Telemedizin Flashcard

Viele Ärzte und Patienten wünschen und fordern Telemedizin für ihren Alltag. Die Liste der Vorteile ist lang: Menschen mit chronischen Krankheiten, zum Beispiel Asthma oder Bluthochdruck, die bereits vom Arzt auf ihre Tabletten eingestellt sind, können die Zeit im Wartezimmer sparen und ihr Folgerezept einfach online bestellen. Immobile Patienten müssen nicht mehr den beschwerlichen Weg zur Arztpraxis auf sich nehmen. Nicht nur die Anfahrt, auch die oft wochenlange Wartezeit bis zum Termin entfällt.

Telemedizin ist ein Gewinn

Gerade in ärztlich unterversorgten oder ländlichen Regionen wirken sich die Effekte der telemedizinischen Versorgung positiv aus: Ärztliche Beratung und Behandlung können an jedem Ort und über jedes Endgerät erfolgen, ob Smartphone, Tablet oder Computer. Die unkomplizierte Erreichbarkeit der Teleärzte macht auch eine Behandlung am Wochenende möglich, Rezeptausstellung, falls erforderlich, inklusive. Auch für Menschen unter Zeitdruck ist Telemedizin ein Gewinn. Der logistische Aufwand ist deutlich geringer. Das schätzen zum Beispiel Alleinerziehende, Arbeitnehmer im Schichtdienst oder Vielreisende.

Der Blick in andere europäische Länder zeigt: Ärzte behandeln bereits seit Jahren erfolgreich aus der Ferne. Beispielsweise in der Schweiz, England, Irland oder Schweden.

Unsere Telemedizin Flashcard „Telemedizin: Beratung und Behandlung aus der Ferne“ bringt das auf den Punkt - angereichert mit neusten Daten und Fakten.


Erfinderin der Pille zur Verhütung