DrEd heißt bald Zava. Warum? Lesen Sie hier mehr‌
Hervorragend 9.5/10
DrEd
Hervorragend

9.5 Hervorragend
über 2.900 Bewertungen

Lieferwagen
Schnelle & diskrete Lieferoptionen
Versand Lieferung Lieferzeit
Standardversand
  • Deutsches Originalmedikament
  • Zahlung auf Rechnung möglich
  • Kostenloser Versand
DHL 1 bis 3 Werktage
Expressversand
  • Deutsches Originalmedikament
  • Zahlung auf Rechnung möglich
  • Expressversand 10,00 €
UPS nächster Werktag

Tetracyclin ist ein Antibiotikum mit einem breiten Anwendungsspektrum zur Bekämpfung von Entzündungen, die durch Bakterien ausgelöst werden. Es wird als Hartkapsel mit Wasser geschluckt und wirkt nach Aufnahme und Verteilung im Körper über die Blutbahn in den Körpergeweben (systemisch), an denen sich Bakterien aufhalten.

Wenn Sie entzündete Pickel und Mitesser loswerden wollen, können unsere Ärzte Ihnen Tetracyclin verschreiben. Dazu müssen Sie ein Foto der betroffenen Stelle hochladen und den Fragebogen des Arztes beantworten.


3 x 30 Tabletten € 52,05

Die Rezeptgebühr beträgt € 19.

Wie wirkt Tetracyclin?

Tetracyclin ist ein seit 1955 bekanntes Antibiotikum der gleichnamigen Wirkstoffgruppe der Tetracycline. Es hat eine sogenannte bakteriostatische Wirkung auf Bakterien, das heißt es bremst deren Wachstum und Zellteilung. Dies geschieht durch eine Blockierung der bakteriellen „Zellorgane“, die für die Produktion bakterieller Eiweiße und damit für deren Zellfunktion notwendig sind. Durch das damit einhergehende gehemmte Wachstum und die reduzierte Zellteilung hat das körpereigene Immunsystem eine bessere Chance die Bakterien zu beseitigen und die Infektion einzudämmen. Grundlegend funktioniert das aber nur, wenn die behandelten Bakterien nicht resistent gegen Tetracyclin sind und auf die Wirkung ansprechen.

Gegen welche Infektionen wird Tetracyclin eingesetzt?

Tetracyclin wird angewendet bei Infektionen der Atemwege (z.B. bei akuter Verschlimmerung einer chronischen Bronchitis oder einer bakteriellen Lungenentzündung), der Harnröhre (sog. Urethritis z.B. durch Chlamydien), der Haut (z.B. bei schwerer Akne vulgaris) und des Darms (z.B. bei Cholera).

Gegen welche Bakterien wirkt Tetracyclin?

Tetracyclin zeichnet sich durch ein breites Wirkungsspektrum gegen viele verschiedene Bakterien aus. Man kann Bakterien unter anderem in „gram-positive“ und „gram-negative“ Bakterien unterteilen. Dies beschreibt einen Unterschied im Aufbau der bakteriellen Zellwand und dem daraus resultierendem Färbeverhalten der Zellwand nach der sogenannten „Gram-Färbung“. Tetracyclin wirkt dabei gegen eine Vielzahl an Bakterien beider Gruppen, z.B. Staphylococcus aureus (gram-positiv) welches Wundinfektionen verursachen kann und Helicobacter pylori (gram-negativ) das an der Entstehung von Magengeschwüren und Magenkrebs beteiligt ist.

Darüber hinaus lassen sich Bakterien auch in „aerob“ und „anaerob“ unterteilen. Aerobe Bakterien benötigen für ihr Überleben Sauerstoff, Anaerobe dagegen vertragen keinen Sauerstoff und müssen unter von der Luft abgeschlossenen Bedingungen leben. Eine Vielzahl der aeroben Bakterien ist sensibel gegenüber Tetracyclin, ebenso auch das anaerobe Bakterium Propionibacterium acnes, welches an der Entstehung von Pickeln und Mitessern beteiligt sein kann.

Wirkt Tetracyclin auch gegen Viren?

Tetracyclin wirkt nicht gegen Viren, weil diese sich anders vermehren und einen anderen Stoffwechsel betreiben. Viren benutzen für ihre Vervielfältigung die Zellmechanismen der menschlichen Wirtszelle. Der Einsatz von Tetracyclin ist hier wirkungslos. Nur bei sogenannten „Superinfektionen“, wenn Viren und Bakterien gleichzeitig auftreten, kann der Einsatz von Antibiotika dem Immunsystem helfen, die Infektion zu bekämpfen.

Gibt es bereits gegen Tetracyclin resistente Bakterien?

