spermien erschwert wird einzudringen.

Die Minipille Solgest bietet wie alle hormonellen Verhütungsmittel keinen Schutz gegen sexuell-übertragbare Erkrankungen wie HIV oder Gonorrhoe. Zum Schutz vor Geschlechtserkrankungen sollten Verhütungsmittel wie Kondome angewendet werden.

Kann es unter der Einnahme zu einer Gewichtszunahme kommen?

Unter der Einnahme des hormonellen Kontrazeptivums Solgest kann es als Nebenwirkung zu einer Gewichtszunahme kommen. Diese tritt bei bis zu 1 Patientin von 10 auf und gehört somit zu den häufigen unerwünschten Wirkungen der Minipille Solgest.

Die Gewichtszunahme ist dabei meist sowohl durch einen verstärkten Appetit der Patientinnen als auch durch vermehrte Wassereinlagerungen bedingt.

Bei einer ausgewogenen Ernährung und angemessenen Kalorienzufuhr ist aber im Rahmen der Einnahme von Solgest keine langfristige Gewichtszunahme zu erwarten. Eine Gewichtszunahme durch Wassereinlagerungen geht bei Absetzen der Pille zurück.

Ist die Pille Solgest zur Behandlung von Akne geeignet?

Die Entstehung von unreiner Haut und Akne ist durch eine Vielzahl von Faktoren bestimmt. Unter anderem kommt es durch den Einfluss von männlichen Geschlechtshormonen zu einer verstärkten Verhornung und Talkproduktion. Östrogenhaltige Kontrazeptiva können diesen Effekt auf das Hautbild reduzieren und dadurch zu einer Verbesserung der Symptomatik beitragen. Aus diesem Grund sind  somit östrogenfreie Präparate wie der Minipille Solgest nicht zur Therapie von Akne und unreiner Haut geeignet, da in der Regel keine Besserung erzielt werden kann.

Kann die Pille Solgest auch von Mädchen und jungen Frauen eingenommen werden?

Solgest kann bei Mädchen und jungen Frauen ab 18 Jahren als orales hormonelles Verhütungsmittel verwendet werden. Es liegen allerdings keine Studien zur Wirksamkeit und Sicherheit der Minipille Solgest mit dem Gestagen Desogestrel bei Patientinnen unter 18 Jahren vor, sodass zu einem alternativen Präparat geraten werden sollte.

Kann ich die Pille direkt nach einer Geburt zur Verhütung nutzen?

Die Antibabypille Solgest kann zwischen dem 21. und 28. Tag nach der Geburt eingenommen werden. In diesem Fall liegt ab dem ersten Tag der Anwendung ein kontrazeptiver Schutz vor. Wird mit der Einnahme allerdings  erst nach diesem Zeitraum begonnen, ist der Schutz erst nach den ersten 7 Tagen im ersten Zyklus gewährleistet.

Solgest kann auch während der Stillzeit angewendet werden, da keinerlei Auswirkungen des Wirkstoffes auf das Kind bekannt sind. Während einer bestehenden oder vermuteten Schwangerschaft sollte die Pille allerdings auf keinen Fall eingenommen werden.

Darf die Pille bei Brustkrebs eingenommen werden?

Die Einnahme der Pille Solgest mit dem Wirkstoff Desogestrel kann einen negativen Einfluss auf eine bestehende Brustkrebserkrankung haben. Dabei werden vor allem Tumoren, die sich unter dem Einfluss von Hormonen vergrößern, benannt. Diese hormonsensitiven Mammakarzinome können durch die Einnahme der Antibabypille und dadurch orale Hormonsubstitution in ihrem Wachstum stimuliert werden. Eine Medikation mit der Pille Solgest ist somit bei Tumoren, die sensitiv auf Gestagene wie Desogestrel reagieren, kontraindiziert. Auch andere Tumoren, die diese Eigenschaft besitzen, können eine Kontraindikation darstellen.

