DrEd heißt bald Zava. Warum? Lesen Sie hier mehr‌
Hervorragend 9.5/10
Packung Viagra 50 mg

Viagra ist als wirksames Potenzmittel bekannt. Bislang durfte Viagra in Großbritannien, wie in Deutschland und anderen EU Ländern, jedoch nur gegen Vorlage eines Rezeptes ausgegeben werden. Durch eine Neubewertung der britischen Behörden wird nun ab Frühjahr 2018 auch ein rezeptfreier Erwerb in Großbritannien möglich sein. DrEd erklärt die Gründe für diese Entscheidung und ob in absehbarer Zeit ähnliches auch in Deutschland eingeführt werden könnte.

Rezept und Medikament gegen Erektionsstörungen
Schutzschild Deutsche Ärzte
Uhr Expressversand
Vorhängeschloss Sicher & diskret

Was ist Viagra Connect?

Das bekannte Potenzmittel Viagra mit dem Wirkstoff Sildenafil wurde vom US-amerikanischen Pharmaunternehmen Pfizer entwickelt und wird seit 1998 erfolgreich zur Behandlung von Erektionsstörungen eingesetzt. Viagra ist in fast allen Ländern verschreibungspflichtig und kann deshalb nur mit ärztlichem Rezept ausgegeben werden. Als Viagra Connect bezeichnet Pfizer eine Viagra-Variante, die in Großbritannien ab dem Frühjahr 2018 frei verkäuflich sein wird. Das sogenannte “Viagra Connect” ist dabei in der Zusammensetzung identisch zu dem rezeptpflichtigen Viagra in der Dosierung 50 mg.

Ab wann wird Viagra Connect in Großbritannien rezeptfrei erhältlich sein?

Die britische Behörde für Arzneimittelaufsicht, die sogenannte Medicines and Healthcare products Regulatory Agency (MHRA), hat Ende 2017 auf Antrag des Herstellers Pfizer eine Neubewertung der Chancen und Risiken von Viagra vorgenommen. Im Zuge dieser Neubewertung wurde für Viagra in der Dosierung 50 mg die Rezeptpflicht gelöst. Das Medikament ist ab voraussichtlich Frühjahr 2018 in Großbritannien in Apotheken frei erhältlich.

Kann Viagra auch in anderen Ländern ohne Rezept erworben werden?

Großbritannien ist nicht das erste Land, in dem Viagra ohne Rezept erworben werden kann. Auch in Polen und Neuseeland ist Viagra rezeptfrei erhältlich. In Australien ist ebenfalls eine Aufhebung der Rezeptpflicht ebenfalls beantragt worden. Auch bei der Europäischen Arzneimittelbehörde (EMA) wurde der Antrag auf einen Wechsel von der Rezept- zur Apothekenpflicht gestellt. Die EMA lehnte diesen Antrag jedoch ab, sodass Viagra in der Europäischen Union generell nicht ohne Rezept erhältlich ist.

Bestehen in Großbritannien nun keine Einschränkungen mehr beim Kauf von Viagra ?

Trotz des Wegfalls der Rezeptpflicht für Viagra Connect gibt es immer noch einige Regeln, die für den Kauf erfüllt werden müssen. So ist der Apotheker verpflichtet, dem Patienten Fragen zum allgemeinen Gesundheitszustand zu stellen, zu den aktuellen Krankheitssymptomen der Erektionsstörung sowie weiteren einzunehmenden Medikamenten und zu möglichen Gegenanzeigen, wie zum Beispiel einem erst kürzlich zurückliegenden Herzinfarkt. Im eigenen Interesse sollten diese Fragen wahrheitsgemäß beantwortet werden, da nur so eine Gesundheitsgefährdung durch die Einnahme von Viagra Connect ausgeschlossen werden kann. Außerdem darf Viagra Connect nur an Personen über 18 Jahren ausgegeben werden. Der Apotheker wird zudem zu regelmäßigen Besuchen beim Hausarzt raten, um mögliche, relevante Änderungen im Gesundheitszustand frühzeitig zu erkennen.

Viagra Connect ist ausschließlich in der Dosierung von 50 mg erhältlich. Diese ist die gebräuchlichste Dosierung bei der Behandlung mit Viagra. Rezeptpflichtige Alternativen sind Viagra 25 mg und Viagra 100 mg.

Warum wurde Viagra zum rezeptfreien Medikament erklärt?

Seit der Markteinführung von Viagra gibt es eine wachsende Nachfrage nach Potenzmitteln. Diese wird zwar zum Großteil von regulären, legalen Medikamenten wie den PDE5-Hemmern Viagra, Levitra, Cialis und Spedra abgedeckt. Allerdings existiert daneben ein großer Markt für illegale Potenzmittel und nicht zugelassene Nachahmerpräparate. Diese Mittel werden meist von dubiosen Händlern über das Internet vertrieben und stellen durch die fehlende behördliche Überwachung ein massives Gesundheitsrisiko für die Patienten dar. Einer der Gründe, warum viele Männer sich den Gefahren solcher Handelsplätze aussetzen, ist die Hemmschwelle, vor der Verschreibung von Potenzmitteln zunächst mit einem Arzt persönlich über ihre Erektionsstörungen zu sprechen.

Zudem liegen mittlerweile Daten aus fast zwanzig Jahren seit Markteinführung vor, die das tatsächliche Risiko für Nebenwirkungen bei der Anwendung von Viagra gut beurteilen lassen. Letztendlich haben die britischen Behörden diese Risiken für vertretbar befunden, sodass auch ohne eine Rezeptpflicht und einem damit verbundenen ärztlichen Beratungsgespräch die Gesundheit der Patienten ausreichend geschützt sei.