Es gibt Bakterien, die gegen Tetracyclin resistent sind, darunter auch bestimmte Streptokokken, die eine bakterielle Lungenentzündung auslösen. Dabei nutzen die Bakterien verschiedene Mechanismen um sich gegen den Wirkstoff zu schützen. Zum Beispiel versuchen sie den Wirkstoff aus der Zelle zu schleusen oder die Bindung an die Zellorganellen zu verhindern. Ob ein Bakterienstamm gegen Tetracyclin resistent ist, lässt sich einfach durch eine mikrobiologische Untersuchung feststellen. Im Labor werden die Bakterien aus dem Ort der Infektion (zum Beispiel aus Bronchialsekret oder einer Wunde) in einer Nährlösung angezüchtet und deren Wachstum unter Anwesenheit der untersuchten Antibiotika beobachtet. Können sich die Bakterien weiter vermehren, liegt eine Resistenz vor und es muss ein anderes Antibiotikum zur Behandlung ausgewählt werden.

Wann darf Tetracyclin nicht eingenommen werden?

Grundsätzlich muss jeder Einsatz von Antibiotika sorgfältig hinsichtlich seiner Sinnhaftigkeit ermessen werden. Nicht jede bakterielle Infektion bedarf einer Antibiotika-Therapie. Ein unsachgemäßer Gebrauch kann Resistenzen in den Bakterien fördern und damit eine zukünftige Anwendung wirkungslos machen. Eine Anwendung an bekannten resistenten Bakterien ist nicht angezeigt.
Tetracyclin darf nicht eingenommen werden:

  • von Kindern unter acht Jahren
  • von Schwangeren und Müttern während der Stillzeit
  • bei bekannter Allergie gegen Tetracyclin
  • bei eingeschränkter Leber- und/oder Nierenfunktion

Kinder unter acht Jahren dürfen Tetracyclin nicht einnehmen, weil Zahnschäden wie Verfärbung, Zahnschmelzdefekte und erhöhte Kariesanfälligkeit auftreten können. Bei Kleinkindern kann es zu einer Verlangsamung des Knochenwachstums kommen. Tetracyclin darf bei dieser Patientengruppe nur eingenommen werden, wenn der Einsatz durch eine lebensbedrohliche Situation – zum Beispiel eine schwere Infektion – gerechtfertigt ist.

Tetracyclin gelangt über die Plazenta in den Kreislauf des Fetus und kann somit auch beim Ungeborenen die Knochen- und Zahnentwicklung stören. Da es auch in die Muttermilch übergeht, sind gestillte Kinder ebenso von der etwaigen Therapie der Mutter betroffen. Deswegen darf Tetracyclin nicht während der Schwangerschaft und Stillzeit eingenommen werden, es sei denn es besteht Gefahr für das Leben der Mutter, welche durch Tetracyclin abgewendet werden kann.

Wirkt Tetracyclin auch gegen Pickel und Pusteln bei Akne?

Bei schweren Verlaufsformen der Acne vulgaris mit bakteriell besiedelten Abszessen und Knoten in tiefen Hautschichten oder Fistelbildung, können lokale - auf die Oberfläche der Haut angewendete Therapieverfahren - nicht mehr ausreichen, weil die Wirkstoffe den Ort der Infektion von außen nicht im erforderlichen Maß erreichen können. Hierbei ist der Einsatz von Tetracyclin angezeigt, weil es den Ort des bakteriellen Infekts von innen über die Blutbahn erreicht. Häufig ist im Rahmen einer schweren Akne mit bakterieller Besiedlung das Propionibacterium acnes in den Mitessern, Knoten und Abszessen vorzufinden. In den meisten Fällen ist es gegen Tetracyclin sensibel und kann damit bekämpft werden.

Ist Tetracyclin rezeptfrei erhältlich?

Tetracyclin muss in Deutschland durch ein ärztliches Rezept bezogen werden. Sollten Sie unter einer starken Form von Akne leiden, können Sie sich über die Foto-Diagnose von den Ärzten von DrEd beraten lassen. Wenn diese eine Behandlung mit Tetracyclin anraten, können sie Ihnen ein Rezept ausstellen.

Wie ist Tetracyclin anzuwenden und was ist dabei zu beachten?

Die tägliche Dosis bei Jugendlichen und Erwachsenen über 50kg Körpergewicht beträgt gewöhnlich zwischen 1.000-2.000 mg pro Tag, aufgeteilt auf vier Einzeldosen, also zum Beispiel 4 x 250mg.
Um einen konstanten Wirkstoffspiegel im Blut zu erzielen, sollte die Einnahme regelmäßig alle sechs Stunden zu festen Zeiten erfolgen. Wer länger als sechs Stunden schläft, sollte kurz vor dem Schlafen gehen und morgens nach dem Aufstehen eine Hartkapsel einnehmen, damit der sechs Stunden Abstand so gering wie möglich überschritten wird.
Bitte halten Sie sich an die von Ihrem Arzt angeordnete Behandlungsdauer um Resistenzen vorzubeugen.

Mit welcher Flüssigkeit und welchem Zeitabstand zum Essen sollte Tetracyclin eingenommen werden?

