Hervorragend 9.5/10
DrEd
Hervorragend

9.5 Hervorragend
über 2.900 Bewertungen

Lieferwagen
Schnelle & diskrete Lieferoptionen
Versand Lieferung Lieferzeit
Medikament direkt an Sie
  • Deutsches Originalmedikament
  • Zahlung auf Rechnung möglich
  • Kostenloser Versand
DHL 1 bis 3 Werktage

Alle Bestellungen vor 15 Uhr werden noch am selben Werktag verschickt.

Bei Aknemycin handelt es sich um ein verschreibungspflichtiges Medikament zum Auftragen auf Hautläsionen wie Pickel oder Pusteln bei Akne. Die Lösung enthält das Antibiotikum Erythromycin. Das Antibiotikum wirkt lokal auf der Haut entzündungshemmend und bekämpft die beteiligten Bakterien.

Sollten Sie ein Rezept für Aknemycin benötigen, können Sie sich gerne an die Ärzte von DrEd wenden, die Ihnen nach einer Fotodiagnose eine Behandlung vorschlagen können.


20 mg 14,34 €

Die Rezeptgebühr beträgt € 19.

Wofür wird Aknemycin angewendet?

Die Aknemycin-Lösung wird zur Therapie bei milder bis moderater Akne eingesetzt. Die Behandlung erfolgt bei Läsionen wie Pusteln, Knoten oder Bläschen lokal durch Auftragen auf die Haut. Bei milder bis moderater Akne erfolgt meist eine Kombinationstherapie aus Aknemycin und lokalen Salben aus Isoretinoiden oder Benzoylperoxid.

Besteht jedoch eine schwere Ausprägung der Akne wird zur Behandlung eine Kombination aus lokalem Aknemycin und Tabletten (Isoretinoide, Antibiotika oder die Antibabypille) angewandt.

Bei der Akne spielen unterschiedliche Faktoren eine Rolle, die zu den Hauterscheinungen wie Pickel oder Mitesser führen. Durch eine vermehrte Talgproduktion der Poren und abgestorbene Hautschüppchen können Poren verstopfen. Diese Verstopfungen führen zu den sogenannten „Mitessern“. Durch eine vermehrte Besiedlung mit Bakterien können sich die Poren dann entzünden und es kommt zu den zum Teil schmerzhaften Pickeln oder Pusteln. Dort greift Aknemycin ein, indem es die Bakterien bekämpft und entzündungshemmend wirkt.

Wie wirkt Aknemycin?

Der Wirkstoff Erythromycin ist ein Antibiotikum aus der Gruppe der Makrolide. Es wirkt bakteriostatisch, das heißt es verhindert das Wachstum und die Vermehrung von Bakterien. Bei der Akne sind an der Entzündung vor allem Propionibakterien und Staphylokokken beteiligt. Die Therapie mit Erythromycin reduziert die Anzahl der Keime, sodass sich weniger Entzündungen in Form von Pickeln bilden können. Neben dem Erythromycin wirkt der mit enthaltende Alkohol antibakteriell und löst den Talg der Haut.

In welcher Form liegt Aknemycin vor?

Aknemycin liegt als 25 ml oder 50 ml Lösung zum Auftragen auf die Haut vor. Bei DrEd können Sie die 25 ml Lösung anfordern. Dabei handelt es sich um eine klare, farblose Flüssigkeit, die mit Hilfe eines speziellen Applikatorfläschchens direkt auf die Haut aufgetragen wird.

Verschlechtert sich das Hautbild nach Absetzen von Aknemycin wieder?

Bei dem Medikament Aknemycin handelt es sich nicht um ein Medikament zur dauerhaften Behandlung. Die Empfehlung ist eine Anwendung der Lösung für vier bis zwölf Wochen. In dieser Zeit soll Aknemycin die Entzündung der Haut lindern. Eine längere Anwendung kann zur Verschlechterung des Hautbildes führen, da die Bakterien Resistenzen auf das Antibiotikum Erythromycin entwickeln können und somit nicht mehr durch das Medikament effektiv bekämpft werden können.