Ist es empfehlenswert, Viagra ohne Rezept in der Apotheke zu erwerben?

Viagra ist für gesunde Männer ein relativ gut verträgliches Medikament. Für Patienten mit bestimmten Vorerkrankungen kann Viagra jedoch zu ernsten Gesundheitsschäden führen. Außerdem kann nicht jede Ursache von Erektionsstörungen mit Viagra behandelt werden, beispielsweise eine ausgeprägte Nervenschädigung nach einer Operation im Becken- oder Genitalbereich. Der in Viagra enthaltene Wirkstoff Sildenafil wirkt zudem nicht bei allen männlichen Patienten gleichermaßen. Daher ist es dringend zu empfehlen, sich zumindest vor der erstmaligen Anwendung von Viagra Connect von einem Arzt eingehend beraten zu lassen. Außerdem kann der Arzt fundiert Fragen zur Anwendung, Wirkungsweise oder zu möglichen Risiken beantworten. Sämtliche Beratungen unterliegen dabei selbstverständlich der ärztlichen Schweigepflicht.

Ist eine rezeptfreie Abgabe von Viagra auch in Deutschland erlaubt?

In Deutschland wird es auf absehbare Zeit keine Einführung von Viagra Connect geben. Viagra unterliegt nach wie vor vollständig der Verschreibungspflicht. Eine Abgabe in der Apotheke ist also nur gegen Vorlage eines gültigen ärztlichen Rezeptes möglich. Sämtliche Angebote im Internet, bei denen Viagra oder andere verschreibungspflichtige Potenzmittel ohne vorherige Anamnese durch einen Arzt und ohne ein gültiges Rezept verkauft werden sind zwangsläufig gesetzeswidrig. Auch als Besteller solcher Angebote macht man sich dabei strafbar. Abgesehen davon, gibt es keine Garantie, ob das gelieferte Medikament tatsächlich das gewünschte Produkt in der vorgesehenen Dosierung enthält, oder ob möglicherweise sogar giftige Mischungen geliefert werden.

Wie erhält man Viagra in Deutschland?

Um Potenzmittel wie Viagra in Deutschland zu erhalten muss in jedem Fall ein Arzt kontaktiert werden. Viele Patienten scheuen allerdings den persönlichen Arztbesuch. Eine sichere Alternative um Potenzmittel online zu bestellen, bieten Online-Arztpraxen wie DrEd. Um Medikamente zur Behandlung von Erektionsstörungen zu erhalten, müssen Patienten einen medizinischen Fragebogen ausfüllen. Die Angaben werden von Ärzten überprüft. Liegen keine Kontraindikationen vor,  wird ein entsprechendes Rezept ausgestellt und direkt an eine offizielle europäische Versandapotheke übermittelt. Diese liefert die deutschen Originalmedikamente innerhalb von ein bis drei Werktagen direkt nach Hause.

Rezept und Medikament gegen Erektionsstörungen
Schutzschild Deutsche Ärzte
Uhr Expressversand
Vorhängeschloss Sicher & diskret

Quellen:

  • MHRA reclassifies Viagra Connect tablets to a Pharmacy medicine (2017). Medicines and Healthcare products Regulatory Agency, online-Pressemitteilung, www.gov.uk, abgerufen am 06.12.2017.
  • Viagra ohne Rezept in Apotheken (2017). Deutsche Apotheker Zeitung, online: www.deutsche-apotheker-zeitung.de, abgerufen am 06.12.2017.
  • Kmietowicz, Z. (2017). Viagra will be available over counter. BMJ 359, j5544.
  • Schmelz, H. U., Sparwasser, C., & Weidner, W. (2006). Facharztwissen Urologie. Springer Medizin Verlag Heidelberg.
  • Hautmann, R., & Gschwend, J. E. (Eds.). (2014). Urologie. Springer-Verlag.
Weitere Informationen
Empfehle diesen Artikel

Schnell & bequem

Unser Service hilft Ihnen, wertvolle Zeit zu sparen. Die Ärzte bei DrEd sind für Sie da, ohne Termin und Wartezeit.

Medikament wählen

Sie beantworten einen kurzen Fragebogen und wählen Ihr Medikament. Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Behandlung am besten für Sie geeignet ist, können unsere Ärzte Ihnen eine Empfehlung machen.

Einer unserer Ärzte stellt Ihr Rezept aus

Einer unserer Ärzte prüft und verschreibt Ihr Medikament.

Kostenlose Lieferung direkt zu Ihnen

Wir kümmern uns für Sie um die Einlösung des Rezepts und Sie erhalten Ihr Medikament von einer Versandapotheke direkt zugeschickt. Eine neutrale und unauffällige Verpackung schützt Ihre Privatsphäre.

Alle Sprechstunden Schließen

Absolut vertraulich

Ihre Informationen sind bei uns sicher

Falls Sie Fragen haben oder mehr Informationen benötigen, können Sie uns gerne anrufen unter der 040 / 8740 8254 oder eine Nachricht an [email protected] schreiben.
Alle Sprechstunden Schließen

Kostenloser Versand

Alle Bestellungen vor 15 Uhr werden noch am selben Werktag verschickt.

Standardversand

Lieferung in 1 bis 3 Werktagen

KOSTENLOS
Expressversand

Lieferung am nächsten Werktag

10,00 €
Neutrale Verpackung

Sie erhalten Ihr Medikament in einer neutralen und unauffälligen Verpackung.

Alle Sprechstunden Schließen

1.500.000 Behandlungen

DrEd ist eine Arztpraxis, der Sie vertrauen können. Seit 2011 haben wir über 1.500.000 Behandlungen durchgeführt.

Alle Sprechstunden Schließen