Hervorragend 9.5/10
Tamponinnovation Tampliner aus Tampon und weicher Mini-Binde

In Deutschland nutzen laut Umfragen rund 13 Millionen Frauen Tampons während der Menstruation. Viele geben an, gleichzeitig Binden zu nutzen, um das Sicherheitsgefühl zu erhöhen. Das Unternehmen Callaly aus Großbritannien hat mit ihrem Tampliner – einer Tamponinnovation - diesen Aspekt aufgegriffen.

Rezept und Medikament zur Verhütung

Was versteht man unter einem Tampliner?

Der Tampliner ist eine neuartige Innovation des Tampons. Er besteht aus einem Tampon, der über einen atmungsaktiven Applikator mit einer weichen Mini-Binde befestigt ist.

Die Mini-Binde legt sich dabei zwischen die Schamlippen (Labien) und kann zusätzliches Menstruationsblut bei Bedarf aufnehmen. Bei dem Applikator handelt es sich um eine hauchdünne Membran, die während des Tragens in der Scheide verbleibt. So werden sowohl Finger als auch Vagina beim Ein- und Ausführen geschützt und die Anwendung bleibt eine hygienische Angelegenheit. Durch die Verbindung beider Produkte wird insgesamt der Schutz für die Anwenderinnen erhöht.

Woraus besteht der Tampliner? 

Der Tampliner besteht zu 95 Prozent aus biologisch abbaubarer Baumwolle und zu fünf Prozent aus einer Membran aus Polymerfilm.

Der Tampon und die weiche Mini-Binde bestehen dabei jeweils zu 100 Prozent aus der biologisch abbaubaren Baumwolle. Im Vergleich zu anderen Tampons, welche meist aus einer Kombination aus Zellwolle, Viskose und/oder Baumwolle sowie synthetischen Fasern hergestellt werden, soll aufgrund des hochwertigen Materials die Ablösung von Fasern innerhalb der Vagina reduziert werden. Leichte und schwerwiegende Infektionen sollen damit verringert werden.

Die integrierte Einführungshilfe wird aus der genannten Membran aus Polymerfilm gebildet, welche zudem atmungsaktiv ist und häufig auch im medizinischen Bedarf verwendet wird.

Der Tampliner wird nach Angaben von Callaly außerdem sterilisiert. Dies soll eine zusätzliche Hygiene und Sicherheit für die Trägerinnen mit sich bringen.

Wie wird der Hygieneartikel angewendet?

Die Einführung des Tampliner erfolgt wie bei einem herkömmlichen Tampon. Dieser wird durch die Öffnung der Binde in die Vagina eingeführt. Der atmungsaktive Applikator dient dabei als Einführungshilfe und ermöglicht eine saubere und hygienische Platzierung des Tampons. Die daran befestigte dünne Binde legt sich zum zusätzlichen Schutz zwischen die Labien.

Die kleine Schnur zum Entfernen des Tampons verbleibt in der Öffnung und führt durch diese nach außen, sodass der Hygieneartikel wie gewohnt bei Bedarf gewechselt werden kann.

Wie oft muss der Tampliner gewechselt werden?

Der Tampliner sollte wie herkömmliche Tampons mindestens alle 6 Stunden gewechselt werden. Bei stärkerer Periode ist ein häufigerer Austausch notwendig.

Das regelmäßige Wechseln des Hygieneartikels ist, wie bei herkömmlichen Tampons auch, vor allem für die Vermeidung von schwerwiegenden Infektionen wie des Toxic Shock Syndrom (TSS) entscheidend. Diese entstehen meist durch Verbleiben oder Vergessen des Tampons in der Vagina über einen zu lange Zeitraum.

Für wen ist die Tamponinnovation geeignet?

Der Tampliner ist speziell für Frauen entwickelt worden, die sich einen zusätzlichen Schutz beim Tragen ihres Tampons während der Menstruation wünschen. Die Zwei-in-Eins-Kombination aus Tampon und Extra-Schutz in Form einer integrierten Mini-Binde soll Missgeschicken vorbeugen. Eine zusätzliche Anwendung einer unangenehm dicken und häufig unbequemen Binde ist nicht mehr nötig.

Der Tampliner ist somit besonders für Frauen mit starker Menstruation geeignet sowie bei dem Wunsch nach zusätzlichem Schutz.

Was ist der Vorteil von Tampliner gegenüber einem herkömmlichen Tampon und Binden?