Zusätzlich zur Behandlung mit Aknemycin wird Ihr Arzt mit Ihnen eine weitere Basistherapie besprechen, die die gründliche Reinigung und Pflege der Haut beinhaltet. Dann ist auch nach Beendigung der lokalen Antibiotika-Therapie mit Aknemycin nicht mit einer Verschlimmerung des Hautzustands zu rechnen.

Handelt es sich jedoch um eine schwere Form der Akne, wird die lokale Therapie mit Aknemycin nicht ausreichend sein und Ihr Arzt kann mit Ihnen weitere Behandlungsmöglichkeiten beispielsweise in Form von Tabletten besprechen.

Wann darf Aknemycin nicht angewendet werden?

Das Medikament Aknemycin darf nicht angewendet werden, wenn eine Überempfindlichkeit oder Allergie gegen Erythromycin oder andere Bestandteile besteht. Es ist darauf zu achten, dass keine Lösung in die Augen gelangt, da diese zu Reizungen führen kann.

Darf Aknemycin in der Schwangerschaft oder Stillzeit angewendet werden?

Bisher wurden nur tierexperimentelle Studien durchgeführt, die zeigten, dass die Anwendung von Aknemycin keine Auswirkungen auf das Ungeborene hatte. Untersuchungen zur Anwendung bei schwangeren Frauen liegen noch nicht vor. Dennoch zeigen Studien von „nicht-schwangeren“ Probanden, dass die lokale Anwendung von Aknemycin und damit dem Wirkstoff Erythromycin als Lösung auf der Haut weder Auswirkungen auf den Leberstoffwechsel noch auf andere Medikamente hat, wie es bei der Tablettenform der Fall ist.

Demnach kann der Hausarzt nach einer Risiko-Nutzen-Abwägung Aknemycin in der Schwangerschaft verschreiben, da das über die Haut aufgenommene Erythromycin kaum ins mütterliche Blut und somit auch nicht auf das ungeborene Kind übertragen werden kann. Unerwünschte Wirkungen auf den Fetus sind daher nicht zu erwarten. Dennoch können die Ärzte von DrEd per Ferndiagnose Schwangeren keine Medikamente verschreiben.

Auch in der Stillzeit kann Aknemycin angewendet werden, jedoch sollte darauf geachtet werden, dass das Neugeborene keinen direkten Kontakt zur behandelnden Körperstelle hat, da es ansonsten mit dem Mund Erythromycin aufnehmen könnte. In einzelnen Fällen kann es beim Neugeborenen dann zu dünnem Stuhlgang oder Durchfall kommen.

Wie wird Aknemycin angewendet?

Es wird empfohlen, Aknemycin zweimal täglich sparsam auf die gereinigte Haut aufzutragen. Das Auftragen erfolgt mit Hilfe des Applikatorfläschchens. Dieser Applikator wird durch Druck aktiviert. Die Lösung kann direkt auf die Läsionen aufgetragen werden, wobei ein Schutzmechanismus besteht, der verhindert, dass Keime ins Innere der Flasche gelangen. So bleibt Aknemycin länger anwendbar. Nach dem Auftragen sollte abgewartet werden bis die Lösung gut in die Haut eingezogen ist. Die Anwendungsdauer sollte zwischen vier bis zwölf Wochen betragen. Nach Anbruch sollte Aknemycin nicht länger als sechs Monate verwendet werden.

Welche Bestandteile enthält Aknemycin?

Die Aknemycin-Lösung besteht bei 10 g Lösung aus den Inhaltsstoffen 0,2 g Erythromycin, 9,25g Ethanol, Glycerol, Povidon K 30 und Tris(dodecyclopoly(oxyethylen)-4)phosphat.

Welche Wechselwirkungen können mit anderen Medikamenten auftreten?

Bei der lokalen Anwendung auf der Haut sind bisher keine Wechselwirkungen von Aknemycin mit anderen Medikamenten bekannt.