Die Neuerkrankungsrate von Brustkrebs bei Frauen beträgt ungefähr 72.000 in Deutschland. Bei Patientinnen, die die Pille einnehmen wurden leicht erhöhte Erkrankungsraten gefunden. Unklar ist jedoch, ob dieses erhöhte Risiko auf die Einnahme der Pille oder andere Ursachen wie die erhöhte Frequenz von Kontrolluntersuchungen beim Gynäkologen bedingt ist.  

Darf die Pille bei bereits bestehenden thrombotischen Ereignissen wie einem Herzinfarkt eingenommen werden?

Die Minipille Solgest darf bei bereits bekannten thrombotischen Ereignissen wie Herzinfarkt, Schlaganfall oder Blutgerinnsel der Lunge oder Beines nicht angewendet werden. Auf der Grundlage von zahlreichen Studien ist bekannt, dass die Anwendung einer kombinierten Pille das Risiko zur Entstehung von Blutgerinnseln (Thrombose) bei den Anwenderinnen erhöht. Es wird vermutet, dass das Risiko bei der Einnahme von Minipillen nicht signifikant erhöht ist.

Aufgrund der Schwere des Ereignisses und der weitreichenden Folgen bis hin zum Tod darf jedoch eine Einnahme des Präparates bei bereits stattgefundenen Ereignissen, die durch ein Blutgerinnsel ausgelöst wurden, nicht erfolgen.

Kann die Pille bei Epilepsie verwendet werden?

Bei der Einnahme von Antiepileptika bei einer Epilepsie oder beispielsweise zur Behandlung von bipolaren Störungen kann es zu Wechselwirkungen mit dem hormonellen Kontrazeptivum kommen. Aufgrund der Interaktion der Arzneimittel kann der Schwangerschaftsschutz somit vermindert sein. Dies trifft auch auf andere hormonelle Verhütungsmethoden wie vaginale Verhütungsringe, Verhütungspflaster oder die „Pille danach“ zu.

Bei der Wahl und Beratung bezüglich der Verhütung bei Antiepileptikaeinnahme spielt vor allem auch das genaue Arzneimittel eine Rolle. Nicht alle Wirkstoffe interagieren mit hormonellen Verhütungsmitteln, sodass eine Beratung individuell durch den betreuenden Arzt erfolgen sollte.

Grundsätzlich sind jedoch Minipillen aufgrund ihres geringen hormonellen Dosisanteils besonders anfällig für die Wirkungsredukti

Kann die Pille Solgest direkt nach einer anderen Verhütungsmethode genutzt werden?

Die Pille Solgest kann direkt im Anschluss an andere Verhütungsmittel genutzt werden. Wurde vor Anwendung der Minipille ein anderes hormonelles Verhütungsmittel genutzt, ist gegebenenfalls von einem verminderten Schutz in der Anfangsphase auszugehen. In diesen Fällen richtet sich der Zeitpunkt des einsetzenden Schwangerschaftsschutzes nach der Art des vorhergegangenen Präparates und dem Zeitpunkt der Einnahme.

Wie soll die Pille Solgest eingenommen werden?

Die Einnahme von Solgest erfolgt an 28 Tagen zur jeweils gleichen Tageszeit. Innerhalb der Einnahmezeit kann es zu Zwischen- oder Schmierblutungen kommen, die keine Aussage über die Wirksamkeit der Pille haben. Nach Ende des Blisterstreifens wird die weitere Anwendung direkt mit dem nächsten Streifen ohne Pillenpause fortgesetzt. Die Einnahme sollte unzerkaut mit Wasser erfolgen.

Ist die Einnahme von größeren Mengen der Pille Solgest gesundheitsschädlich?

