Hervorragend 9.5/10
DrEd
Hervorragend

9.5 Hervorragend
über 2.900 Bewertungen

Lieferwagen
Schnelle & diskrete Lieferoptionen
Versand Lieferung Lieferzeit
Standardversand
  • Deutsches Originalmedikament
  • Zahlung auf Rechnung möglich
  • Kostenloser Versand
DHL 1 bis 3 Werktage
Expressversand
  • Deutsches Originalmedikament
  • Zahlung auf Rechnung möglich
  • Expressversand 10,00 €
UPS nächster Werktag

Blopress vom Pharmaunternehmen Takeda ist ein seit 1997 zugelassenes Medikament zur Blutdrucksenkung bei hohem Blutdruck (arterielle Hypertonie). Der darin enthaltene Wirkstoff ist Candesartancilexetil beziehungsweise Candesartan. Es zählt zu den AT1-Rezeptor-Antagonisten („Sartane“) und zeichnet sich durch eine gute Verträglichkeit aus. Durch das Senken des Blutdrucks werden Herz und Blutgefäße langfristig entlastet und Schäden vorgebeugt.

Hat Ihnen Ihr Arzt Blopress verschrieben, können die Ärzte von DrEd ein Folgerezept ausstellen.


8 mg ab € 78,64

Die Rezeptgebühr beträgt € 19.

Wann wird Blopress verschrieben?

Der Hauptanwendungsbereich von Blopress liegt in der Behandlung der essenziellen Hypertonie. Über 90 Prozent aller Patienten mit Bluthochdruck leiden an dieser Form der Erkrankung, bei der keine direkte körperliche Ursache für den erhöhten Blutdruck gefunden werden kann.

Bluthochdruck ist ein wichtiger Risikofaktor für verschiedene Erkrankungen des Gefäßsystems. Durch eine Reduzierung des Blutdrucks können langfristige Schäden an den Arterien vermieden werden, sofern keine weiteren Risikofaktoren für „Arterienverkalkung“ (Arteriosklerose) bestehen, wie zum Beispiel Diabetes, Rauchen, Fettstoffwechselstörungen und Übergewicht. Zu den Folgeerkrankungen von Arteriosklerose gehören unter anderem Niereninsuffizienz, Schlaganfall, Koronare Herzerkrankung und Herzinfarkt sowie die periphere Arterielle Verschlusskrankheit (auch „Raucherbein“ genannt). Darüber hinaus entlastet ein normaler Blutdruck das Herz, weil es geringere Kraft aufbringen muss um das Blut in die Arterien zu pumpen. Somit hilft eine Blutdrucksenkung auch einer Herzschwäche (Herzinsuffizienz) vorzubeugen.

Deswegen wird Blopress auch bei Erwachsenen mit Herzinsuffizienz angewendet, wenn ACE-Hemmer nicht vertragen werden.

Kann Blopress auch bei Kindern und Jugendlichen mit Bluthochdruck angewendet werden?

Blopress kann auch bei Kindern und Jugendlichen im Alter ab sechs Jahren bei Bluthochdruck angewendet werden. Hierbei erfolgt eine geringere Dosierung als bei Erwachsenen, die vom Körpergewicht abhängig ist.

Wie wirkt Blopress?

Der in Blopress enthaltene Wirkstoff Candesartancilexetil ist eine sogenannte Medikamentenvorstufe (Prodrug), die bei der Aufnahme aus dem Verdauungstrakt in den Blutkreislauf zum aktiven Wirkstoff Candesartan umgesetzt wird. Candesartan zählt zu den AT1-Rezeptor-Antagonisten („Sartane“) und blockiert den Rezeptor an den Muskelzellen der Blutgefäße, an dem normalerweise der Signalstoff Angiotensin-II bindet. Dieser Signalstoff bewirkt an der Stelle eine Anspannung der Muskulatur der Gefäßwände in den Arterien (Vasokonstriktion). Durch die Blockierung des Signalstoffs entspannen sich die Gefäße und der Blutdruck kann gesenkt werden.

Ist Blopress sicher?

In Studien zeigte sich bei älteren Menschen (älter als 65 Jahre) im Vergleich zu jüngeren Patienten ein erhöhter Wirkstoffspiegel im Blut bei gleicher Dosierung. Jedoch zeigte sich kein relevanter Unterschied in der Häufigkeit des Auftretens von Nebenwirkungen und eine gleichwertige Blutdrucksenkung.

In einer weiteren Studie wurden 4.937 ältere Patienten im Alter von 70-89 Jahren mit leichtem oder mäßigem Bluthochdruck über 3,7 Jahre beobachtet. Die etwa gleich groß aufgeteilten Gruppen wurden entweder mit Blopress oder einem Placebo behandelt wurden. Es zeigte sich keine vermehrte Häufung von Schlaganfällen, nicht tödlichen Herzinfarkten und Tod durch Herzversagen bei den Patienten die Blopress erhielten im Vergleich zu der Kontrollgruppe, die stattdessen ein Placebo erhalten hatte. Aufgrund dieser Daten ist Blopress ein sicheres Medikament, welches auch für ältere Patienten geeignet ist.

