DrEd heißt bald Zava. Warum? Lesen Sie hier mehr‌
Hervorragend 9.5/10
Gynäkologin berät Patientin über die Verwendung eines Verhütungsschwamms

Der Verhütungsschwamm zählt zu den weniger bekannten Methoden zur Verhinderung einer Schwangerschaft. Bei relativ einfacher Handhabung bietet er einen Empfängnisschutz mit einem Pearl-Index zwischen 10 und 30.
Der Verhütungsschwamm ist nicht verschreibungspflichtig und kann in vielen Ländern in den Drogeriemärkten erworben werden.

In Deutschland ist der Verhütungsschwamm meist über das Internet erhältlich.

 

Rezept und Medikament zur Verhütung

Was ist der Verhütungsschwamm?

Verhütungsschwämme zählen zu den sogenannten Barrieremethoden zur Verhütung einer Schwangerschaft, die zusätzlich ein spermienabtötendes Mittel (Spermizid) enthalten. Der Schwamm besteht aus einem weichen Polyurethan-Schaum und ist – abhängig vom Hersteller – mit einem oder mehreren Spermiziden getränkt. Als spermizide Substanzen kommen Nonoxynol-9 (N9), Benzalkoniumchlorid (BKC) und Natriumcholat (NACOL) zum Einsatz. Der Schwamm hat einen Durchmesser von etwa 5 cm. An einer Seite besitzt er eine konkave Wölbung, die den Muttermund umschließen soll. Der Verhütungsschwamm schließt somit einerseits den Muttermund (Portio) ab und erschwert ein Eindringen der Spermien in die Gebärmutter, zusätzlich werden die Spermien in der Scheide durch das Spermizid abgetötet.

Wie wird der Verhütungsschwamm angewendet?

Der Verhütungsschwamm muss vor dem Geschlechtsverkehr eingesetzt werden. Dies kann bis zu zwei Stunden vor dem Sex geschehen. Vor dem Einsetzen muss der Schwamm mit einer geringen Menge Wasser (ca. 2 Esslöffel) befeuchtet und einmal gewrungen werden. Der Schwamm wird dann mit der konkaven Seite in Richtung Muttermund so tief wie möglich in die Scheide eingeführt. Um sicher zu stellen, das die Spermien abgetötet werden, kann der Schwamm frühestens sechs Stunden nach Ende des letzten Geschlechtsverkehrs wieder entfernt werden. Wenn der Schwamm zwischendurch nicht entfernt wird, kann auch mehrmals Geschlechtsverkehr mit dem gleichen Verhütungsschwamm durchgeführt werden. Der Verhütungsschwamm darf - abhängig vom Hersteller – nicht länger als 12 bis 30 Stunden in der Scheide verbleiben. Anschließend wird der Verhütungsschwamm entsorgt, er kann nach Entfernung nicht wiederverwendet werden.

Was sind die Vorteile des Verhütungsschwamms?

Der Verhütungsschwamm bietet eine Reihe von Vorteilen. Der Schwamm muss nicht vom Arzt verschrieben oder angepasst werden. Er wird beim Geschlechtsverkehr nicht gespürt, weder von der Anwenderin, noch vom Partner. Der Schwamm kann somit unbemerkt vor dem Partner bleiben und bietet der Frau eine Methode zur Verhütung, die sie selbstbestimmt anwenden kann (anders z.B. als bei Kondomen, die der Mann anwendet). Zudem handelt es sich um eine hormonfreie Verhütungsmethode. Viele Frauen reagieren mit Nebenwirkungen auf die hormonelle Verhütung oder lehnen diese ab.

Welche Nebenwirkungen sind zu erwarten?

Der Verhütungsschwamm wird in den meisten Fällen ohne Nebenwirkungen vertragen. Bei Vorliegen von Allergien oder Unverträglichkeiten gegenüber dem Spermizid kann es zu Brennen oder Jucken nach dem Einführen des Schwammes in die Scheide bis hin zu allergischen Schockreaktionen kommen. Die häufige Anwendung des Schwammes kann zu Scheidentrockenheit führen. Bei Frauen mit kurzen Fingern kann sich das Entfernen des Schwammes schwierig gestalten, da der Schwamm während des Geschlechtsverkehrs sehr tief in die Scheide hineinrutscht. Meist genügt jedoch ein wenig Übung, sodass der Schwamm leichter entfernt werden kann. Bei Bedarf kann auch der Partner den Schwamm entfernen, dies jedoch frühestens sechs Stunden nach dem Geschlechtsverkehr.

Wie sicher ist der Verhütungsschwamm?

Abhängig vom Produkt und der Studienquelle werden für den Verhütungsschwamm Pearl-Indexe zwischen 9 und 30 angegeben. Das bedeutet, dass von 100 Frauen, die während eines Jahres mit dem Verhütungsschwamm eine Schwangerschaft verhindern wollen, zwischen 9 und 30 Frauen schwanger werden. Zum Vergleich: Die Antibabypille hat einen Pearl-Index von unter 1. Somit ist der Verhütungsschutz des Verhütungsschwammes als eher mäßig anzusehen.

Welche Nachteile bietet der Verhütungsschwamm?