Anhand zahlreicher Umfragen konnte festgestellt werden, dass mehr als 70 Prozent der Frauen zusätzlich zum Tampon eine Binde für einen höheren Schutz nutzen. Der Tampliner soll diesen gewünschten Schutz der Frauen während der Menstruation ermöglichen - ohne das unangenehme Tragegefühl einer Binde mit sich zu bringen.

Das Produkt besteht aus biologisch abbaubarer Baumwolle und nicht aus synthetischen Fasern und ist somit auch für empfindliche Frauen geeignet, die schnell unter Reizungen und Irritationen der Haut neigen.

Außerdem soll anhand einer Studie das Toxic Shock Syndrom bei Tampons aus 100% Baumwolle reduziert sein.

Gibt es Nachteile gegenüber anderer Methoden?

Die Kosten für das Produkt sind im Vergleich zu Tampons, Binden oder Menstruationstassen deutlich höher.

Zudem handelt es sich bei dem Tampliner um ein Einmalprodukt, welches damit im Vergleich zu Menstruationstassen oder der freien Menstruation etwas weniger umweltbewusst ist. Viele Frauen empfinden die Anwendung im Alltag aber als praktischer, da keine Säuberung, beispielsweise auf öffentlichen Toiletten, erfolgen muss.

Für Befürworter der freien Menstruation kommt die Tamponinnovation vermutlich eher nicht infrage, da es sich dabei auch um einen Fremdkörper handelt, der in die Vagina eingeführt wird.  

Wie viel kostet der Tampliner und wo ist das Produkt erhältlich?

Der Tampliner kostet aktuell pro Packung (16 Stück) acht britische Pfund, umgerechnet also knapp über neun Euro. Dies ist im Vergleich zu anderen Tampons relativ teuer.

Die höheren Kosten sollen nach Angaben des Herstellers auf die hochwertige Produktion zurückzuführen sein. Dazu zählen die Sterilisierung der Tampliners sowie die Herstellung aus biologisch abbaubarer Baumwolle und medizinisch verwendetem Polymerfilm. Auch findet die Produktion komplett in Großbritannien statt. Das Produkt ist momentan nur online auf der Seite des Herstellers erhältlich, eine Lieferung in weitere europäische Länder ist für nächstes Jahr geplant. 

Rezept und Medikament zur Verhütung

Quellen:

  • https://www.calla.ly/gb/home
  • Stauber, M. (2013). Duale Reihe Gynäkologie und Geburtshilfe. Georg Thieme Verlag.
  • Tierno M. Philip, Hanna A. Bruce and Jr. (1994). Propensity of Tampons and Barrier Contraceptives to Amplify Staphylococcus aureus Toxic Shock Syndrome Toxin-I. Infect Dis Obstet Gynecol., 2(3): 140-145.
Weitere Informationen
Empfehle diesen Artikel

Schnell & bequem

Unser Service hilft Ihnen, wertvolle Zeit zu sparen. Die Ärzte bei DrEd sind für Sie da, ohne Termin und Wartezeit.

Medikament wählen

Sie beantworten einen kurzen Fragebogen und wählen Ihr Medikament. Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Behandlung am besten für Sie geeignet ist, können unsere Ärzte Ihnen eine Empfehlung machen.

Einer unserer Ärzte stellt Ihr Rezept aus

Einer unserer Ärzte prüft und verschreibt Ihr Medikament.

Kostenlose Lieferung direkt zu Ihnen

Wir kümmern uns für Sie um die Einlösung des Rezepts und Sie erhalten Ihr Medikament von einer Versandapotheke direkt zugeschickt. Eine neutrale und unauffällige Verpackung schützt Ihre Privatsphäre.

Alle Sprechstunden Schließen

Absolut vertraulich

Ihre Informationen sind bei uns sicher

Falls Sie Fragen haben oder mehr Informationen benötigen, können Sie uns gerne anrufen unter der 040 / 8740 8254 oder eine Nachricht an [email protected] schreiben.
Alle Sprechstunden Schließen

Kostenloser Versand

Alle Bestellungen vor 15 Uhr werden noch am selben Werktag verschickt.

Standardversand

Lieferung in 1 bis 3 Werktagen

KOSTENLOS
Expressversand

Lieferung am nächsten Werktag

10,00 €
Neutrale Verpackung

Sie erhalten Ihr Medikament in einer neutralen und unauffälligen Verpackung.

Alle Sprechstunden Schließen

1.500.000 Behandlungen

DrEd ist eine Arztpraxis, der Sie vertrauen können. Seit 2011 haben wir über 1.500.000 Behandlungen durchgeführt.

Alle Sprechstunden Schließen