Wann darf Blopress nicht eingenommen werden?

Bei allergischen Reaktionen nach der ersten Einnahme von Blopress muss auf eine weitere Therapie damit verzichtet werden. Kinder unter einem Jahr dürfen Blopress nicht einnehmen, weil es die Entwicklung der Nieren beeinträchtigen kann. Bei schwerer Leberfunktionseinschränkung darf Blopress nicht eingenommen werden. Besondere Vorsicht besteht bei gleichzeitigem Vorliegen von eingeschränkter Nierenfunktion und der zusätzlichen Einnahme von ACE-Hemmern. Hierbei sollte ein Nierenspezialist (Nephrologe) zu Rate gezogen werden.

Darf ich Blopress einnehmen wenn ich schwanger bin?

Es ist bekannt, dass AT1-Rezeptor-Antagonisten im zweiten und dritten Schwangerschaftsdrittel (Trimenon) fruchtschädigend wirken können. Daher ist die Einnahme ab dem zweiten Schwangerschaftsdrittel nicht angezeigt. Für eine Anwendung im ersten Trimenon liegen keine Daten vor, weshalb es nicht empfohlen wird mit Blopress während einer Schwangerschaft anzufangen oder die Therapie fortzuführen. Bei Planung einer Schwangerschaft sollte zur Sicherheit vorher auf ein anderes Medikament umgestellt werden, falls zuvor Blopress eingenommen wurde.

Darf ich Blopress während der Stillzeit einnehmen?

Es gibt keine Erkenntnisse zu der Anwendung von Blopress in der Stillzeit. Daher wird die . Ein anderes Medikament mit sicheren Erkenntnissen zur Stillzeit ist Blopress vorzuziehen, insbesondere wenn es sich bei den Säuglichen um Neu- oder Frühgeborene handelt.

Wie stark kann Blopress meinen Blutdruck senken?

In Studien konnte bei Patienten mit leichtem bis mäßig erhöhtem Blutdruck eine durchschnittliche Senkung von 166/90 mmHg auf 145/80 mmHg beobachtet werden.

Kann mein Blutdruck auch zu stark gesenkt werden?

Jeder Mensch besitzt eine individuelle Konstitution und einen individuellen Ausgangsblutdruck und spricht auch unterschiedlich auf das Medikament an. Es ist nicht davon auszugehen, dass Blopress den Blutdruck bei sonst gesunden Patienten derartig stark senkt, dass es für den Anwender gefährlich sein könnte. Manche Patienten können eine Senkung des Blutdrucks bemerken, obwohl sie eventuell ihren Bluthochdruck vorher nicht gespürt haben. Dieser Umstand kann sich in Schwindel und Kopfschmerzen bemerkbar machen, eventuell auch mit einer leichten Leistungsminderung, die sich aber mit der langfristigen Einnahmedauer einstellt.

Bei Patienten mit einer reduzierten Nierenfunktion muss die Nierenfunktion während der Therapie überwacht werden, da eine Senkung des Blutdrucks auch die Nierendurchblutung und damit die Funktion einschränken kann.

Mit welchen Medikamenten sollte Blopress nicht kombiniert werden?

Es gibt Hinweise, dass eine Kombination von ACE-Hemmern und Blopress das Risiko einer zu starken Senkung des Blutdrucks (Hypotonie) erhöht. Ebenso steigt dabei das Risiko einer reduzierten Nierenfunktion mit der Gefahr eines akuten Nierenversagens sowie ein zu hoher Kaliumspiegel. Eine Kombination dieser Medikamente wird daher nicht empfohlen und sollte von einem Nephrologen überwacht werden. Eine Analyse von 70 Studien mit mehr als 300.000 Patienten ergab zudem, dass die gleichzeitige Einnahme dieser beiden Medikamentengruppen das Krebsrisiko um 10 Prozent erhöht.

Ist Blopress rezeptfrei erhältlich?

Blopress muss in Deutschland durch ein ärztliches Rezept bezogen werden. Sollten Sie Blopress bereits einnehmen, können Sie bei unseren Ärzten ein Folgerezept anfordern. Dazu müssen Sie lediglich den kurzen ärztlichen Fragebogen ausfüllen.

Wie ist Blopress zu dosieren und was ist dabei zu beachten?

Die übliche tägliche Dosis bei Erwachsenen beträgt einmal 8 mg pro Tag. Je nach Ansprechen kann die tägliche Dosis aber auf bis zu 32 mg erhöht werden. Die Wirkung hält für etwa 24 Stunden nach einer einmaligen Einnahme an.