Der größte Nachteil des Verhütungsschwammes ist sicherlich der relativ geringe Schutz vor einer Schwangerschaftsempfängnis. Zudem schützt der Verhütungsschwamm  nicht vor sexuell übertragbaren Erkrankungen. Darüber hinaus muss die Anwendung geübt werden. Die Spermizide bergen das Risiko einer allergischen Reaktion der Anwenderin oder des Partners, dessen Penis in der Scheide ebenfalls in Kontakt mit der spermiziden Substanz kommt. Der häufige Gebrauch des Verhütungsschwammes kann zu dem Gefühl von Scheidentrockenheit führen oder sogar die empfindliche Scheidenschleimhaut reizen.

Wann kann der Verhütungsschwamm nicht angewendet werden?

Der Verhütungsschwamm sollte nicht während der Menstruation oder anderer vaginaler Blutung angewandt werden. Sechs Wochen nach einer Abtreibung, einer Geburt oder Fehlgeburt kann er ebenfalls nicht zum Einsatz kommen. Frauen, die ein großes Risiko für eine HIV-Infektion haben, sollten den Schwamm ebenfalls nicht benutzen: Die enthaltenen Spermizide können das Risiko für eine Übertragung des HI-Virus erhöhen.

Wo ist der Verhütungsschwamm erhältlich?

Der Verhütungsschwamm kann im Internet erworben werden, z.B. über internationale Versandapotheken oder internationale Warenhäuser. In Deutschland werden keine Verhütungsschwämme in den niedergelassenen Geschäften oder Apotheken verkauft.

Welche Alternativen zum Verhütungsschwamm gibt es?

Der Verhütungsschwamm mag für einige wenige Frauen das geeignete Mittel zur Empfängnisverhütung darstellen. Er ist leicht anzuwenden, wird während des Verkehrs nicht gespürt und Hormone gelangen nicht in den Körper. Dennoch bestehen Nachteile: Der fehlende Schutz vor sexuell übertragbaren Krankheiten sowie die relativ geringe Sicherheit der Empfängnisverhütung lassen den Verhütungsschwamm anderen Methoden zur Empfängnisverhütung unterlegen erscheinen. Das Kondom erreicht bei korrekter Anwendung einen deutlich höheren Schwangerschaftsschutz und es schützt darüber hinaus als einziges Verhütungsmittel vor sexuell übertragbaren Krankheiten. Niedrig dosierte Antibabypillen sind ebenfalls leicht anzuwenden, ermöglichen spontanen Geschlechtsverkehr und führen nur selten zu Nebenwirkungen. Bei Fragen oder Unsicherheiten bezüglich einer geeigneten Verhütungsmethode kann die Patientin sich z.B. von dem behandelnden Arzt beraten lassen.

Rezept und Medikament zur Verhütung

Quellen:

  • Yranski, P. A., & Gamache, M. E. (2008). New options for barrier contraception. Journal of Obstetric, Gynecologic, & Neonatal Nursing, 37(3), 384-389.
  • Creatsas, G., Elsheikh, A., & Colin, P. (2002). Safety and tolerability of the new contraceptive sponge Protectaid®. The European Journal of Contraception & Reproductive Health Care, 7(2), 91-95.
  • Cervical Barrier Advancement Society (CBAS). Link: www.cervicalbarriers.org, zuletzt aufgerufen am 19.03.2017
Weitere Informationen
Empfehle diesen Artikel

Schnell & bequem

Unser Service hilft Ihnen, wertvolle Zeit zu sparen. Die Ärzte bei DrEd sind für Sie da, ohne Termin und Wartezeit.

Medikament wählen

Sie beantworten einen kurzen Fragebogen und wählen Ihr Medikament. Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Behandlung am besten für Sie geeignet ist, können unsere Ärzte Ihnen eine Empfehlung machen.

Einer unserer Ärzte stellt Ihr Rezept aus

Einer unserer Ärzte prüft und verschreibt Ihr Medikament.

Kostenlose Lieferung direkt zu Ihnen

Wir kümmern uns für Sie um die Einlösung des Rezepts und Sie erhalten Ihr Medikament von einer Versandapotheke direkt zugeschickt. Eine neutrale und unauffällige Verpackung schützt Ihre Privatsphäre.

Alle Sprechstunden Schließen

Absolut vertraulich

Ihre Informationen sind bei uns sicher

Falls Sie Fragen haben oder mehr Informationen benötigen, können Sie uns gerne anrufen unter der 040 / 8740 8254 oder eine Nachricht an [email protected] schreiben.
Alle Sprechstunden Schließen

Kostenloser Versand

Alle Bestellungen vor 15 Uhr werden noch am selben Werktag verschickt.

Standardversand

Lieferung in 1 bis 3 Werktagen

KOSTENLOS
Expressversand

Lieferung am nächsten Werktag

10,00 €
Neutrale Verpackung

Sie erhalten Ihr Medikament in einer neutralen und unauffälligen Verpackung.

Alle Sprechstunden Schließen

1.500.000 Behandlungen

DrEd ist eine Arztpraxis, der Sie vertrauen können. Seit 2011 haben wir über 1.500.000 Behandlungen durchgeführt.

Alle Sprechstunden Schließen