Welche Nebenwirkungen sind bei der Anwendung von Aknemycin möglich?

Die Anwendung von Aknemycin erfolgt auf die Haut. Diese Form der Anwendung ist mit einer geringen Aufnahme in den gesamten Organismus verbunden, weshalb es auch zu deutlich weniger Nebenwirkungen kommt.

Sehr selten (bei weniger als ein von 10.000 Anwendern) können Rötungen der Haut entstehen. Auch kann die Haut austrocknen, jucken oder brennen. Dabei ist zu beachten, dass es sich bei den Beschwerden auch um die Symptome einer allergischen Reaktion handeln kann.

Bei längerer Anwendung können sich die Hautläsionen verschlechtern, wenn sich Resistenzen auf Erythromycin entwickeln. Es kann dann zu Entzündungen der Haarfollikel (Follikulitis) kommen.


Quellen:

  • Austin, Brett A., and Alan B. Fleischer Jr. "The extinction of topical erythromycin therapy for acne vulgaris and concern for the future of topical clindamycin." Journal of Dermatological Treatment (2016): 1-4.
  • Carls, Alexandra, et al. "Systemic exposure of topical erythromycin in comparison to oral administration and the effect on cytochrome P450 3A4 activity." British journal of clinical pharmacology 78.6 (2014): 1433-1440.
  • Chien, Anna L., et al. "Treatment of Acne in Pregnancy." The Journal of the American Board of Family Medicine 29.2 (2016): 254-262.
  • Hoover, William D., et al. "Topical antibiotic monotherapy prescribing practices in acne vulgaris." Journal of Dermatological Treatment 25.2 (2014): 97-99.
  • Leccia, M. T., et al. "Topical acne treatments in Europe and the issue of antimicrobial resistance." Journal of the European Academy of Dermatology and Venereology 29.8 (2015): 1485-1492.
  • Rote Liste Aknemycin; Online: www.fachinfo.de, aufgerufen am 12.11.2016

Wenn Sie Fragen haben, senden Sie uns eine Nachricht an kontakt@dred.com und unsere Ärzte antworten Ihnen innerhalb von 24 Stunden.

Schnell & bequem

Unser Service hilft Ihnen, wertvolle Zeit zu sparen. Die Ärzte bei DrEd sind für Sie da, ohne Termin und Wartezeit.

Medikament wählen

Sie beantworten einen kurzen Fragebogen und wählen Ihr Medikament. Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Behandlung am besten für Sie geeignet ist, können unsere Ärzte Ihnen eine Empfehlung machen.

Einer unserer Ärzte stellt Ihr Rezept aus

Einer unserer Ärzte prüft und verschreibt Ihr Medikament.

Kostenlose Lieferung direkt zu Ihnen

Wir kümmern uns für Sie um die Einlösung des Rezepts und Sie erhalten Ihr Medikament von einer Versandapotheke direkt zugeschickt. Eine neutrale und unauffällige Verpackung schützt Ihre Privatsphäre.

Alle Sprechstunden Schließen

Absolut vertraulich

Ihre Informationen sind bei uns sicher

Falls Sie Fragen haben oder mehr Informationen benötigen, können Sie uns gerne anrufen unter der 040 / 8740 8254 oder eine Nachricht an kontakt@dred.com schreiben.
Alle Sprechstunden Schließen

Kostenloser Versand

Alle Bestellungen vor 15 Uhr werden noch am selben Werktag verschickt.

Medikamentenlieferung

Voraussichtlicher Zeitpunkt der Lieferung Ihres Medikaments:

Voraussichtlicher Zeitpunkt der Lieferung Ihrer Antibabypille:

KOSTENLOS
Neutrale Verpackung

Sie erhalten Ihr Medikament in einer neutralen und unauffälligen Verpackung.

Alle Sprechstunden Schließen

1.500.000 Behandlungen

DrEd ist eine Arztpraxis, der Sie vertrauen können. Seit 2011 haben wir über 1.500.000 Behandlungen durchgeführt.

Alle Sprechstunden Schließen