Die Hartkapseln sollten in aufrechter Position mit mindestens 250ml Wasser aufgenommen werden. Milch kann den Wirkstoff binden und eine Aufnahme in den Blutkreislauf verhindern, daher ist die Einnahme mit Wasser durchzuführen. Ebenso kann die gleichzeitige Einnahme mit der Nahrung die Aufnahme im Darm reduzieren. Es wird empfohlen, mindestens eine Stunde vor oder zwei Stunden nach dem Essen die Einnahme durchzuführen. Diese Hinweise sollten befolgt werden, da eine verminderte Aufnahme in den Kreislauf eine geringere Wirksamkeit nach sich zieht. Wenn der verfügbare Wirkstoffspiegel im Blut nicht ausreichend hoch ist, können sich mit höherer Wahrscheinlichkeit Resistenzen bei Bakterien ausbilden.

Welchen Wirkstoff enthält Tetracyclin?

Tetracyclin 500mg

Sonstige Bestandteile:
Gelatine, Lactose-Monohydrat, Magnesiumstearat (E 572), Titandioxid (E 171),
Eisen(II, III)-oxid (E 172), Eisen (III)-oxid (E 172), Eisen(III)-hydroxid-oxid (E 172).

Welche Nebenwirkungen können bei Einnahme von Tetracyclin auftreten?

Durch die Wirkung im gesamten Körper (systemische Wirkung) verschiebt sich das Gleichgewicht der Bakterienflora durch die Abtötung von Tetracyclin-sensiblen Bakterien. Dadurch kann zum Beispiel der Darm mit Tetracyclin-resistenten Bakterien überwuchern.

Unter der Therapie steigt die Lichtempfindlichkeit der Haut (Phototoxizität) und die Haut reagiert empfindlicher auf UV-Strahlung, ein Sonnenbad ist entsprechend zu meiden.

Es ist möglich, dass die Schwangerschaftsverhütung bei Frauen durch die „Pille“ (hormonelle Kontrazeption) bei gleichzeitiger Einnahme von Tetracyclin gestört wird. Es ist also auf alternative Verhütungsmaßnahmen zu achten.

Folgende Nebenwirkungen können auftreten:

Sehr häufig (mehr als einer von 10 Behandelten)

  • Störungen des Magen-Darm-Traktes in Form von Übelkeit, Erbrechen und Durchfall.
  • Überwucherung von Schleimhäuten mit Pilzen (zum Beispiel Mund, Scheide)

Gelegentlich (mehr als einer von 1.000, weniger als einer von 100 Behandelten)

  • Schleimige oder blutige Durchfälle durch Infektion des Darms mit Clostridien
  • Allergische Reaktionen
  • Rötung der Haut bei Sonneneinwirkung unter der Therapie

Quellen:

  • Aktories, Förstermann – Allgemeine und spezielle Pharmakologie und Toxikologie, München: Elsevier Verlag, 2005
  • Rote Liste: Fachinformationen für Ärzte – Tetracyclin Wolff® via http://fachinfo.de; Stand der Information 06/2013
  • Moll, Jung – Duale Reihe Dermatologie, Stuttgart: Thieme Verlag, 2005 

Wenn Sie Fragen haben, senden Sie uns eine Nachricht an [email protected] und unsere Ärzte antworten Ihnen innerhalb von 24 Stunden.

Schnell & bequem

Unser Service hilft Ihnen, wertvolle Zeit zu sparen. Die Ärzte bei DrEd sind für Sie da, ohne Termin und Wartezeit.

Medikament wählen

Sie beantworten einen kurzen Fragebogen und wählen Ihr Medikament. Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Behandlung am besten für Sie geeignet ist, können unsere Ärzte Ihnen eine Empfehlung machen.

Einer unserer Ärzte stellt Ihr Rezept aus

Einer unserer Ärzte prüft und verschreibt Ihr Medikament.

Kostenlose Lieferung direkt zu Ihnen

Wir kümmern uns für Sie um die Einlösung des Rezepts und Sie erhalten Ihr Medikament von einer Versandapotheke direkt zugeschickt. Eine neutrale und unauffällige Verpackung schützt Ihre Privatsphäre.

Alle Sprechstunden Schließen

Absolut vertraulich

Ihre Informationen sind bei uns sicher

Falls Sie Fragen haben oder mehr Informationen benötigen, können Sie uns gerne anrufen unter der 040 / 8740 8254 oder eine Nachricht an [email protected] schreiben.
Alle Sprechstunden Schließen

Kostenloser Versand

Alle Bestellungen vor 15 Uhr werden noch am selben Werktag verschickt.

Standardversand

Lieferung in 1 bis 3 Werktagen

KOSTENLOS
Expressversand

Lieferung am nächsten Werktag

10,00 €
Neutrale Verpackung

Sie erhalten Ihr Medikament in einer neutralen und unauffälligen Verpackung.

Alle Sprechstunden Schließen

1.500.000 Behandlungen

DrEd ist eine Arztpraxis, der Sie vertrauen können. Seit 2011 haben wir über 1.500.000 Behandlungen durchgeführt.

Alle Sprechstunden Schließen