Bei der Einnahme der Minipille Solgest über die übliche Dosis hinaus wurden bis jetzt keine gesundheitsschädlichen Wirkungen bekannt. Im Rahmen der Überdosierung kann es jedoch zu Beschwerden des Magen-Darm-Traktes wie Übelkeit und Erbrechen sowie leichten Blutungen aus der Vagina kommen. Bei weiteren Symptomen, Verschlechterung der Symptomatik sowie Bedarf an weiteren Informationen suchen Sie bitte einen Arzt auf.

Muss ich die Dosierung ändern, wenn ich andere Medikamente einnehme?

Die Minipille Solgest kann im Rahmen ihrer Wirkung und Verstoffwechselung mit anderen Medikamenten in Wechselwirkung treten. Bei der Einnahme von zusätzlichen Arzneimitteln zur Behandlung von Erkrankungen kann es deshalb zu einer Wirkungsreduktion der Pille Solgest kommen und somit die Schwangerschaftsverhütung beeinträchtigt werden. Eine Veränderung der Dosierung ist jedoch nicht möglich. Es empfiehlt sich der zusätzliche Schutz durch eine andere (Verhütungsmethode) wie beispielsweise die Anwendung von Kondomen.

Zu den Präparaten, die mit der Pille Solgest in Wechselwirkung treten, gehören unter anderem:

  • Medikamente zur Behandlung von Epilepsie wie Phenytoin, Carbamazepin, Oxcarbazepin
  • Arzneimittel zur Tuberkulose Behandlung wie Rifampicin
  • HIV-Antiinfektiva wie Ritonavir
  • Präparate zur Bekämpfung von Pilzinfektionen wie Griseofulvin
  • Medizinische Aktivkohle
  • Johanniskraut (Hypericum perforatum)

Welche Inhaltsstoffe enthält die Pille Solgest?

Eine Filmtablette der Minipille Solgest enthält 75 Mikrogramm Desogestrel. Das Gestagen stellt den Wirkstoff des Präparates dar und dient der Schwangerschaftsverhütung.

Neben dem Hormon enthält Solgest:

  • Lactose-Monohydrat
  • Kartoffelstärke
  • Povidon K-30
  • Hochdidsperses Siliciumdioxid
  • Staerinsäure
  • Magnesiumstearat
  • all-rac-alfa-Tocopherol
  • Titandioxid E171
  • Macrogol 3000
  • Talkum

Bei Allergien gegen die oben genannten Inhaltsstoffe sollte die Minipille Solgest nicht eingenommen werden und auf ein alternatives Präparat zurückgegriffen werden.

Kann die Pille bei Lactoseintoleranz eingenommen werden?

Die Pille Solgest enthält pro Filmtablette 64,08 mg Lactose-Monohydrat. Aufgrund dessen ist eine Unverträglichkeit bei Lactoseintoleranz möglich. Bei einer bekannten Intoleranz sollte eine genaue Absprache mit dem Arzt erfolgen.

Welche Nebenwirkungen hat die Pille Solgest?

Die Minipille Solgest kann auch Nebenwirkungen mit sich bringen, die in unterschiedlicher Häufigkeit und Schwere bei den Anwenderinnen auftreten.

Bei 1 von 10 Anwenderinnen (häufig):

  • Veränderungen der Stimmung
  • Depression
  • Verminderte Libido
  • Kopfschmerzen und Übelkeit
  • Akne
  • Schmerzen der Brust
  • Zunahme des Körpergewichtes
  • Veränderungen der Periode (Unregelmäßigkeiten sowie Ausbleiben)

Bei 1 von 100 Anwenderinnen (gelegentlich):

  • Scheideninfektionen
  • Haarausfall
  • Erbrechen
  • Müdigkeit
  • Zysten der Eierstöcke
  • Schmerzen während der Periode
  • Probleme bei Tragen von Kontaktlinsen

Bei 1 von 1.000 Anwenderinnen (selten):

  • Ausschläge der Haut und Hauterkrankungen

Durch die Anwendung von hormonellen Verhütungsmitteln kommt es ebenfalls zu einem erhöhten Risiko für das Auftreten von Thrombosen. Zudem gibt es Hinweise auf ein gesteigertes Risiko für Brustkrebs bei Patientinnen, die die Pille einnehmen.