Wann ist mit einer Blutdrucksenkung nach Einnahme zu rechnen?

Bereits zwei Stunden nach einmaliger Einnahme wird der Blutdruck gesenkt. Langfristig tritt eine stärkere Wirkung nach vier Wochen regelmäßiger Einnahme ein.

Mit welcher Flüssigkeit und welchem Zeitabstand zum Essen sollte Blopress eingenommen werden?

Blopress sollte mit ausreichend viel Flüssigkeit, etwa einem Glas Wasser, geschluckt werden. Der Abstand zum Essen ist dabei nicht relevant, da die Aufnahme in das Blut durch die Nahrung nicht nennenswert beeinflusst wird.

Welche Zusammensetzung hat Blopress?

Blopress wird im Handel in den Dosierungen 4mg / 8mg / 16mg / 32mg je Tablette angeboten. Der Wirkstoffgehalt bezieht sich jeweils auf Candesartancilexetil. DrEd bietet die gängigste Dosierung von 8 mg an.

Sonstige Bestandteile:
Carmellose-Calcium
Hyprolose
Lactose-Monohydrat
Magnesiumstearat
Maisstarke
Macrogol 8000

Die 8 mg, 16 mg und 32 mg Tabletten enthalten zusatzlich Eisen(III)-oxid (E 172).

Welche Nebenwirkungen hat Blopress?

Bei Patienten, die nur an Bluthochdruck litten und keine weiteren Nebendiagnosen hatten, zeigten sich leichte und vorrübergehende Nebenwirkungen.

Häufig (1-10 Prozent der Behandelten)

  • Schwindel/Drehschwindel, Kopfschmerzen
  • Atemwegsinfektionen

Sehr selten (weniger als 1 von 10.000 Behandelten)

  • Husten
  • Übelkeit
  • Einschränkung der Nierenfunktion
  • Erhöhte Leberenzymwerte, Leberfunktionsstörungen
  • Hautauschlag, Juckreiz, Nesselsucht, Angioödem
  • Rückenschmerzen, Muskelschmerzen, Gelenkschmerzen
  • Hyperkaliämie, Hypokaliämie (Schwankungen des Plasmakaliumspiegels)
  • Leukopenie, Agranulozyzose (Erniedrigung der weißen Blutkörperchen)

Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion oder bei gleichzeitiger Einnahme von ACE-Hemmern, neigen häufiger zu Hyperkaliämien und Nierenversagen.


 Quellen:

  • Aktories, Förstermann – Allgemeine und spezielle Pharmakologie und Toxikologie, München: Elsevier Verlag, 2005
  • Rote Liste: Fachinformationen für Ärzte – Blopress® via http://fachinfo.de ; Stand der Information 11/2014
  • Sripal Bangalore et al., Antihypertensive drugs and risk of cancer: network meta-analyses and trial sequential analyses of 324 participants from randomised trials, Lancet Oncology 2011; 12: 65-82

Wenn Sie Fragen haben, senden Sie uns eine Nachricht an [email protected] und unsere Ärzte antworten Ihnen innerhalb von 24 Stunden.

Schnell & bequem

Unser Service hilft Ihnen, wertvolle Zeit zu sparen. Die Ärzte bei DrEd sind für Sie da, ohne Termin und Wartezeit.

Medikament wählen

Sie beantworten einen kurzen Fragebogen und wählen Ihr Medikament. Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Behandlung am besten für Sie geeignet ist, können unsere Ärzte Ihnen eine Empfehlung machen.

Einer unserer Ärzte stellt Ihr Rezept aus

Einer unserer Ärzte prüft und verschreibt Ihr Medikament.

Kostenlose Lieferung direkt zu Ihnen

Wir kümmern uns für Sie um die Einlösung des Rezepts und Sie erhalten Ihr Medikament von einer Versandapotheke direkt zugeschickt. Eine neutrale und unauffällige Verpackung schützt Ihre Privatsphäre.

Alle Sprechstunden Schließen

Absolut vertraulich

Ihre Informationen sind bei uns sicher

Falls Sie Fragen haben oder mehr Informationen benötigen, können Sie uns gerne anrufen unter der 040 / 8740 8254 oder eine Nachricht an [email protected] schreiben.
Alle Sprechstunden Schließen

Kostenloser Versand

Alle Bestellungen vor 15 Uhr werden noch am selben Werktag verschickt.

Standardversand

Lieferung in 1 bis 3 Werktagen

KOSTENLOS
Expressversand

Lieferung am nächsten Werktag

10,00 €
Neutrale Verpackung

Sie erhalten Ihr Medikament in einer neutralen und unauffälligen Verpackung.

Alle Sprechstunden Schließen

1.500.000 Behandlungen

DrEd ist eine Arztpraxis, der Sie vertrauen können. Seit 2011 haben wir über 1.500.000 Behandlungen durchgeführt.

Alle Sprechstunden Schließen