Regelmäßige Kontrolluntersuchungen sowie eigenes Abtasten der Brust sind somit von großer Bedeutung.

Bei welchen Symptomen sollte ein Arzt aufgesucht werden?

Die meisten der oben aufgelisteten Nebenwirkungen haben nur geringe gesundheitliche Auswirkungen und machen keinen sofortigen Arztbesuch notwendig. Bei einigen Symptomen ist jedoch ein schneller Arztbesuch von immenser Wichtigkeit, um weitreichende Folgen zu vermeiden. Dazu gehören unter anderem:

  • starke Vaginalblutungen
  • Vermutung auf eine Schwangerschaft
  • Zeichen einer Thrombose wie starke Schmerzen oder Schwellungenam Bein oder Husten, Schmerzen in der Brust sowie Atemnot (Lungenthrombose)
  • starke Bauchschmerzen
  • Veränderungen der Brust
  • Immobilisation oder Operationen (Erhöhung des Thromboserisikos)

Wenn Sie Fragen haben, senden Sie uns einfach eine Nachricht über die Chatfunktion auf der Webseite oder per E-Mail an [email protected]. Gerne können Sie uns anrufen unter der 0049 (0) 40 8740 8254. Unser Patientenservice ist von Montag bis Freitag zwischen 9:00 und 18:00 Uhr für Sie da.

Kundenbewertungen
Filtern:
Gesamt:
5
5
5
5
5
5 von 5 Sternen
Für unsere Kundenbewertungen arbeiten wir mit der unabhängigen Bewertungsplattform Trustpilot zusammen. Seit 2007 wurden dort über 26 Millionen Bewertungen für rund 152.000 Unternehmen abgegeben. Mehr erfahren über Trustpilot oder alle Bewertungen von DrEd ansehen.

  • von , 15.06.2018
    Schnelle Lieferung, gute Website

  • von , 28.05.2018
    Netter Kontakt alles reibungslos geklappt. Immer wieder :-)

  • von , 30.04.2018
    Sehr kompetentes Ärzteteam. Fühle mich sehr gut aufgehoben.

  • von , 19.04.2018
    Hat alles super geklappt und sehr schnelle Lieferung, toll das man ein Rezept jetzt auch online bekommen kann.

  • von , 01.08.2017
    Nette Beratung, schnelle Lieferung.

  • von , 10.06.2017
    Ich bin sehr zufrieden, hätte nicht gedacht dass man wirklich so gut beraten wird und vorallem auch sorgfältig darauf geachtet wird, dass alle Werte in Ordnung sind bevor man das Rezept ausgestellt bekommt. Schnelle Antworten und dee Versand ging auch ziemlich schnell Ich kann es nur weiterempfehlen. Selbst danach werden Fragen noch schnell und einfach beantwortet Ich bin voll zufrieden!

  • von , 10.05.2017
    Lief alles reibungslos netter Kontakt telefonisch beim nächsten mal gerne wieder

  • von , 25.02.2017
    Super unkomplizierte und schnelle Lieferung. Gern wieder.

  • von , 06.10.2016
    Alles ging schnell und Problemlos. Zusammen mit den günstigen Preisen (billiger wie in der örtlichen Apotheke) kann ich den Einkauf hier nur empfehlen

  • von , 14.07.2016
    Habe die Tabletten per Express Lieferung bestellt, Produkt kam überpünktlich am nächsten Tag an. Super, gerne wieder!

  • von , 16.04.2016
    Schneller Versand und Preise stimmen auch 😀

Keine Bewertung vorhanden.

11 Bewertungen Zurück Weiter
Ihr Online-Arzt für Verhütung

Weitere Informationen